GP Europa

Vettel setzt erstes Ausrufezeichen

Foto: Red Bull 22 Bilder

Beim ersten Säbelrasseln auf der neuen Strecke in Valencia konnte überraschend Sebastian Vettel im Toro Rosso am Freitag (22.8.) die Bestzeit erzielen.

Der Heppenheimer erzielte am Ende der ersten Trainingssession in 1:40.469 Minuten die schnellste Runde des Vormittags. Dabei verwies er Ferrari-Pilot Felipe Massa mit einem Rückstand von anderthalb Zehntel auf Rang zwei. Weitere zwei Zehntel dahinter erreichte Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes die drittschnellste Zeit.

In der ersten Trainingseinheit hatten alle Piloten mit der sehr staubigen Piste am Yachthafen von Valencia zu kämpfen. Bei schlechten Gripverhältnissen gab es 14 Dreher und Ausrutscher zu verzeichnen. David Coulthard schlug sich auf seiner Auslaufrunde sogar die Nase an. Ansonsten gingen viele Fahrer bei der Premierenfahrt noch vorsichtig zu Werke, um Kilometer abzuspulen und die Strecke kennenzulernen.

Schwesterteams weit auseinander

Dem Toro Rosso schien die staubige Piste allerdings gut zu schmecken. Neben Vettels überraschender Bestzeit ließ auch Teamkollege Sebastien Bourdais mit Rang vier aufhorchen. Von den deutschen Piloten schaffte es nur noch Rosberg mit Platz zehn in die Top Ten. Adrian Sutil reihte sich auf Rang 13 noch vor Timo Glock (14) und Nick Heidfeld (16) ein.

Der Toro Rosso war nach Angaben des Teams mit 30 Kilogramm Sprit an Bord und neuen Reifen unterwegs. Somit kann man Vettels Zeit nicht unbedingt als Showrunde bezeichnen.

Während das kleine Schwesterteam Toro Rosso das Klassement anführt, hatte die A-Mannschaft von Red Bull noch mit Problemen zu kämpfen. Die Stiere hatten viele neue Teile am Auto, die alle nicht funktionierten, hieß es aus dem Team. Damit markierten David Coulthard und Mark Webber mit einem Rückstand von drei Sekunden den Abschluss der Zeitentabelle.

Neues Heft
Top Aktuell Nico Hülkenberg - Carlos Sainz - Renault - GP Brasilien 2018 Nico Hülkenberg zieht Bilanz Renault muss signifikant besser werden
Beliebte Artikel Alonso Erst kommt Renault, dann die Zukunft Rosberg "Am Computer liegt das Auto super"
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich Aston Martin Vanquish Coupé, Impression, Schottland Neuer Morgan Sportwagen Basis von Aston Martin?
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu