6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Europa - Ergebnis Training 1

Barrichello mit erster Bestzeit

Rubens Barrichello Foto: dpa 50 Bilder

Mit der ersten Trainingsbestzeit des Wochenendes hat sich Rubens Barrichello erfolgreich aus dem Sommerurlaub zurückgemeldet. Der Brawn-Pilot verwies das McLaren-Duo Heikki Kovalainen und Lewis Hamilton um knapp zwei Zehntel auf die Plätze.

21.08.2009 Tobias Grüner

Die Formel 1 fährt endlich wieder. Nachdem die Motoren über den Sommer vier Wochen lang geruht haben, beginnt in Valencia der spannende Saisonendspurt. Rubens Barrichello präsentierte sich im ersten Test am Freitag (21.8.) besonders motiviert. Mit 1:42.460 Min. absolvierte der Routinier die schnellste Runde der Session.

Silberpfeile in Lauerstellung

Hinter dem WM-Vierten lauerten die beiden Silberpfeile auf den nächsten Erfolg. Mit knapp unter zwei Zehnteln Rückstand zeigten Heikki Kovalainen auf Rang zwei und Ungarn-Sieger Lewis Hamilton, dass auch in Valencia mit McLaren zu rechnen ist. Bei den Buchmachern ist Hamilton zusammen mit Sebastian Vettel Favorit auf den Sieg.

Der deutsche Red Bull-Pilot hielt sich am ersten Tag noch etwas zurück. Knapp hinter WM-Kontrahent Jenson Button belegte Vettel Rang sechs. Am Vormittag hatte sein Rennstall erst bekanntgegeben, dass der Heppenheimer seinen Vertrag bis zum Ende der Saison 2011 verlängert hat. Teamkollege Mark Webber landete im ersten Test auf Rang acht.

Force India-Updates zeigen Wirkung

Direkt hinter Vettel fuhr Adrian Sutil die sechstbeste Zeit. Der Force India-Pilot legte allerdings nur 13 Runden zurück und damit die geringste Distanz aller Fahrer. In Valencia präsentiert das Team ein großes Aerodynamik-Update, das vom ersten Eindruck den erhofften Zeitgewinn von einer halben Sekunde realisieren könnte.

Die anderen drei Deutschen hielten sich zunächst noch in der zweiten Tabellenhälfte auf. Nico Rosberg, der sonst ein sicherer Kandidat für gute Trainingsergebnisse ist, gab sich mit Rang 14 zufrieden. Nick Heidfeld landete einen Platz dahinter auf Position 15. Beide Piloten wiesen bereits Rückstände jenseits der Ein-Sekunden-Marke auf. Mehr als zwei Sekunden hinter der Bestzeit lag am Ende Timo Glock, der auf Rang 19 nur Massa-Ersatzmann Luca Badoer hinter sich lassen konnte.

Neulinge auf den hinteren Rängen

Badoer, der zuletzt vor knapp zehn Jahren ein Formel 1-Rennen bestritt, verlor damit das Duell der Neulinge gegen Romain Grosjean, der in seinem ersten Formel 1-Training auf Platz 17 landete. Jaime Alguersuari, der im Toro Rosso erst sein zweites Grand Prix-Wochenende erlebt, erreichte im ersten Training einen respektablen 13. Platz.

Umfrage
Wer ist Ihr Favorit für das Rennen in Valencia?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden