Lewis Hamilton - Mercedes - GP England - Silverstone - Freitag - 3.7.2015 xpb
Nico Hülkenberg - Force India - GP England - Silverstone - Freitag - 3.7.2015
Sebastian Vettel - Ferrari - GP England - Silverstone - Freitag - 3.7.2015
Ferrari - GP England - Silverstone - Freitag - 3.7.2015
Ferrari - GP England - Silverstone - Freitag - 3.7.2015 92 Bilder

GP England 2015 (3. Training)

Hamilton distanziert Rosberg

Lewis Hamilton hat am Samstagmorgen zurückgeschlagen. Der Weltmeister und WM-Führende sicherte sich die schnellste Runde vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg. Dahinter folgten die beiden Ferrari mit einem großen Abstand.

Was für die 2014er Saison galt, und in den ersten sieben der bisherigen acht Rennen 2015 fortgeführt wurde, hat auch in England weiter Bestand: Mercedes hat die Konkurrenz im Griff. Im dritten Freien Training in Silverstone sicherte sich Lewis Hamilton in 1:32.917 Minuten die Bestzeit in der einstündigen Session.

Mercedes vermutete Getriebe-Panne bei Rosberg

Und das mit einem  Vorsprung von über einer halben Sekunde auf seinen größten Rivalen Nico Rosberg. Der Deutsche konnte das Tempo seines Widersachers am Samstagmorgen nicht gehen. Am Freitag war es noch umgekehrt gewesen. Da hatte Rosberg die Pace bestimmt. Allerdings muss gesagt werden, dass der WM-Zweite sich nicht nach Plan auf seinen letzten Run mit den Medium-Reifen vorbereiten konnte. Weil seine Crew ein Ölleck im Getriebe entdeckte, das geflickt werden musste. Hätte es mit der Reparatur nicht geklappt, wäre es für Rosberg ganz bitter gekommen. Denn ein Wechsel der Schaltbox hätte ihm eine Strafe von fünf Startplätzen eingebracht. Auf den harten Gummis war Rosberg aber ebenfalls ein paar Zehntel hinter Hamilton.

Weit von der Topzeit entfernt war Ferrari. Egal auf welchem Reifentyp. Auf der weicheren Medium-Garnitur schrumpfte zwar der Abstand nach vorne etwas, dennoch ist er erschreckend groß. Kimi Räikkönen fing sich als Drittplatzierter bereits eine Dreiviertelsekunde Rückstand ein. Die schnellen und flüßigen Passagen von Silverstone sind Mercedes-Terrain. Da helfen Ferrari wohl auch die Updates am Auto nichts. Sebastian Vettel brauchte für seinen schnellsten Umlauf eine Sekunde länger als Hamilton. Der Kampf um die Pole-Position am Nachmittag dürfte also nur zwischen den beiden Mercedes ausgefochten werden.

Red Bull ohne große Zeitverbesserung auf Medium

Ihre starke Form des gestrigen Freitags bestätigten die beiden Toro Rosso. Max Verstappen (+ 1,230 Sekunden) und Carlos Sainz (+ 1,365 Sek.) landeten geschlossen auf den Rängen fünf und sechs. Mit den Youngstern ist bei der Vergabe um einen der vordersten Startplätze zu rechnen. Dazu beeindruckten sie am Freitag im Longrun.

Williams zeigte sich im dritten Freien Training als vierte Kraft im Formel 1-Feld. Felipe Massa war dabei der schnellere Mann im FW37. Jedoch lag er nur um 0,037 Sekunden vor seinem Stallgefährten Valtteri Bottas. Der Rückstand nach ganz vorne beträgt schon gewaltige 1,5 Sekunden.

Hinter Williams komplettierten Daniil Kvyat (Red Bull) und Pastor Maldonado (Lotus) die Top 10. Besonders auffällig. Auf den harten Pirelli-Reifen war Red Bull besser bei der Musik als mit der weicheren Garnitur. Sowohl Kvyat als auch Daniel Ricciardo (12.) konnten sich nur um rund zwei Zehntel verbessern. Pirelli-Sportchef Paul Hembery beziffert den Unterschied zwischen Medium und Hard aber auf acht Zehntelsekunden.

Nico Hülkenberg verfehlte als Elfter knapp einen Rang unter den besten zehn. Das Ziel, am Sonntag in die Punkte zu fahren, bleibt weiter realistisch. Die langsamsten drei Teams waren im dritten Training Sauber, McLaren und Manor. Das gleich Bild wie am gestrigen Tag.

GP England 2015: Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Lewis Hamilton Mercedes 1:32.917 Min. 17
2. Nico Rosberg Mercedes + 0.552 Sek. 13
3. Kimi Räikkönen Ferrari +0.775 19
4. Sebastian Vettel Ferrari + 1.001 16
5. Max Verstappen Toro Rosso + 1.230 19
6. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 1.365 22
7. Felipe Massa Williams + 1.584 18
8. Valtteri Bottas Williams + 1.621 18
9. Daniil Kvyat Red Bull + 1.628 15
10. Pastor Maldonado Lotus + 1.791 24
11. Nico Hülkenberg Force India + 1.969 20
12. Daniel Ricciardo Red Bull + 1.979 14
13. Sergio Perez Force India + 2.204 21
14. Romain Grosjean Lotus + 2.329 21
15. Felipe Nasr Sauber + 2.670 18
16. Jenson Button McLaren + 2.778 18
17. Marcus Ericsson Sauber + 3.002 19
18. Fernando Alonso McLaren + 3.184 6
19. Will Stevens Manor + 5.072 18
20. Roberto Merhi Manor + 5.368 17
Motorsport Aktuell Max Verstappen - Toro Rosso - GP England - Silverstone - Freitag - 3.7.2015 Trainingsanalyse GP England 2015 Ferrari muss Toro Rosso fürchten

Die Rennsimulationen lassen ein enges Rennen vermuten.

Das könnte Sie auch interessieren
Ferrari - F1-Concept 2021 - Livery by Tim Holmes
Aktuell
IndyCar vs. Formel 1 - Austin - 2019
Aktuell
F1-Windkanal-Test für 2021 - Sauber-Windkanal
Aktuell