Kimi Räikkönen - Ferrari - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 9. Juni 2017 xpb
Nico Hülkenberg - Renault - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 9. Juni 2017
Felipe Massa - Williams - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 9. Juni 2017
Lance Stroll - Williams - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 9. Juni 2017
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Kanada - Montreal - 9. Juni 2017 84 Bilder

GP Kanada 2017 (Ergebnis Training 2)

Räikkönen fährt Tagesbestzeit

Kimi Räikkönen hat in Montreal die schnellste Runde des Tages gedreht. Der Iceman war dabei aber nur 2 Zehntel schneller als Lewis Hamilton im Mercedes. Sebastian Vettel hatte sichtlich mit seinem Auto zu kämpfen.

Das spannende Duell zwischen Ferrari und Mercedes hat sich auch im zweiten Freien Training zum GP Kanada fortgesetzt. Nach der Bestzeit von Lewis Hamilton zum Auftakt des Montreal-Wochenendes hatte am Nachmittag ein rotes Auto die Nase vorne. Allerdings war es nicht Sebastian Vettel sondern Kimi Räikkönen, der sich die Tagesbestzeit sicherte.

Vettel dreht sich mehrmals

Der Iceman umrundete den 4,361 Kilometer langen Kurs in 1:12.953 Minuten. Hamilton blieb mit 0,215 Sekunden Rückstand nur Rang 2. Sebastian Vettel hätte das Tempo seines finnischen Teamkollegen auch mitgehen können. In den ersten beiden Sektoren war der Heppenheimer schneller als das Schwesterauto. Am Ende der Runde nahm er allerdings Tempo raus. So blieb am Ende „nur“ Rang 3 mit 0,265 Sekunden Rückstand.

Vettel fiel zudem durch einige Dreher und Verbremser auf. Der WM-Spitzenreiter hatte alle Hände voll zu tun, sein bockiges Pferd auf der Ideallinie zu halten. In den Schlussminuten ärgerte Vettel dann auch noch WM-Rivale Lewis Hamilton, der vor ihm immer wieder das Tempo verlangsamte und den Ferrari einbremste.

Red Bull schnell aber unzuverlässig

Auf Rang 4 folgte der zweite Mercedes von Valtteri Bottas ebenfalls nicht weit entfernt. Dem Finnen fehlten 0,375 Sekunden auf die Bestmarke seines Landsmanns. Die große Frage lautet, ob auch Red Bull in den Kampf zwischen Ferrari und Mercedes eingreifen kann. Die Pace sieht gar nicht schlecht aus. Max Verstappen landete mit 0,453 Sekunden Rückstand auf Platz 5.

Allerdings machten Red Bull am Freitag Zuverlässigkeitsprobleme das Leben schwer. Verstappen rollte 20 Minuten vor dem Ende mit Getriebeproblemen aus. Die Sitzung musste zur Bergung des Autos sogar kurz unterbrochen werden. Teamkollege Daniel Ricciardo kam im zweiten Training auch nur auf 8 Runden, weil ihn ein Problem mit dem Motor nachhaltig stoppte.

Alonso mit Last-Minute-Attacke

Hinter den drei Top-Teams hinterließ Felipe Massa auf Rang 6 den besten Eindruck – überraschenderweise gefolgt von Fernando Alonso. Der Spanier verbrachte fast eine Stunde in der Garage bis das Hydraulik-Problem aus dem ersten Training repariert war. In den Schlusssekunden zeigte der zweifache Weltmeister aber, dass sein Auto eine ordentliche Pace zeigt, wenn es denn mal läuft.

Auch die beiden Force India-Piloten landeten in den Top Ten – Esteban Ocon wurde Achter, Sergio Perez Zehnter. Dazwischen schob sich noch Daniil Kvyat im Toro Rosso auf Rang 9. Nico Hülkenberg schaffte es nicht ganz. Der Rheinländer wurde nur Zwölfter. Um in die Punkte zu fahren, muss Renault noch etwas Pace finden. Noch schlechter sieht es bei Sauber aus. Pascal Wehrlein landete mit mehr als 3 Sekunden Rückstand abgeschlagen auf Rang 20.

GP Kanada 2017 – Ergebnis Training 2

GP Kanada 2017: Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Kimi Räikkönen Ferrari 1:12.935 Min. 41
2. Lewis Hamilton Mercedes + 0.215 Sek. 41
3. Sebastian Vettel Ferrari + 0.265 41
4. Valtteri Bottas Mercedes + 0.375 42
5. Max Verstappen Red Bull + 0.453 25
6. Felipe Massa Williams + 1.128 38
7. Fernando Alonso McLaren + 1.310 19
8. Esteban Ocon Force India + 1.364 46
9. Daniil Kvyat Toro Rosso + 1.526 38
10. Sergio Perez Force India + 1.566 41
11. Romain Grosjean Haas + 1.631 33
12. Nico Hülkenberg Renault + 1.669 38
13. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 1.686 43
14. Kevin Magnussen Haas + 1.741 35
15. Daniel Ricciardo Red Bull + 2.137 8
16. Jolyon Palmer Renault + 2.192 40
17. Lance Stroll Williams + 2.305 40
18. Marcus Ericsson Sauber + 2.676 31
19. Stoffel Vandoorne McLaren + 2.689 20
20. Pascal Wehrlein Sauber + 3.373 31
Motorsport Aktuell Lewis Hamilton - GP Kanada 2017 GP Kanada 2017 (Ergebnis Training 1) Hamilton gewinnt erstes Duell mit Vettel

Lewis Hamilton hat beim GP Kanada die erste Duftmarke gesetzt.

Mehr zum Thema GP Kanada (Formel 1)
Ferrari - Technik - GP Österreich 2019
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Kanada 2019
Aktuell
Mercedes - GP Kanada 2019
Aktuell