GP England

Donington statt Silverstone?

Foto: dpa 43 Bilder

Nach britischen Medienberichten soll F1-Boss Bernie Ecclestone ernsthaft über eine Verlegung des England GPs von Silverstone nach Donington nachdenken.

Wie die "Times" am Freitag (20.6.) auf ihrer Webseite berichtet, soll der F1-Zampano bereits mit den Streckenbetreibern in Donington über die Modalitäten eines Umzugs verhandeln. Silverstone steht mit seinen renovierungsbedürftigen Boxenanlagen bereits länger in der Kritik. "In Donington sagte man mir, sie bauen alles was wir wollen", so Ecclestone.

Investitionen auch in Donington

Der Brite glaubt, dass Donington größere Chancen hat, die notwendigen Gelder zusammen zu bekommen als Silverstone. Für den Grand Prix müssen jährlich rund 14 Millionen Euro an die FIA bezahlt werden. Dazu kommen natürlich noch die notwendigen Investitionen in die Strecke. Auch in Donington wären massive Umbauten notwendig: Der Kurs müsse verlängert werden, auch neue Boxenanlagen ein Presse-Gebäude und Tribünen sind fällig.

Der Vertrag mit Silverstone läuft noch bis 2009, erst danach könnte es zu einem Wechsel kommen. Bereits 1993 wurde in Donington ein F1-Rennen ausgetragen. Damals gewann Ayrton Senna den Grand Prix von Europa. Auf der Strecke in Zentralengland findet in diesem Jahr auch der britische Motorrad-Lauf zur MotoGP statt.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Vandal One Vandal One: Im Geheimen entwickelt Sportwagen soll Formel-1-Feeling ermöglichen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote