Valtteri Bottas - Mercedes - GP Italien 2020 - Monza xpb
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Italien - Monza - 4. September 2020
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Italien - Monza - 4. September 2020
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Italien - Monza - 4. September 2020
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Italien - Monza - 4. September 2020 52 Bilder

GP Italien 2020- Ergebnis 3. Training: Bottas vor zwei McLaren

GP Italien 2020- Ergebnis 3. Training Bottas vor zwei McLaren

Mercedes holte auch die dritte Bestzeit von Monza. Dieses Mal aber nicht im Doppelpack. McLaren robbte sich bis auf zwei Zehntel an Valtteri Bottas heran. Daniel Ricciardo muss nach einem Defekt um seine Teilnahme an der Qualifikation zittern.

Am Trainingsfreitag waren die beiden Mercedes außer Reichweite für die restliche Formel 1-Welt. Einen Tag später arbeitete sich die Konkurrenz heran an den Klassenprimus. Valtteri Bottas, der sich die zweite Trainingsbestzeit des Wochenendes notierte, verteidigte immerhin die Spitze für Mercedes. Doch Teamkollege Lewis Hamilton fiel auf den fünften Platz zurück.

Allerdings ist das Ergebnis mit Vorsicht zu genießen. Die letzte Übungseinheit vor der Qualifikation wurde von einer roten Flagge neun Minuten vor Trainingsende durcheinandergebracht. Daniel Ricciardo stellte seinen Renault mit einem Defekt vor der ersten Lesmo-Kurve ab.

Benzinpumpe streikt bei Ricciardo

Es klang zunächst danach, als habe das Getriebe am Ausgang der Roggia-Schikane den Geist aufgegeben. Ricciardo versuchte hochzuschalten, doch die Antriebseinheit war plötzlich platt. Kurz nach Trainingsschluss meldete Renault aber einen anderen Schaden. "Die Benzinpumpe steht in Verdacht." Die würde sich bis Quali-Beginn austauschen lassen. Ein frischer Motor treibt seinen Renault bereits seit Freitag an. Der siebenmalige Grand Prix-Sieger muss noch ein wenig um seine Teilnahme an der Qualifikation bibbern. Die Renault-Mechaniker haben die zweistündige Mittagspause, um den R.S.20 wieder flott zu bekommen.

Mercedes beendete seine Qualifikations-Simulation bereits vor der roten Flagge. Bottas knöpfte Hamilton dreieinhalb Zehntelsekunden ab. Der Weltmeister fiel mit kleineren Querstehern ausgangs der Schikanen auf. Und gegen Trainingsende mit einem waghalsigen Manöver. Auf dem Weg zur Parabolica überholte Hamilton fünf langsame Autos und wich dabei sogar mit der rechten Fahrzeughälfte auf den Grünstreifen aus.

Die Rennleitung wird sich den Vorfall mit Blick auf die Qualifikation sicher ansehen. Es droht eine Wiederholung des Vorjahres, weil jeder in Monza nach einem Windschatten sucht, um sich vom Vordermann zu einer schneller Runde ziehen zu lassen. Staus und motzende Fahrer am Funk sind vorprogrammiert.

Carlos Sainz - McLaren - Formel 1 - GP Italien - Monza - 4. September 2020
xpb
McLaren geigte im dritten Training auf.

McLaren mit starker Vorstellung

Carlos Sainz war einer der wenigen Fahrer, die sich in den letzten drei Minuten nach Ende der Rotphase noch einmal verbesserten. Der Spanier sprang von Position 16 bis auf den zweiten Platz. Es fehlten ihm nur 0,229 Sekunden auf Bottas. Teamkollege Lando Norris bestätigte als Dritter, dass mit den papayagelben Autos in der Qualifikation zu rechnen ist. McLaren will wie so oft beide Fahrer in den dritten Quali-Teil bringen.

Kurz vor seiner Panne war Ricciardo die viertschnellste Zeit des dritten Trainings gelungen. Hinter ihm und Weltmeister Hamilton sortierte sich Max Verstappen im schnelleren der beiden Red Bull ein. Der Niederländer drehte seine schnellste Runde bereits im ersten Run. Hinten heraus war auf den weichen Reifen nicht mehr an eine Verbesserung zu denken. Verstappens Rundenzeit auf den Medium-Reifen, die ihn 0,367 Sekunden von Bottas trennt, ist hoch zu bewerten. Die gelbmarkierten Reifen sind laut Pirelli etwa eine halbe Sekunde langsamer als die weiche Mischung, auf der die ersten fünf Fahrer ihre persönliche Bestmarke erzielten.

Offenbar hat Red Bull über Nacht die Probleme mit der Balance und dem fehlenden Grip gelöst. Alexander Albon reihte sich auf weichen Reifen hinter dem Teamkapitän ein. Es folgten Esteban Ocon im zweiten Renault und die beiden Racing Point von Lance Stroll und Sergio Perez.

Vettel zieht Leclerc

Ferrari landete mit Charles Leclerc und Sebastian Vettel auf den Positionen elf und 15. Der Monegasse wurde vom Heppenheimer gezogen. Im Windschatten war Leclerc über drei Zehntel schneller. Die Qualifikation verspricht Spannung. Erstmals werden wir erleben, inwiefern sich die neuen Motorregeln mit nur einem Modus ab Samstagnachmittag auf das Kräfteverhältnis auswirken. Monza wird wieder einmal heiße Windschatten-Schlachten erleben.

GP Italien 2020: Ergebnis 3. Training

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Valtteri Bottas Mercedes 1:20.089   14
2. Carlos Sainz McLaren  1:20.318 +0.229s 14
3. Lando Norris McLaren  1:20.412 +0.323s 15
4. Daniel Ricciardo Renault 1:20.419 +0.330s 9
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:20.439 +0.350s 11
6. Max Verstappen Red Bull  1:20.456 +0.367s 15
7. Alexander Albon Red Bull  1:20.563 +0.474s 15
8. Esteban Ocon Renault 1:20.693 +0.604s 13
9. Lance Stroll Racing Point  1:20.804 +0.715s 14
10. Sergio Perez Racing Point  1:20.897 +0.808s 13
11. Charles Leclerc Ferrari 1:20.917 +0.828s 11
12. Pierre Gasly AlphaTauri  1:20.936 +0.847s 14
13. Daniil Kvyat AlphaTauri  1:20.953 +0.864s 13
14. Romain Grosjean Haas 1:21.205 +1.116s 14
15. Sebastian Vettel Ferrari 1:21.263 +1.174s 13
16. Kevin Magnussen Haas 1:21.436 +1.347s 15
17. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  1:21.459 +1.370s 15
18. George Russell Williams  1:21.677 +1.588s 16
19. Nicholas Latifi Williams  1:21.764 +1.675s 15
20. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo  1:22.090 +2.001s 15
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Valtteri Bottas Mercedes 1:20.089   14
2. Carlos Sainz McLaren  1:20.318 +0.229s 14
3. Lando Norris McLaren  1:20.412 +0.323s 15
4. Daniel Ricciardo Renault 1:20.419 +0.330s 9
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:20.439 +0.350s 11
6. Max Verstappen Red Bull  1:20.456 +0.367s 15
7. Alexander Albon Red Bull  1:20.563 +0.474s 15
8. Esteban Ocon Renault 1:20.693 +0.604s 13
9. Lance Stroll Racing Point  1:20.804 +0.715s 14
10. Sergio Perez Racing Point  1:20.897 +0.808s 13
11. Charles Leclerc Ferrari 1:20.917 +0.828s 11
12. Pierre Gasly AlphaTauri  1:20.936 +0.847s 14
13. Daniil Kvyat AlphaTauri  1:20.953 +0.864s 13
14. Romain Grosjean Haas 1:21.205 +1.116s 14
15. Sebastian Vettel Ferrari 1:21.263 +1.174s 13
16. Kevin Magnussen Haas 1:21.436 +1.347s 15
17. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  1:21.459 +1.370s 15
18. George Russell Williams  1:21.677 +1.588s 16
19. Nicholas Latifi Williams  1:21.764 +1.675s 15
20. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo  1:22.090 +2.001s 15
Mehr zum Thema GP Italien (Formel 1)
Mercedes vs. Red Bull - GP Italien 2020
Aktuell
Kevin Magnussen - Haas - GP Toskana Mugello - 2020
Aktuell
Crash - GP Toskana Mugello - 2020
Aktuell
Mehr anzeigen