Daniil Kvyat - Red Bull - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 25. September 2015 xpb
Nico Hülkenberg - Force India - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 25. September 2015
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 25. September 2015
Nico Rosberg - Mercedes - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 25. September 2015
Safety-Car - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 25. September 2015 71 Bilder

GP Japan 2015 (Ergebnis Training 2)

Regen spült Red Bull nach vorne

Nach dem verregneten ersten Training fiel auch die zweite Sitzung in Suzuka ins Wasser. Red Bull-Pilot Daniil Kvyat umschiffte den Kurs am Schnellsten. Erkenntnisse über das zu erwartende Kräfteverhältnis ließen sich aber noch nicht gewinnen.

Vor 12 Monaten hatte Jules Bianchi im Regen von Suzuka seinen schweren Unfall. Es schien, als weine der Himmel immer noch. Wegen anhaltender Regenfälle bekamen die tapferen Fans auf den Tribünen nur ein abgespecktes Programm geboten. Auf feuchter Strecke ging kaum ein Team unnötiges Risiko. Motoren schonen, Abflüge verhindern lautete das Motto.

Im ersten Training sahen die Fans vor allem in der zweiten Hälfte der Sitzung etwas Action geboten. Am Nachmittag legten die Fahrer vielversprechend los. Doch parallel zum stärker werdenden Regen in der zweiten Hälfte reduzierte sich die Aktivität auf der Strecke.

Ferrari viel unterwegs, Bottas gar nicht

Mehr als die Hälfte der Piloten blieb im einstelligen Rundenbereich. Valtteri Bottas verzichtete sogar komplett auf Testkilometer. Der Finne wolle sich die limitierten Regenreifen sparen, für den Fall, dass es auch am Samstag oder Sonntag feucht wird, lautete die Ausrede von Williams.

Ganz anders sah das Bild bei Ferrari aus. Mit 19 bzw. 16 Runden boten die roten Autos den Fans eindeutig die beste Show. Zu viel Risiko ging das Scuderia-Duo aber nicht. In der wenig aussagekräftigen Zeitentabelle fanden sich Vettel und Räikkönen am Ende nur auf den Plätzen 5 und 6 wieder.

Noch einen Tick schneller waren die beiden Red Bull und die Mercedes. Daniil Kvyat fuhr in 1:48.277 Minuten die Bestzeit. Nur 23 Tausendstel dahinter musste sich Nico Rosberg mit Rang 2 zufrieden geben. Die etwas größeren Abstände von Lewis Hamilton (+ 0,576) auf Position 3 und Daniel Ricciardo (+ 0,820) auf Platz 4 zeigen, dass die Bedingungen nicht repräsentativ waren.

Weiter Fragezeichen bei Mercedes

Vor allem Mercedes hatte auf trockene Bedingungen gehofft. Die Ingenieure wollten sicherstellen, dass die mysteriösen Reifenprobleme von Singapur abgehakt sind. Nun müssen die Fans der Silberpfeile noch etwas warten, bis die Techniker Entwarnung geben. Wenigstens konnte der angeschlagene Monza-Motor von Rosberg getestet werden. Probleme wurden nicht festgestellt.

Erkenntnisse zum Kräfteverhältnis auf trockener Piste lieferte der Freitag noch nicht. Red Bull erwarten wir auf Slicks nicht ganz so stark. Im Regen konnten die Bullen ihren Abtriebsvorteil ausspielen. Der Wetterbericht sagt für den Rest des Wochenendes eine kleine Besserung voraus. Es soll zwar wolkig bleiben. Aber die Niederschläge sollen irgendwann stoppen.

Fans sitzen im Regen

"Ich hoffe wirklich, dass es trocken wird. Viel lernen konnten wir heute nicht. Es war einfach viel zu feucht", klagte Hamilton anschließend. "Ich hatte ständig Aquaplaning. Es ging nur darum, das Risiko gering zu halten. Wir haben ein paar Starts geübt und ein paar Kilometer abgespult. Es ist nur schade für die Fans, von denen heute schon so viele da waren, dass sie so wenig von den Autos gesehen haben."

Teamkollege Rosberg zeigte sich trotz Regen nicht unzufrieden: "Das Auto hat sich eigentlich ganz gut gefühlt. Red Bull ist im Regen schnell. Wir waren vor Ferrari. Aber auf trockener Strecke sieht es ganz anders aus. Wir haben den Monza-Motor heute zum ersten Mal wieder eingebaut. Er ist den ganzen Tag ohne Probleme gelaufen. Das ist ein gutes Zeichen."

In unserer Galerie zeigen wir die besten Bilder der Wasserschlacht.

GP Japan 2015: Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Daniil Kvyat Red Bull 1:48.277 Min. 6
2. Nico Rosberg Mercedes + 0.023 Sek. 8
3. Lewis Hamilton Mercedes + 0.576 8
4. Daniel Ricciardo Red Bull + 0.820 10
5. Sebastian Vettel Ferrari + 1.991 19
6. Kimi Räikkönen Ferrari + 2.042 16
7. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 2.141 6
8. Max Verstappen Toro Rosso + 2.265 5
9. Felipe Nasr Sauber + 2.691 10
10. Pastor Maldonado Lotus + 3.280 7
11. Nico Hülkenberg Force India + 3.397 11
12. Jenson Button McLaren + 3.584 9
13. Marcus Ericsson Sauber + 3.657 12
14. Sergio Perez Force India + 3.793 8
15. Romain Grosjean Lotus + 4.257 6
16. Felipe Massa Williams + 4.488 6
17. Fernando Alonso McLaren + 6.962 10
18. Will Stevens Manor + 9.782 6
19. Alex Rossi Manor + 11.142 7
20. Valtteri Bottas Williams ohne Zeit 0
Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - GP Japan 2015 GP Japan 2015 (Training 1) Suzuka-Auftakt fällt ins Wasser

Dauerregen in Suzuka sorgte für wenig Fahrbetrieb im Freien Training.

Das könnte Sie auch interessieren
Jean Todt - FIA - Chase Carey - Liberty Media - F1
Aktuell
Charles Leclerc - GP Japan 2019
Aktuell
Formel Schmidt - GP Japan 2019
Aktuell