GP Italien

Massa im 3. Training vorne

Foto: Daniel Reinhard

Michael Schumacher hat im dritten und letzten Training zum Großen Preis von Italien die drittbeste Zeit erzielt - hinter Heidfeld und Massa.

Für den 5,793 Kilometer langen Kurs im "Königlichen Garten" von Monza benötigte der Rekordweltmeister im Ferrari 1:22,257 Minuten und war 0,592 Sekunden langsamer als der Trainingsschnellste, sein Teamkollege Felipe Massa (1:21,655). Zwischen den beiden Ferrari-Piloten schob sich der Mönchengladbacher Nick Heidfeld im BMW-Sauber (1:22,052 Minuten) auf den zweiten Platz.

Hinter dem Polen Robert Kubica (1:22,280) im zweiten BMW-Sauber kam der Weltmeister und WM-Führende Fernando Alonso im Renault (1:22,371) auf Rang fünf. Ralf Schumacher wurde im Toyota Elfter, Nico Rosberg im Williams 13. Vor dem 14. von 18 WM-Läufen führt der Spanier Alonso (108 Punkte) das Fahrerklassement mit 12 Punkten vor Michael Schumacher an.

Nach dem Rennen am Sonntag (Start: 14:00 Uhr/RTL und Premiere) will der 37-jährige Schumacher bekannt geben, ob er seine Karriere nach seinem 16. Formel-1-Jahr beendet oder doch noch weiterfährt. Zugleich stellt die Scuderia ihre Fahrerbesetzung für 2007 vor. Der Wechsel von Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes) zu Ferrari gilt als sicher. Offen ist noch, ob der Brasilianer Massa oder Schumacher Teamkollege des Finnen werden.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Erlkönig Aston Martin Zagato Shooting Brake Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake Extrem sportlicher und edler Luxus-Kombi Piech GT Showcar Elektro-Sportwagen Piëch Mark Zero Viel Reichweite, wenig Gewicht dank neuer Akkus
SUV 02/2019, Audi E-Tron Quattro Streif Kitzbühel Audi E-Tron Quattro auf der Skipiste Die Wahrheit über die Streif-Fahrt Subaru Viziv Adrenaline Concept Subaru Viziv Adrenaline Concept Ausblick auf einen kleinen Crossover
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote