Max Verstappen - GP Mexiko 2016 sutton-images.com
Jenson Button - McLaren - Formel 1 - GP Mexiko - 28. Oktober 2016
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Mexiko - 28. Oktober 2016
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Mexiko - 28. Oktober 2016
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Mexiko - 28. Oktober 2016 85 Bilder

GP Mexiko 2016 (Ergebnis Training 3)

Verstappen fährt Trainingsbestzeit

Max Verstappen hat sich die Bestzeit im dritten Training zum GP Mexiko gesichert. Im letzten Probelauf vor dem Qualifying war der Holländer ein knappes Zehntel schneller als Lewis Hamilton. Allerdings sind die Rundenzeiten nicht ganz aussagekräftig.

Im ersten Training war Mercedes vorne, im zweiten Training fuhr ein Ferrari am schnellsten und das dritte Training ging an Red Bull. Doch was auf den ersten Blick nach viel Abwechslung und Spannung aussieht, muss mit Vorsicht betrachtet werden. Max Verstappen sicherte sich zwar in 1:19.137 Minuten die Bestzeit in der letzten Trainingssession, doch eigentlich war Lewis Hamilton schneller.

Rosberg noch nicht auf Hamilton-Pace

Der Weltmeister musste seinen ersten Versuch abbrechen, weil er im Verkehr stecken blieb. Auch im zweiten Anlauf verlor er in den ersten beiden Sektoren eine halbe Sekunde durch das Überholen langsamer Autos. Im letzten Sektor verkürzte der Mercedes-Pilot den Rückstand auf 0,094 Sekunden. Mit einem normalen Beginn der Runde hätte Hamilton locker die Verstappen-Zeit geknackt.

Auf Rang 3 fuhr Daniel Ricciardo im zweiten Red Bull. Der Australier verpasste die Vorgabe seines Teamkollegen um gut 2 Zehntel. Rang 4 ging an Nico Rosberg im zweiten Mercedes. Der Rückstand von fast einer halben Sekunde ist ebenfalls im dichten Verkehr in den Schlussminuten der dritten Session zu finden. Allerdings machte Rosberg zuvor keinen überzeugenden Eindruck. Es scheint, als könne er die Pace von WM-Rivale Hamilton nicht mitgehen.

Ferrari fällt deutlich zurück

Ferrari konnte die guten Leistungen vom Freitag nicht bestätigen. Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen landeten noch hinter Williams-Pilot Valtteri Bottas auf den Positionen 6 und 7. Allerdings wurden auch die roten Autos in ihren schnellen Runs am Ende der Sitzung behindert. Das Qualifying wird somit für alle eine kleine Wundertüte.

Nico Hülkenberg landete hinter dem zweiten Williams von Felipe Massa auf Rang 9. Den Abschluss der Top Ten bildete Carlos Sainz, der seinen starken Eindruck vom Freitag bestätigen konnte. Für Pascal Wehrlein im Manor lief es auch ordentlich. Der Manor-Pilot konnte das Teamduell gegen Esteban Ocon knapp gewinnen und sogar noch den Sauber von Felipe Nasr hinter sich halten.

GP Mexiko 2016: Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:19.137 Min. 16
2. Lewis Hamilton Mercedes + 0.094 Sek. 23
3. Daniel Ricciardo Red Bull + 0.233 17
4. Nico Rosberg Mercedes + 0.481 27
5. Valtteri Bottas Williams + 0.674 19
6. Sebastian Vettel Ferrari + 0.800 16
7. Kimi Räikkönen Ferrari + 0.857 16
8. Felipe Massa Williams + 0.860 22
9. Nico Hülkenberg Force India + 1.118 21
10. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 1.188 22
11. Sergio Perez Force India + 1.335 20
12. Daniil Kvyat Toro Rosso + 1.449 20
13. Fernando Alonso McLaren + 1.463 18
14. Jolyon Palmer Renault + 1.822 18
15. Jenson Button McLaren + 2.015 19
16. Marcus Ericsson Sauber + 2.108 21
17. Esteban Gutierrez Haas + 2.201 16
18. Kevin Magnussen Renault + 2.208 17
19. Romain Grosjean Haas + 2.464 15
20. Pascal Wehrlein Manor + 2.621 23
21. Felipe Nasr Sauber + 2.784 22
22. Esteban Ocon Manor + 3.217 18
Motorsport Aktuell Kimi Räikkönen - GP Mexiko 2016 Trainingsanalyse GP Mexiko 2016 Wie gut ist Ferrari wirklich?

Sebastian Vettel lässt Ferrari glänzen.

Mehr zum Thema GP Mexiko (Formel 1)
Grid Girls - GP Mexiko 2015
Aktuell
F1 Tagebuch - GP Mexiko 2018
Aktuell
Nico Hülkenberg - Renault - GP Mexiko 2018
Aktuell