Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Malaysia - Freitag - 30.9.2016 xpb
Kevin Magnussen - Renault - Formel 1 - GP Malaysia - Freitag - 30.9.2016
Kevin Magnussen - Renault - Formel 1 - GP Malaysia - Freitag - 30.9.2016
Kevin Magnussen - Renault - Formel 1 - GP Malaysia - Freitag - 30.9.2016
Kevin Magnussen - Renault - Formel 1 - GP Malaysia - Freitag - 30.9.2016 106 Bilder

GP Malaysia 2016 (Ergebnis 2. Training)

Hamilton setzt sich vor Rosberg

Lewis Hamilton hat im zweiten Freien Training zum GP Malaysia 2016 die Reihenfolge im Mercedes-Duell umgedreht. Der Brite übernahm mit 2 Zehnteln Vorsprung die Spitze von Nico Rosberg. Sebastian Vettel wurde Dritter.

In der ersten Übungseinheit zum GP Malaysia musste sich Lewis Hamilton noch hinter Nico Rosberg anstellen. Der WM-Führende nahm dem Titelverteidiger fast eine halbe Sekunde ab. Es sah danach aus, als ob Rosberg nach 3 Siegen in Folge weiter marschieren würde. Doch am Nachmittag schlug die Stunde von Hamilton.

Hamilton dreht den Spieß um

Auf weichen Reifen flitzte der Weltmeister, der anfangs noch ein krumm stehendes Lenkrad monierte, in seinem Mercedes in 1:34.944 Minuten um die 15 Kurven des Sepang International Circuit. Damit verwies er seinen Rivalen um den WM-Titel um 0,233 Sekunden auf den zweiten Rang. In Sepang jagt Hamilton nach seinem siebten Saisonerfolg. Rosberg nach seinem 9.

Mercedes, das die letzten zehn Rennen für sich entschied, ist nach den Eindrücken vom Freitag auf dem besten Weg, den dritten Titel in der Team-WM vorzeitig einzufahren. Red Bull und Ferrari müssten in Sepang sieben bzw. 22 Punkte auf die Silberpfeile gutmachen, um den Titelgewinn von Mercedes noch aufzuschieben. Danach sieht es nicht aus.

Im Duell zwischen Ferrari und Red Bull hatten am Nachmittag – wie in der Früh – die roten Autos die Nase vorn. Sebastian Vettel schnappte sich den dritten Rang. Sein Rückstand auf Hamilton: 0,661 Sekunden. Also ein deutlich geringerer Abstand zu Mercedes als noch im ersten Training.

Garagennachbar Kimi Räikkönen büßte weitere 2 Zehntel ein. Der Iceman, der 2003 in Malaysia seinen ersten GP gewann, war mit seinem SF16-H nicht zufrieden. Nach einer halben Stunde klagte er am Funk: „Irgendetwas stimmt mit dem Auto nicht.“ Seine persönliche Bestzeit setzte der Weltmeister von 2007 erst relativ spät in der Session.

Magnussen nach Feuerwerk wieder dabei

Geburtstagskind Max Verstappen belegte die fünfte Position mit 1,093 Sekunden Abstand zur Spitze. Daniel Ricciardo schnitt schlechter ab. Für den Australier reichte es nach eineinhalb Stunden nur für den achten Rang. Zwischen die Red Bull schoben sich Sergio Perez und Fernando Alonso, der den guten Eindruck aus der ersten Session bestätigte.

Weil McLaren in Sepang einen neuen, überarbeiteten Motor und Auspuff einsetzt (2 Token) und in diesem Zug gleichzeitig den Turbolader, die MGU-H, die Batterie sowie Kontrolleinheit austauschte, um das Kontingent zu füllen, wird der Spanier nach dem Qualifiying mit großer Wahrscheinlichkeit ganz nach hinten gestuft. Trotzdem gibt er sich optimistisch, in die Punkte stürmen zu können.

Nico Hülkenberg konnte die Pace von Perez nicht ganz halten. Eine Zehntelsekunde Rückstand auf den Teamkollegen machten 3 Positionen aus. Ohnehin zeigte sich das Feld von Verstappen bis Hülkenberg dicht gedrängt. Unter die besten 10 Piloten schob sich auch Jenson Button, der in Malaysia sein 300. Rennen bestreiten wird.

Eine maue Vorstellung lieferte Williams am Freitag ab. Sowohl im ersten als auch im zweiten Training schafften es weder Valtteri Bottas noch Felipe Massa in die Top 10. Pascal Wehrlein entschied den Zweikampf bei Manor für sich und wurde Vorletzter. Kevin Magnussen, dessen Renault am Morgen aufgrund eines Problems mit der Tankentlüftung in Flammen aufging, konnte rund 50 Minuten vor Ende des Trainings erstmals auf Zeit fahren. Es reichte für den 19. Platz.

GP Malaysia 2016: Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Lewis Hamilton Mercedes 1:34.944 Min. 35
2. Nico Rosberg Mercedes + 0.233 Sek. 36
3. Sebastian Vettel Ferrari + 0.661 37
4. Kimi Räikkönen Ferrari + 0.898 31
5. Max Verstappen Red Bull + 1.093 29
6. Sergio Perez Force India + 1.340 33
7. Fernando Alonso McLaren + 1.352 27
8. Daniel Ricciardo Red Bull + 1.393 30
9. Nico Hülkenberg Force India + 1.446 37
10. Jenson Button McLaren + 1.771 22
11. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 1.892 30
12. Jolyon Palmer Renault + 1.996 36
13. Valtteri Bottas Williams + 2.072 37
14. Esteban Gutierrez Haas + 2.104 28
15. Felipe Massa Williams + 2.166 19
16. Daniil Kvyat Toro Rosso + 2.353 29
17. Marcus Ericsson Sauber + 2.505 28
18. Felipe Nasr Sauber + 2.603 26
19. Kevin Magnussen Renault + 2.720 19
20. Romain Grosjean Haas + 2.845 25
21. Pascal Wehrlein Manor + 2.934 34
22. Esteban Ocon Manor + 3.046 36
Motorsport Aktuell Kevin Magnussen - Renault - Formel 1 - GP Malaysia - Freitag - 30.9.2016 Renault-Feuerwerk in Sepang Zu viel Druck im Tank

Für Kevin Magnussen war das erste Training zum GP Malaysia bereits nach 2...

Das könnte Sie auch interessieren
Charles Leclerc - Ferrari - Michael Masi - FIA - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Donnerstag - 1.08.2019
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - Zandvoort - Showrun
Aktuell
Kevin Magnussen - Haas - 2019
Aktuell