GP Japan 2014 (Training 1)

Rosberg gewinnt erstes Kräftemessen

Nico Rosberg - GP Japan - 2014 Foto: ams 103 Bilder

Nico Rosberg hat sich die erste Bestzeit des Japan-Wochenendes gesichert. Der Mercedes-Pilot fuhr im Auftakttraining von Suzuka 0,151 Sekunden vor Teamkollege Lewis Hamilton Bestzeit. Der Rest der Formel 1-Welt war mehr als eine halbe Sekunde entfernt.

In Japan lief das Silberpfeil-Duell schon im ersten Training auf Hochtouren. Nach den ersten 90 Minuten auf dem Suzuka Circuit lagen Nico Rosberg und Lewis Hamilton nur anderthalb Zehntel voneinander getrennt an der Spitze der Zeitentabelle. In 1:35.461 Minuten fuhr Rosberg die schnellste Runde der Auftaktsitzung.

Große Abstände in den Top Ten

Wenn die Mercedes-Technik mitspielt scheint die Konkurrenz wieder einmal nur um Platz 3 zu kämpfen. Best of the Rest war im ersten Training Fernando Alonso. Der Ferrari-Pilot wies dabei bereits mehr als eine halbe Sekunde Rückstand auf. Williams-Pilot Valtteri Bottas auf Rang 4 lag sogar schon 1,1 Sekunden zurück. Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari auf Position 5 fehlten satte 1,7 Sekunden.

Auch Red Bull konnte das Silberpfeil-Tempo in Suzuka zunächst nicht mitgehen. Daniel Ricciardo (+ 2,005 Sekunden) landete auf Rang 7, Teamkollege Sebastian Vettel (+ 2,225 Sekunden) kam nicht über Platz 9 hinaus. Jeweils knapp vor den beiden Bullen belegten Kevin Magnussen und Jenson Button in den McLaren die Plätze 6 und 8.

Verstappen beendet Debüt mit Antriebsdefekt

Viel beachtet wurde das große Formel 1-Debüt von Max Verstappen. Nur 3 Tage nach seinem 17. Geburtstag durfte der Niederländer seine ersten Runden im aktuellen Toro Rosso drehen. Der Junior machte seine Sache gut. Große Fehler waren nicht zu erkennen. Mit nur gut 4 Zehnteln Rückstand auf Teamkollege Daniil Kvyat konnte sich auch die Pace des Rookies sehen lassen.

Verstappens Debüt war bereits 6 Minuten vor Abschluss der Sitzung nach 22 Runden beendet. Ein Antriebsdefekt zwang den Niederländer vorzeitig zum Stopp. Ganz fair war der direkte Vergleich der beiden Toro Rosso-Piloten übrigens nicht. Verstappen musste auf das neue Suzuka-Update-Paket verzichten. Nur Kvyat bekam in der ersten Sitzung die neue Nase im Red Bull-Stil und den neuen Frontflügel.

Force India und Sauber außerhalb der Top Ten

Auch bei Force India waren beide Autos in unterschiedlichen Konfigurationen unterwegs. Sergio Perez fuhr das neue Aero-Paket, das in Singapur vorgestellt wurde. Nico Hülkenberg war zum Vergleich mit den alten Teilen unterwegs. Auf der Uhr war das Update am Ende 3 Zehntel schneller, die Plätze 13 und 14 dürften die Force India-Fans allerdings nicht in Ekstase versetzt haben. Hülkenberg kämpfte sichtbar mit der Balance und war gleich 2 Mal neben der Ideallinie unterwegs.

Auch Adrian Sutil fand sich in der zweiten Tabellenhälfte wieder. Auf Platz 16 blieb der Sauber-Pilot mehr als 3,5 Sekunden hinter der Rosberg-Bestzeit zurück. Da waren auch die 3 Zehntel Vorsprung auf Teamkollege Esteban Gutierrez nur ein schwacher Trost.

Suzuka-Auftakt auf trockener Strecke

Die Aussagekraft der Leistungen und gesammelten Daten aus dem ersten Training könnte allerdings begrenzt sein. Am Freitagvormittag hielt sich der Regen noch zurück. Für den Rest des Wochenendes haben die Meteorologen allerdings immer wieder Schauer angekündigt. Pünktlich zum Rennstart am Sonntag um 15 Uhr haben die Wetterfrösche sogar eine Taifunwarnung herausgegeben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Lewis Hamilton - GP Singapur 2018 Crazy Stats GP Singapur Hamilton und die 44
Beliebte Artikel Satellitenbild - Taifun Phanfone - GP Japan 2014 - Ubimet Taifun bedroht GP in Japan Wird der Suzuka-Start vorverlegt? Impressionen - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 2. Oktober 2014 Fotos GP Japan (Donnerstag) Vorbereitung auf das Suzuka-Spektakel
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari 812 Monza SP 1 und Monza SP2 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Mercedes A-Klasse AMG Teaser Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Unterwegs mit dem neuen kompakten Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars