Valteri Bottas - GP Frankreich 2019 Motorsport Images

GP Frankreich Ergebnis Training 3

Mercedes dominiert weiter

Valtteri Bottas hat sich im dritten Freien Training von Le Castellet die Bestzeit gesichert. Teamkollege Lewis Hamilton kam knapp dahinter auf Rang zwei. Ferrari fehlten viereinhalb Zehntel. Der Rest der F1-Welt ist meilenweit entfernt.

Die Formel 1 entwickelt sich in Frankreich zur Dreiklassengesellschaft. Ganz vorne dreht Mercedes wieder einmal unantastbar seine Runde. Im Duell der beiden Silberpfeile hatte Valtteri Bottas im dritten Training die Nase vorne. Nach der klaren Tagesbestzeit des Finnen am Vortag ging es in der Quali-Generalprobe aber deutlich enger zur Sache.

Die schnellste Runde von Bottas in 1:30.159 Minuten lag nur 41 Tausendstel unter dem besten Versuch von Teamkollege Lewis Hamilton. Der Weltmeister musste allerdings seinen ersten Anlauf abbrechen. Im zweiten Versuch befanden sich die Reifen sicher nicht mehr in einem idealen Zustand. Umso höher ist die Zeit einzuschätzen.

Boxentafel - Hamilton - GP Aserbaidschan 2018
Aktuell

Ferrari einsam in Reihe 2

In der zweiten Klasse der Formel 1 ist Ferrari unterwegs. Charles Leclerc und Sebastian Vettel scheinen mit viereinhalb Zehnteln Rückstand relativ einsam um die beiden Plätze in der Reihe hinter den Silberpfeilen zu kämpfen. Im dritten Training hatte Neuling Leclerc die Nase im Teamduell mit 31 Tausendsteln knapp vorne. Wie Hamilton setzte Vettel seine persönliche Bestzeit aber erst im zweiten Anlauf.

Der Rest der Formel-1-Welt liegt meilenwert entfernt von den schnellen Autos in Silber und Rot. Red Bull kann man schon nicht mehr als dritte Kraft unter den Spitzenteams bezeichnen. Stattdessen führten Max Verstappen und Pierre Gasly gerade noch das Mittelfeld an – mit indiskutablen 1,3 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Statt den Blick nach vorne zu wenden, müssen die beiden Red-Bull-Piloten eher auf die Verfolger aufpassen.

Pierre Gasly & Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Frankreich - 21. Juni 2019
Wilhelm
Red Bull hat mit dem Kampf um die Plätze in den ersten beiden Startreihen nichts zu tun.

McLaren und Renault kämpfen um Q3-Plätze

Lando Norris hinterließ im McLaren auf Platz sieben wie schon am Vortag einen starken Eindruck. Auch Renault gab in Person von Daniel Ricciardo auf Rang acht ein erstes Lebenszeichen ab. Die letzten beiden Top-Ten-Positionen belegten Carlos Sainz im zweiten McLaren und Kimi Räikkönen im wiedererstarkten Alfa Romeo.

Nico Hülkenberg wurde in seiner schnellen Runde von Sergio Perez blockiert. Der Rheinländer konnte die Pace von Ricciardo deshalb nicht ganz mitgehen und musste sich mit Rang 11 zufrieden geben. Für das Qualifying hat Renault allerdings berechtigte Hoffnung, beide Autos ins Q3 zu bringen. Der hohe Rückstand dürfte die Teamleitung aber nicht glücklich machen.

GP Frankreich 2019: Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Valtteri Bottas Mercedes 1:30.159   18
2. Lewis Hamilton Mercedes 1:30.200 +0.041s 15
3. Charles Leclerc Ferrari 1:30.605 +0.446s 15
4. Sebastian Vettel Ferrari 1:30.633 +0.474s 13
5. Max Verstappen Red Bull 1:31.538 +1.379s 11
6. Pierre Gasly Red Bull 1:31.599 +1.440s 14
7. Lando Norris McLaren 1:31.654 +1.495s 14
8. Daniel Ricciardo Renault 1:31.802 +1.643s 12
9. Carlos Sainz McLaren 1:31.887 +1.728s 14
10. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:31.943 +1.784s 16
11. Nico Hülkenberg Renault 1:32.023 +1.864s 15
12. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:32.171 +2.012s 15
13. Alexander Albon Toro Rosso 1:32.178 +2.019s 16
14. Romain Grosjean Haas 1:32.385 +2.226s 15
15. Kevin Magnussen Haas 1:32.400 +2.241s 13
16. Sergio Perez Racing Point 1:32.491 +2.332s 15
17. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:32.540 +2.381s 22
18. Lance Stroll Racing Point 1:32.678 +2.519s 14
19. Robert Kubica Williams 1:33.902 +3.743s 21
20. George Russell Williams 1:39.987 +9.828s 4
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Valtteri Bottas Mercedes 1:30.159   18
2. Lewis Hamilton Mercedes 1:30.200 +0.041s 15
3. Charles Leclerc Ferrari 1:30.605 +0.446s 15
4. Sebastian Vettel Ferrari 1:30.633 +0.474s 13
5. Max Verstappen Red Bull 1:31.538 +1.379s 11
6. Pierre Gasly Red Bull 1:31.599 +1.440s 14
7. Lando Norris McLaren 1:31.654 +1.495s 14
8. Daniel Ricciardo Renault 1:31.802 +1.643s 12
9. Carlos Sainz McLaren 1:31.887 +1.728s 14
10. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:31.943 +1.784s 16
11. Nico Hülkenberg Renault 1:32.023 +1.864s 15
12. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:32.171 +2.012s 15
13. Alexander Albon Toro Rosso 1:32.178 +2.019s 16
14. Romain Grosjean Haas 1:32.385 +2.226s 15
15. Kevin Magnussen Haas 1:32.400 +2.241s 13
16. Sergio Perez Racing Point 1:32.491 +2.332s 15
17. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:32.540 +2.381s 22
18. Lance Stroll Racing Point 1:32.678 +2.519s 14
19. Robert Kubica Williams 1:33.902 +3.743s 21
20. George Russell Williams 1:39.987 +9.828s 4
Motorsport Aktuell Pirelli - Mercedes - GP Österreich 2019 - Spielberg Schmidts F1-Blog zu den Reifen Schafft die Reifenmarkierungen ab

Der Vorschlag von Renault stößt bei Michael Schmidt auf offene Ohren.

Mehr zum Thema GP Frankreich (Formel 1)
Ferrari - Technik - GP Österreich 2019
Aktuell
Manor Marussia - Formel 1 - GP USA - Austin - 22. Oktober 2015
Aktuell
Daniel Ricciardo - GP Frankreich 2019
Aktuell