Lewis Hamilton - GP Kanada 2019 Motorsport Images

GP Kanada 2019 - Ergebnis Training 1

Mercedes grüßt von der Spitze

Lewis Hamilton und Valtteri Bottas haben das Tempo im ersten Kanada-Training diktiert. Der große Vorsprung von fast einer Sekunde auf den Rest der Formel-1-Welt ist aber nicht ganz repräsentativ.

Das Ergebnis des ersten Kräftemessens auf dem Circuit Gilles Villeneuve sah auf den ersten Blick ernüchternd für die Mercedes-Konkurrenz aus. Lewis Hamilton fuhr am Freitagvormittag (7.6.2019) in 1:12.767 Minuten die Bestzeit auf der 4,361 Kilometer langen Strecke. Teamkollege Valtteri Bottas ließ sich nur 0,147 Sekunden dahinter die zweitbeste Zeit notieren.

Der erste Konkurrent folgte mit 0,953 Sekunden Rückstand. Es war Charles Leclerc im Ferrari. Sonst konnte nur Max Verstappen im Red Bull auf Rang vier den Rückstand innerhalb von einer Sekunde halten. Sebastian Vettel kam nicht so recht in Schwung. Der Heppenheimer musste sich 1,1 Sekunden hinter der Spitze auf Rang 5 zufrieden geben. Zwischendurch drehte sich der Heppenheimer auch noch in der Haarnadel, was aber ohne Folgen blieb.

Montreal-Kurs mit wenig Grip

Zu besorgt müssen die Ferrari-Fans ob des Rückstands aber noch nicht sein. Die Strecke präsentierte sich bei den ersten Proberunden noch in einem sehr schmutzigen Zustand. Die Autos zogen auf den langen Geraden regelrechte Staubfahnen hinter sich her. Der Dreck stammte von den Bauarbeiten über den Winter. Der Veranstalter ließ ein neues Boxengebäude errichten. Die öffentlichen Straßen, über die der Kurs führt, wurden offenbar nicht besonders gründlich gereinigt.

Sebastian Vettel - GP Kanada 2019
Motorsport Images
Bei Ferrari ließ man die weichen Reifen im ersten Training noch im Schrank.

Die Rundenzeiten aus dem ersten Training sind somit noch mit Vorsicht zu genießen. Der Grip-Level wird im Laufe des Wochenendes noch deutlich zunehmen. Auch ein zweiter Faktor spricht gegen einen Durchmarsch von Mercedes: Die Silberpfeile waren die einzigen Autos an der Spitze, die schon im ersten Training mit den weichen Reifen ausrückten. Die Ferrari und Red Bull drehten ihre schnellsten Runden auf den Medium-Gummis.

Technik-Probleme bei Bottas

Außerdem lief auch im Mercedes-Camp nicht alles nach Plan. Valtteri Bottas musste seinen letzten Run der Session von Fehlzündungen geplagt vorzeitig abbrechen. Die Ingenieure erklärten später, dass ein Problem mit dem Benzindruck zu den Aussetzern führte. Zwischen den beiden Trainingssitzungen wollen die Techniker dem Problem genauer auf den Grund gehen.

Boxentafel - Hamilton - GP Aserbaidschan 2018
Aktuell

Hinter Vettel landete Kimi Räikkönen im Alfa Romeo überraschend auf Position 6. SeinTeamkollege Antonio Giovinazzi sorgte im Schwesterauto für die spektakulärste Szene der ersten Session. In der Turn-8/9-Schikane drehte sich der Italiener und schlug mit dem linken Hinterrad an der Bande an. Das leicht demolierte Auto musste von einem Kran geborgen werden. Die Rennleitung richtete deshalb kurz eine VSC-Phase ein. Sonst hielten sich die Piloten aber von den Mauern fern.

Mit einem ungewöhnlichen Problem hatte Romain Grosjean zu kämpfen. Als der Franzose mit vorgeheizten Reifen aus der Garage fahren wollte, blieb ein großes Stück der Fußboden-Versiegelung aus der Box am rechten Vorderrad hängen. Der Fremdkörper löste sich zum Glück während der Fahrt von alleine. Die Mechaniker mussten anschließend nur den löchrigen Untergrund in der Box reparieren.

GP Kanada 2019 - Ergebnis Training 1

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
Lewis Hamilton Mercedes 1:12.767 31
Valtteri Bottas Mercedes 1:12.914 +0.147s 25
Charles Leclerc Ferrari 1:13.720 +0.953s 24
Max Verstappen Red Bull 1:13.755 +0.988s 26
Sebastian Vettel Ferrari 1:13.905 +1.138s 28
Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:13.945 +1.178s 30
Carlos Sainz McLaren 1:13.973 +1.206s 34
Daniel Ricciardo Renault 1:14.123 +1.356s 31
Sergio Perez Racing Point 1:14.172 +1.405s 31
Kevin Magnussen Haas 1:14.202 +1.435s 32
Lando Norris McLaren 1:14.246 +1.479s 33
Nico Hülkenberg Renault 1:14.474 +1.707s 30
Pierre Gasly Red Bull 1:14.570 +1.803s 27
Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:14.582 +1.815s 17
Romain Grosjean Haas 1:14.645 +1.878s 31
Alexander Albon Toro Rosso 1:14.703 +1.936s 36
Lance Stroll Racing Point 1:14.812 +2.045s 32
Daniil Kvyat Toro Rosso 1:15.343 +2.576s 32
George Russell Williams 1:15.989 +3.222s 29
Nicholas Latifi Williams 1:16.199 +3.432s 33
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
Lewis Hamilton Mercedes 1:12.767 31
Valtteri Bottas Mercedes 1:12.914 +0.147s 25
Charles Leclerc Ferrari 1:13.720 +0.953s 24
Max Verstappen Red Bull 1:13.755 +0.988s 26
Sebastian Vettel Ferrari 1:13.905 +1.138s 28
Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:13.945 +1.178s 30
Carlos Sainz McLaren 1:13.973 +1.206s 34
Daniel Ricciardo Renault 1:14.123 +1.356s 31
Sergio Perez Racing Point 1:14.172 +1.405s 31
Kevin Magnussen Haas 1:14.202 +1.435s 32
Lando Norris McLaren 1:14.246 +1.479s 33
Nico Hülkenberg Renault 1:14.474 +1.707s 30
Pierre Gasly Red Bull 1:14.570 +1.803s 27
Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:14.582 +1.815s 17
Romain Grosjean Haas 1:14.645 +1.878s 31
Alexander Albon Toro Rosso 1:14.703 +1.936s 36
Lance Stroll Racing Point 1:14.812 +2.045s 32
Daniil Kvyat Toro Rosso 1:15.343 +2.576s 32
George Russell Williams 1:15.989 +3.222s 29
Nicholas Latifi Williams 1:16.199 +3.432s 33
Zur Startseite
Kompakt Neuvorstellungen & Erlkönige Kia XCeed 2019 Der neue Kia XCeed (2019) Crossover-Modell komplettiert Ceed-Palette

2019 bringt Kia einen Crossover-Ceed auf den Markt. Alle Fakten zum XCeed.

Mehr zum Thema GP Kanada (Formel 1)
Sebastian Vettel - GP Kanada 2019
Aktuell
Mercedes - GP Kanada 2019
Aktuell
Romain Grosjean - GP Kanada 2019
Aktuell