GP Europa

Davidson im Training schneller als Ferrari

Foto: BAR

Beim ersten Freien Training zum Großen Preis von Europa auf dem Nürburgring setzte BAR-Testfahrer Anthony Davidson die Bestzeit vor Michael Schumacher und dessen Teamgefährten Rubens Barrichello.

Schumachers erste fliegende Runde nach rund 20 Minuten bedeutete sofort eine Bestzeit mit 1,8 Sekunden Vorsprung auf die bis dahin gültige Bestmarke. Bald danach konnte Barrichello kontern, bevor sechs Minuten vor dem Ende der Trainingssitzung der sechsfache Weltmeister nachlegte: Mit einer Rundenzeit von 1.29,631 Minuten blieb er 0,277 Sekunden unter Barrichellos Bestwert.

Dann allerdings wurden beide Ferrari doch noch von BAR-Testfahrer Anthony Davidson überflügelt: Der Engländer fuhr mit leerem Tank und als bester Michelin-bereifter Pilot eine Zeit von 1.22,447 Minuten und war damit um 0,184 Sekunden besser unterwegs als Schumacher.

Schumacher legte im Verlauf der Sitzung einen Dreher im Bereich der Mercedes-Arena hin, der nur von der spektakulären Pirouette von Kimi Räikkönen übertroffen wurde. Der Finne absolvierte mit seinem McLaren-Mercedes nur vier komplette Runden. Teamkollege David Coulthard auf Rang 13 fuhr nur fünf Runden. Damit waren die beiden Silberpfeile wieder einmal die am wenigsten beanspruchten Autos.

GP Europa: Ergebnis 1. freies Training

1. Anthony Davidson, BAR-Honda: 1:29,447 Minuten
2. Michael Schumacher, Ferrari: 1:29,631 Minuten
3. Rubens Barrichello, Ferrari: 1:29,865 Minuten
4. Mark Webber, Jaguar: 1:31,448 Minuten
5. Ricardo Zonta, Toyota: 1:31,587 Minuten
6. Kimi Räikkönen, McLaren-Mercedes: 1:31,643 Minuten
7. Felipe Massa, Sauber-Petronas: 1:31,673 Minuten
8. Ralf Schumacher, Williams-BMW: 1:31,680 Minuten
9. Fernando Alonso, Renault:1:31,768 Minuten
10. Jenson Button, BAR-Honda: 1:31,770 Minuten
11. Juan Pablo Montoya, Williams-BMW: 1:31,782 Minuten
12. Olivier Panis, Toyota: 1:31,910 Minuten
13. David Coulthard, McLaren-Mercedes: 1:32,301 Minuten
14. Takuma Sato, BAR-Honda: 1:32,500 Minuten
15. Jarno Trulli, Renault: 1:32,696 Minuten
16. Cristiano da Matta, Toyota: 1:32,915 Minuten
17. Timo Glock, Jordan-Ford: 1:33,925 Minuten
18. Nick Heidfeld, Jordan-Ford: 1:33,971 Minuten
19. Christian Klien, Jaguar: 1:34,402 Minuten
20. Giorgio Pantano, Jordan-Ford: 1:34,488 Minuten
21. Björn Wirdheim, Jaguar: 1:35,043 Minuten
22. Zsolt Baumgartner, Minardi-Ford: 1:35,186 Minuten
23. Gianmaria Bruni, Minardi-Ford: 1:35,455 Minuten
24.Bas Leinders, Minardi-Ford: 1:37,609 Minuten
25. Giancarlo Fisichella, Sauber-Petronas:-

>>> Hier geht´s direkt zum F1-Tippspiel

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Jos Verstappen - GP Brasilien 2001 Crazy Stats GP Brasilien Späte Rache für Montoya-Crash
Beliebte Artikel Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Spanien 2018 Power Ranking GP Spanien Das Imperium schlägt zurück Monaco-Crash Montoya auf Schmusekurs
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Auktion vom Feinsten Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu