GP Europa

Schumi im 3. Training Schnellster

Foto: dpa

Ferrari ist für den GP von Europa auf dem Nürburgring offenbar bestens gerüstet: Michael Schumacher hat im dritten und letzten Freien Training am Samstag (6.5.) zum Großen Preis von Europa die Bestzeit erzielt - Teamkollege Felipe Massa folgte auf Platz zwei.

Bemerkenswert ist die Zeit des Ex-Weltmeisters: Schumacher fuhr eine Rundenzeit von 1:30,788 Minuten. Damit war er nur um sieben Zehntelsekunden langsamer als der Polesetter von 2005, Nick Heidfeld (Williams-BMW).

Auch bei Toyota scheint sich der Aufwärtstrend der letzten Wochen zu bestätigen: Ralf Schumacher fuhr auf Platz drei, hat aber bereits 0,6 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Auch BMW sorgte für eine positive Überraschung: Jacques Villeneuve reihte sich als Vierter ein. Dabei hatten gestern noch beide BMW-Fahrer über das schlechte Fahrverhalten ihrer Autos geklagt. Nick Heidfeld musste sich am Vormittag mit Platz 15 zufrieden geben, während der Wiesbadener Williams-Pilot Nico Rosberg mit 1,671 Sekunden Rückstand Elfter wurde.

Mit nervösen Autos schlugen sich auch die McLaren-Mercedes-Fahrer herum. Kimi Räikkönen leistete sich einen Dreher und kam mit 1,6 Sekunden Rückstand auf Platz zehn. Juan Pablo Montoya schaffte sogar nur Platz 17. Eine solide Vorstellung zeigte das Renault-Duo: Giancarlo Fisichella kam auf Platz fünf, Weltmeister Fernando Alonso auf Rang sechs.

Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Radio Fahrerlager GP Brasilien FIA lässt Vettel für Waage blechen
Beliebte Artikel Alonso stichelt gegen Schumacher "Eher McLaren als Ferrari" Mercedes Meister-Party - Brackley & Brixworth 2018 Bilder der Mercedes Meister-Party Schöne Grüße an Niki Lauda
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden