Charles Leclerc - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Motorsport Images

GP Kanada 2019 - Ergebnis Training 2

Ferrari-Bestzeit und Hamilton-Crash

Charles Leclerc und Sebastian Vettel haben im zweiten Kanada-Training überraschend die schnellsten Runden gedreht. Für Lewis Hamilton war die Session nach einem heftigen Mauer-Kontakt vorzeitig beendet.

Die Ferrari-Fans können neue Hoffnung schöpfen. Im zweiten Training von Montreal schafften es die beiden roten Autos ganz nach oben in der Zeitentabelle. Charles Leclerc fuhr beim zweiten Anlauf innerhalb seiner Quali-Simulation mit weichen Reifen eine 1:12.177 Minuten-Runde. Das reichte für die Tagesbestzeit.

Nach dem ersten Anlauf hatte noch Sebastian Vettel im Schwesterauto die Nase vorne. Doch der Heppenheimer konnte sich im Gegensatz zum Teamkollegen in seiner zweiten schnellen Runde aber nicht noch einmal steigern. Der Rückstand fiel mit 74 Tausendsteln am Ende äußerst knapp aus.

Boxentafel - Hamilton - GP Aserbaidschan 2018
Aktuell

Hamilton mit kostspieligem Fehler

Auch Mercedes ist nicht weit entfernt. Valtteri Bottas saß den beiden Ferrari mit nur 0,134 Sekunden Rückstand dicht im Nacken. Lewis Hamilton konnte dagegen nicht zeigen, was in seinem Silberpfeil steckt. Der Weltmeister schlug noch vor den Quali-Runs in Kurve 9 heftig mit dem rechten Hinterrad an der Mauer von Kurve 9 an.

Die Felge, der Reifen und der Unterboden überstanden den Aufprall nicht. Hamilton schaffte es nur noch, in langsamem Tempo zurück zur Box zu humpeln. Dort wechselten die Mechaniker zur Sicherheit das komplette Hinterteil des Mercedes. Damit war die Sitzung für den Weltmeister nach nur 8 Runden beendet.

Lewis Hamilton - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019
Motorsport Images
Lewis Hamilton beschädtigte sich bei einem heftigen Mauerkuss das rechte Hinterrad.

Auch bei Red Bull konnte man das Potenzial nicht zeigen. Max Verstappen touchierte bei seinem schnellen Run in der Zielschikane die Bande. Damit war zwar die Rundenzeit im Eimer. Der Holländer konnte das Training aber wenigstens nach einem kurzen Check fortführen. Auch Pierre Gasly erwischte keine saubere Runde. Die Plätze 12 und 13 spiegeln sicher nicht das wahre Kräfteverhältnis der Red Bull wieder.

McLaren dank Upgrades stark verbessert

Durch die Probleme einiger Spitzenautos fanden sich plötzlich Piloten aus dem Mittelfeld ganz weit vorne wieder. Besonders stark präsentierte sich Carlos Sainz im McLaren auf Rang 4. Nicht nur die Platzierung überraschte die Experten, auch der geringe Rückstand von nur dreieinhalb Zehnteln hinterließ Eindruck. Der neue Unterboden scheint ein großer Schritt nach vorne zu sein.

GP Kanada 2019: Die Highlights vom Freien Training

Nico Hülkenberg - Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019
Motorsport Images 1/64 Die Formel 1 ist dieses Wochenende in Montreal unterwegs. Wir haben die Highlights aus dem ersten Training gesammelt ...
Nico Hülkenberg - Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lando Norris - McLaren - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Sebastian Vettel - Ferrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lando Norris - McLaren - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lando Norris - McLaren - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Impressionen - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Kevin Magnussen - Haas - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Haas - Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lando Norris - McLaren - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Kimi Räikkönen - Alfa Romeo  - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Nico Hülkenberg - Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Daniil Kvyat - Toro Rosso - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Alexander Albon - Toro Rosso - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Kevin Magnussen - Haas - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Max Verstappen - Red Bull - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Christian Horner - Red Bull - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Sebastian Vettel - Ferrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Nicholas Latifi - Williams - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lance Stroll - Racing Point - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Max Verstappen - Red Bull - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Charles Leclerc - Ferrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Pierre Gasly - Red Bull - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Sebastian Vettel - Ferrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lance Stroll - Racing Point - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Sebastian Vettel - Ferrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Charles Leclerc - Ferrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Daniel Ricciardo - Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Valtteri Bottas - Mercedes - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Kevin Magnussen - Haas - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Daniel Ricciardo - Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Kimi Räikkönen - Alfa Romeo  - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lando Norris - McLaren - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lando Norris - McLaren - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Pierre Gasly - Red Bull - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Kevin Magnussen - Haas - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Sergio Perez - Racing Point - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Valtteri Bottas - Mercedes - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Sebastian Vettel - Ferrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Valtteri Bottas - Mercedes - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Nico Hülkenberg - Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lando Norris - McLaren - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Andreas Seidl - McLaren - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lando Norris - McLaren - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Charles Leclerc - Ferrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Max Verstappen - Red Bull - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Carlos Sainz - McLaren - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Sebastian Vettel - Ferrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Haas - Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Ferrrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Valtteri Bottas - Mercedes - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Toro Rosso - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Sebastian Vettel - Ferrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Nico Hülkenberg - Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Renault - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Lewis Hamilton - Mercedes - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Daniil Kvyat - Toro Rosso - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019 Charles Leclerc - Ferrari - GP Kanada - Montreal - 7. Juni 2019

Kevin Magnussen zeigt auf Platz 5, dass man im Qualifying auch wieder mit Haas rechnen muss. Allerdings schimpften die Piloten in den US-Rennern auf den Longruns wieder mal über erhöhten Reifenverschleiß. Romain Grosjean auf Platz 17 zeigt, wie nah Freud und Leid beeinander liegen.

Im engen Mittelfeld bekommen es McLaren und Haas vor allem mit Renault und Racing Point zu tun. Beide Teams brachten ihre Autos im zweiten Training in die Top Ten. Bei Toro Rosso und Alfa Romeo läuft dagegen nicht viel zusammen. Antonio Giovinazzi war in der ersten Stunde der zweiten Session in die Zuschauerrolle verbannt. Nach seinem Crash in der Früh musste das Getriebe gewechselt werden.

Zur Startseite
Sonstiges Sonstiges Erlkönig Skoda Kodiaq Facelift kommt mit Plugin-Hybrid Neuer Skoda Kodiaq (2020)

Für 2020 bekommt der Offroader nun ein Facelift und ein Technik-Update.

Mehr zum Thema GP Kanada (Formel 1)
Sebastian Vettel - GP Kanada 2019
Aktuell
Mercedes - GP Kanada 2019
Aktuell
Romain Grosjean - GP Kanada 2019
Aktuell