Nico Rosberg - Mercedes - Formel 1 - GP Österreich - 1. Juli 2016 xpb
Mercedes - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2016
Red Bull - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2016
Toro Rosso - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2016
Kerbs - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2016 93 Bilder

GP Österreich 2016 (Training 1)

Rosberg setzt neuen Spielberg-Rekord

Der Grand Prix von Österreich beginnt mit 2016 einer Superlative. Nico Rosberg umrundete den Red Bull-Ring im ersten Training in 1:07.373 Minuten – schneller als alle Piloten zuvor. Ferrari zweite Kraft hinter Mercedes, Max Verstappen parkte seinen Red Bull im Kies.

Die Experten hatten es schon erwartet und Nico Rosberg setzte es schließlich um. Der WM-Führende hat im ersten Training am Red Bull Ring einen neuen Rekord aufgestellt. Mit seiner Fabel-Runde von 1:07.373 Minuten brannte er die schnellste Zeit in den Asphalt, die bisher auf dem 4,326 Kilometer langen Kurs gemessen wurde.

Der alte Streckenrekord geht auf Michael Schumacher aus dem Jahr 2003 zurück und lag bei 1.07,908 Minuten. Dieser wurde ebenfalls im Training gefahren. Auch die Pole-Zeit von Lewis Hamilton aus dem vergangenen Jahr (1:08.455 Minuten) war ziemlich fix gefallen.

Halo 2 Premiere lässt noch auf sich warten

Der Brite, der in Österreich bereits mit dem fünften Turbolader und der fünften MGU-H an den Start geht, musste 0,357 Sekunden Rückstand auf seinen Stallrivalen in Kauf nehmen. Sebastian Vettel wurde zwar Dritter (+ 0,649 Sekunden), fand aber nicht ganz nach Plan ins Auftakt-Training.

Der Deutsche sollte eigentlich einen Probelauf mit dem neu entwickelten „Halo 2“-Cockpitschutz absolvieren, der vor dem Trainingsbeginn bereits montiert war. Doch wegen technischer Probleme konnte Vettel erst mit Verspätung aus der Garage ausrücken – ohne den Bügel am Auto. Ein Ölleck soll für die Verzögerung verantwortlich gewesen sein.

Es war die nächste technische Panne, nachdem er wegen eines Getriebewechsels schon 5 Plätze weiter hinten starten muss. Möglicherweise hat man das Experiment mit dem „Halo 2“ nun auf den Nachmittag verschoben. Es machten aber auch Gerüchte die Runde, der Cockpitschutz käme erst in Silverstone zum Einsatz. Kimi Räikkönen gab eine unauffällige Vorstellung ab und wurde Vierter.

Max Verstappen auf Kriegsfuß mit Kerbs

Red Bull zog nicht nur wegen der außergewöhnlichen Rennoveralls im Lederhosen-Look die Blicke auf sich, sondern auch aufgrund mehrerer Zwischenfälle. Geburtstagskind Daniel Ricciardo war immer zur falschen Zeit am falschen Ort. Erst fuhr ihm beinahe Marcus Ericsson ins Auto, später kreuzte Rio Haryanto direkt vor dem Australier auf die Strecke, nachdem er ausgerutscht war. Am Ende sprang Platz 5 heraus.

Drei Positionen weiter hinten reihte sich Teamkollege Max Verstappen ein. Der bekleckerte sich allerdings nicht mit Ruhm. Gleich zwei Mal wurden ihm die neuen gelben Kerbs zum Verhängnis. Beim ersten Mal musste nur ein Teil des Frontflügels dran glauben, beim zweiten Mal war es nicht nur die Frontflügel-Endplatte sondern auch die rechte Vorderrad-Aufhängung. In Folge dessen grub sich der Holländer im Kiesbett ein und musste vorzeitig die Segel streichen.

McLaren testet neuen Unterboden und Heckflügel

Zwischen den Red Bull-Piloten landeten Toro Rosso-Pilot Carlos Sainz und Felipe Massa. Bei Williams hofft man, an die guten Resultate in der Vergangenheit auf dem Red Bull Ring anknüpfen zu können. Für Massas Kollege Valtteri Bottas reichte es allerdings nur zu Platz 10. Auch Force India blieb mit Rang 12 für Nico Hülkenberg noch hinter den Erwartungen zurück. Sergio Perez wurde von Testfahrer Alfonso Celis ersetzt, der das Schlusslicht bildete.

McLaren ordnete sich auf den Rängen 13 und 14 ein. Jenson Button war schneller als Fernando Alonso, der allerdings einige Testarbeit leisten musste. Man verglich verschiedene Versionen des Unterbodens und eine neue radikale aufgesplitterte Version des Heckflügels.

GP Österreich 2016: Ergebnis Training 1

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Nico Rosberg Mercedes 1:07.373 Min. 37
2. Lewis Hamilton Mercedes + 0.357 32
3. Sebastian Vettel Ferrari + 0.649 28
4. Kimi Räikkönen Ferrari + 0.849 31
5. Daniel Ricciardo Red Bull + 1.155 34
6. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 1.430 34
7. Felipe Massa Williams + 1.451 39
8. Max Verstappen Red Bull + 1.589 21
9. Daniil Kvyat Toro Rosso + 1.617 32
10. Valtteri Bottas Williams + 1.625 40
11. Romain Grosjean Haas + 1.705 34
12. Nico Hülkenberg Force India + 1.907 43
13. Jenson Button McLaren + 1.992 31
14. Fernando Alonso McLaren + 2.194 30
15. Kevin Magnussen Renault + 2.334 24
16. Pascal Wehrlein Manor + 2.402 34
17. Jolyon Palmer Renault + 2.478 28
18. Marcus Ericsson Sauber + 2.556 35
19. Esteban Gutierrez Haas + 2.737 20
20. Felipe Nasr Sauber + 2.941 26
21. Rio Haryanto Manor + 3.120 21
22. Alfonso Celis Force India + 3.487 37
Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - Ferrari - Halo 2 - Heiligenschein - Cockpitschutz - GP England 2016 "Halo 2"-Test in Silverstone Vettel fährt neuen Heiligenschein

Der „Halo 2“-Cockpitschutz ist erstmals im Praxiseinsatz auf der Strecke...

Mehr zum Thema GP Österreich (Formel 1)
Start - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 29. Juni 2019
Aktuell
Leclerc vs. Verstappen - GP Österreich 2019
Aktuell