GP Monaco

Alonso Tagesschnellster

Foto: dpa

WM-Leader Fernando Alonso übernahm beim zweiten freien Training in Monte Carlo das Kommando. Spanien-Sieger Kimi Räikkönen im McLaren-Mercedes wurde Sechster, Michael Schumacher landete nur auf dem elsten Platz.

Nur McLaren-Testfahrer Alexander Wurz und Red Bull-Fahrer David Coulthard konnten beim zweiten freien Training auf dem 3,34 Kilometer kurzen Stadtkurs dem Tabellenführer Fernando Alonso folgen. "Das Auto geht hier sehr ordentlich", staunte Coulthard. Renault profitiert von einer überarbeiteten Aerodynamik Der Spanier fuhr in 1:15,835 Minuten die Bestzeit. Teamkollege Giancarlo Fisichella lag schon fast sieben Zehntelsekunden zurück.

Auf den Plätzen fünf und sechs folgen die beiden McLaren-Mercedes von Juan Pablo Montoya und Kimi Räikkönen. Ralf Schumacher wurde Neunter, Bruder Michael kam nur auf den elften Platz. Wegen bisher unerklärlicher Vibrationen an der Vorderachse brach Schumacher das Training ab. Teamkollege Rubens Barrichello schimpfte: "Keine Balance und kein Grip". Der 15. des Tages macht das Setup für die Misere verantwortlich und nicht die viel gescholtenen Bridgestone-Reifen.

Abflug von Massa

Nick Heidfeld landete im Williams-BMW auf Rang 16, Teamkollege Mark Webber wurde Zwölfter. Die Weißblauen fuhren mit viel Benzin und wenig Drehzahl. Dementsprechend wenig besorgt ist man über die mäßigen Zeiten.

Felipe Massa erlebte einen durchwachsenen Tag im Sauber. Einerseits eroberte er im zweiten Training den achten Platz, andererseits rasselte er eine Viertelstunde vor Schluss in der St.Devote-Kurve mit Wucht in die Streckenbegrenzung. Massa blieb unverletzt, das Auto wurde erheblich beschädigt. Massa vermutet, sein Auto habe hinten rechts schlagartig den Luftdruck verloren, worauf er sich verbremste.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Ruf-Porsche CTR, Typenbezeichnung Ruf GT Auf 991-Basis mit 522 PS Ruf CTR Ruf CTR 710-PS-Hommage an den Yellow Bird
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Audi SQ5 TDI Audi SQ5 TDI V6-Diesel mit E-Lader und 347 PS
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote