Korea International Circuit Red Bull
Korea International Circuit
Korea International Circuit
Korea International Circuit
Korea International Circuit
Korea International Circuit 26 Bilder

GP Korea vor der FIA-Inspektion

Asphalt im Zeitplan

Auf der Formel 1 Strecke in Korea wird am Donnerstag (7.10.) das letzte Teilstück asphaltiert - wenn das Wetter mitspielt. Es spricht nichts mehr dagegen, dass FIA-Rennleiter Charlie Whiting dann am Dienstag (12.10.) der Rennstrecke die Freigabe für den GP Korea erteilt.

Die Veranstalter des GP Korea und auch einige Formel 1-Teams haben diesem Tag entgegengezittert. Am Donnerstag (7.10.) soll das letzte Teilstück der 5,621 Kilometer langen Strecke des Korean Valley Circuit asphaltiert werden. Es handelt sich eine Passage von 1,5 Kilometern Länge.

Urteil über GP Korea am Dienstag

Am kommenden Montag (11.10.) reist FIA-Rennleiter Charlie Whiting direkt von Japan nach Korea. Schon einen Tag später will er nach einer Streckeninspektion sein Urteil fällen. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass die brandneue Rennstrecke vom Weltverband abgenommen wird.

Whiting wird kommende Woche ein perfektes Asphaltband zu sehen bekommen. Es handelt sich um den gleichen Asphalttyp, der zuletzt auch bei anderen Tilke-Rennstrecken wie Istanbul oder Abu Dhabi verwendet wurde. Da es damit nie Probleme gab, ist man bei der FIA zuversichtlich, dass auch diesmal alles klappt.

Organisatoren musste Garantie abgeben

Es ist allerdings auch noch nie so kurz vor dem Rennen ein neuer Asphalt aufgetragen worden. Deshalb musste der Veranstalter in Korea der FIA und den Rechteinhabern FOM schriftlich garantieren, dass der Belag den Belastungen eines GP-Wochenendes standhalten wird. Mit anderen Worten: Müsste das Rennen wie 1985 in Spa wegen einer aufbrechenden Asphaltschicht kurzfristig abgesagt werden, droht den Organisatoren eine Strafe.

Für die Teams wird der GP Korea ein teurer Spaß. Dioe zweistöckigen Teampavillons kosten ein Vermögen. Der Mietpreis ist doppelt so hoch wie in Singapur.

Motorsport Aktuell Korea International Circuit FIA-Inspektion erst nach Suzuka GP Korea weiter von Absage bedroht

Die FIA hat die Inspektion der neuen Rennstrecke von Korea um zwei Wochen...

Das könnte Sie auch interessieren
Verstappen vs. Leclerc - GP England 2019
Aktuell
Racing Point - Formel 1 - GP England 2019
Aktuell
Mercedes - Formel 1 - GP England 2019
Aktuell