GP Kanada

3. Freies Training

Foto: dpa

In den letzten Minuten des dritten Freien Trainings in Montreal setzte sich der zuvor im Mittelfeld dümpelnde Fernando Alonso an die Spitze vor Teamkollege Giancarlo Fisichella. Michael Schumacher kam im Ferrari auf Rang sechs.

Lange rollte Fernando Alonso auf alten Reifen um den 4,3 Kilometer langen Kurs in Montreal. Erst in denn letzten Trainingsminuten packte der Weltmeister den Hammer aus und fuhr in 1:15,455 Minuten Bestzeit. Sekunden später schob sich der zweite Renault mit Giancarlo Fisichella mit nur knapp sieben Hundertstelsekunden Rückstand auf Rang zwei.

Die starke Form vom Freitag konservierte BMW auch am Samstagmorgen. Jacques Villeneuve eroberte mit einer Zehntel Rückstand auf Alonso Platzz drei, nur sieben Hunderstel dahinter folgte Nick Heidfeld im zweiten BMW als Vierter.

Michael Schumacher musste sich im Ferrari als Sechster mit einer halben Sekunde Rückstand mit der Position des zweitbesten Deutschen begnügen. Der neunte Rang von Felipe Massa zeigt, dass Ferrari am Tag des Achtelfinalspiels zwischen Deutschland und Schweden. immer noch nicht ganz auf Ballhöhe ist.

Nico Rosberg im Williams wurde 15, Ralf Schumacher kam im Toyota über Platz 19 nicht hinaus.

Neues Heft
Top Aktuell Ocon vs. Perez - Formel 1 - GP Brasilien 2018 Fahrernoten GP Brasilien Abzüge für Ocon und Verstappen
Beliebte Artikel Charles Leclerc - Sauber - Formel 1 - GP Bahrain - Training - 6. April 2018 Trainingsanalyse GP Bahrain Drei Top-Teams gleichauf Flügelaffäre Ferrari ohne Furcht
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden