Jolyon Palmer - GP England 2017 sutton-images.com
Hamilton & Räikkönen - GP England 2007
Kimi Räikkönen - GP England 2007
Lewis Hamilton - GP England 2017
Sebastian Vettel - GP England 2017 23 Bilder

Crazy Stats GP England

Vettels Silverstone-Fluch

Für Sebastian Vettel lohnte sich die Reise nach England nicht. Statistiker hätten den Heppenheimer schon vorher warnen können. Das Auswärtsspiel auf der Insel ist traditionell schwierig. Die Zahlen zum Silverstone-Fluch in den Crazy Stats.

Vielleicht sollten wir Lewis Hamilton nächstes Jahr einfach 25 Punkte auf sein Konto buchen, bevor es nach Silverstone geht. Der Mercedes-Pilot ist bei seinem Heimrennen kaum zu schlagen. Dieses Jahr gewann der Lokalmatador bereits zum vierten Mal in Serie auf dem Traditionskurs, der 1950 Schauplatz des ersten F1-Grand-Prix überhaupt war.

Sebastian Vettels Silverstone-Bilanz sieht dagegen nicht ganz so gut aus. Schon bei seinem ersten Rennen auf dem ehemaligen Militär-Flugfeld im Jahr 2008 fiel der Heppenheimer aus. Er war in seinem Toro Rosso mit Red Bull-Pilot David Coulthard kollidiert und ins Kiesbett gerutscht.

Bei insgesamt 10 Starts feierte Vettel nur einen einzigen Sieg. 2009 war sein Red Bull so überlegen, dass ihn selbst der Silverstone-Fluch nicht stoppen konnte. 41,1 Sekunden betrug damals der Vorsprung vor dem schnellsten Nicht-Red-Bull-Piloten Rubens Barrichello im Brawn GP.

Vettel geht 8 Mal in Folge leer aus

Seitdem musste Vettel 8 Mal in Folge dabei zuschauen, wie sich die Konkurrenz den begehrten Gold-Pokal schnappte. Nach dem Reifenplatzer wurde es dieses Jahr wieder nur Rang 7. Schlechter war der Ferrari-Pilot zuletzt vor 12 Monaten – natürlich ebenfalls in Silverstone. Damals kam Vettel auf Position 9 ins Ziel.

Hamilton & Räikkönen - GP England 2007
sutton-images.com
Hamilton vor Räikkönen - so lautete die Reihenfolge am Start auch vor 10 Jahren.

Auch Kimi Räikkönen wird wohl kein Silverstone-Fan mehr. Der Finne kann in 15 Anläufen ebenfalls nur einen Sieg vorweisen – im Jahr 2007. Der Erfolg vor 10 Jahren war auch der letzte englische Podiumsplatz des Icemans. Mit dem Rennen 2007 gibt es noch mehr Parallelen. In der ersten Startreihe standen 2007 auch Hamilton und Kimi. Im Ziel sah es dann allerdings andersherum aus. Räikkönen gewann, Hamilton wurde Dritter. Damals wie landete Hamiltons Teamkollege auf Rang 2.

Crazy Stats GP England

Der britische Grand Prix produzierte in diesem Jahr noch viele weitere kuriose Zahlen. Wussten Sie zum Beispiel, dass zuletzt alle 10 Jahre in Silverstone der Start abgebrochen werden musste? Oder dass die ersten 5 Rennen für Vettel und Hamilton komplett anders liefen als die letzten 5 Rennen? Und wir verraten Ihnen auch, welchen Schumacher-Rekord Hamilton schon in Ungarn knacken kann.

Motorsport Aktuell Marcus Ericsson - GP Österreich 2017 Crazy Stats GP Österreich 2017 Das erfolgloseste Team der F1-Historie

Das Rennen in Spielberg war kein Action-Fest.

Das könnte Sie auch interessieren
Charles Leclerc - Ferrari - Michael Masi - FIA - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Donnerstag - 1.08.2019
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - Zandvoort - Showrun
Aktuell
Kevin Magnussen - Haas - 2019
Aktuell