Nico Rosberg - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2016 sutton-images.com
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 1. Juli 2016
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2016
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 1. Juli 2016
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2016 90 Bilder

GP Österreich 2016 (Training 2)

Rosberg mit Bestzeit im Wetter-Chaos

Heftiger Platzregen brachte das zweite Training zum GP Österreich durcheinander. Nico Rosberg holte die Bestzeit auf trockener Strecke zu Beginn, bevor die Fluten kamen. Nico Hülkenberg überrascht mit Platz drei, Vettel fliegt ab.

Das zweite Training zum GP Österreich war nicht minder spannend als die erste Sitzung am Vormittag. Zwar war dominierte wieder einmal Nico Rosberg die Zeitenhatz, doch die Rahmenbedingungen machten den Probelauf zu einem echten Spektakel.

Platzregen sorgt für Zwangspause

Der Mercedes-Pilot drehte die schnellste Runde mit 1.07,967 Minuten bereits zu Beginn des Trainings. Doch nur 8 Minuten nachdem die Ampel auf Grün schaltete, öffnete der Himmel seine Schleusen. Die Fahrer wurden vom Starkregen komplett überrascht. Unter anderem drehten sich Sergio Perez, Daniel Ricciardo und Jolyon Palmer auf der nassen Piste, über die gleich mehrere Bäche flossen. Zum heftigen Regen kam starker Wind hinzu, der die Regencapes der Fans in Mitleidenschaft zog.

Die Motoren ruhten knapp 40 Minuten bis sich Ricciardo als Erster wieder auf die Strecke traute. Zunächst rutschten die Piloten auf Intermediates durch die Gegend. Der neue Asphalt machte die Bahn noch schmieriger als üblich. Einige Fahrer mussten neben die Piste ausweichen. Doch die Zuschauer wurden am Ende doch noch etwas entschädigt: Die Strecke trocknete fast komplett ab, so dass in den letzten 22 Minuten noch Slicks aufgezogen werden konnten.

Hülkenberg trumpft auf, Vettel fliegt ab

Lewis Hamilton wagte noch einen Angriff, die Zeitenverbesserung reichte aber nicht, um Rosberg zu schlagen. Der Brite verpasste die Vorlage des Teamkollegen um 0,019 Sekunden. Umso beachtlicher war die Vorstellung von Nico Hülkenberg. Der Force India-Pilot beendete das Training auf Position 3 vor Sebastian Vettel. Auch im Nassen auf Intermediates gehörte Hülk zu den Schnellsten auf der Strecke.

Vettel machte hingegen mit einem Ausrutscher 2 Minuten vor Schluss negativ auf sich aufmerksam. Der Ferrari-Pilot flog beim Anbremsen von Kurve 3 ins Kiesbett. Das Auto musste abgeschleppt werden. „Ich weiß nicht, was passiert ist. Ich habe das Auto komplett verloren, als ich gebremst habe“, zuckte der Pilot anschließend ratlos mit den Schultern.

Sein Teamkollege Kimi Räikkönen zeigte eine ähnliche Vorführung nur 5 Minuten nach Beginn des Trainings. Der Iceman konnte sich aber selbst aus der Sandgrube befreien. Am Ende durfte er sich Platz 8 notieren lassen.

Halo 2-Premiere verschiebt sich erneut

Daniel Ricciardo wurde Fünfter. Der Red Bull-Pilot haderte zwischendurch mit der Technik und beklagte am Funk, er habe nicht die volle Leistung zur Verfügung. Auf dem sechsten Platz überraschte Carlos Sainz, der seine Bestmarke im Toro Rosso auf Supersoft-Reifen erzielte. Dahinter folgt Max Verstappen im Red Bull. Die Plätze neun und zehn gingen an Williams-Pilot Valtteri Bottas und McLaren-Pilot Jenson Button.

Alle, die gespannt auf die Premiere von des Cockpitschutz Halo 2 auf der Strecke warteten, müssen sich noch weiter gedulden. Ferrari hat den Einsatz nach einem Elektronik-Check an Vettels Auto im ersten Training verschoben.

GP Österreich 2016: Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Nico Rosberg Mercedes 1:07.967 25
2. Lewis Hamilton Mercedes + 0.019 19
3. Nico Hülkenberg Force India + 0.613 28
4. Sebastian Vettel Ferrari + 0.622 25
5. Daniel Ricciardo Red Bull + 0.682 30
6. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 0.746 32
7. Max Verstappen Red Bull + 0.794 20
8. Kimi Räikkönen Ferrari + 0.853 23
9. Valtteri Bottas Williams + 0.974 24
10. Jenson Button McLaren + 1.027 30
11. Fernando Alonso McLaren + 1.108 26
12. Felipe Massa Williams + 1.217 17
13. Daniil Kvyat Toro Rosso + 1.240 26
14. Sergio Perez Force India + 1.259 32
15. Kevin Magnussen Renault + 1.558 19
16. Jolyon Palmer Renault + 2.053 23
17. Pascal Wehrlein Manor + 2.067 20
18. Esteban Gutierrez Haas + 2.171 16
19. Marcus Ericsson Sauber + 2.173 19
20. Romain Grosjean Haas + 2.433 31
21. Felipe Nasr Sauber + 2.477 22
22. Rio Haryanto Manor + 3.361 25
Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - Ferrari - Halo 2 - Heiligenschein - Cockpitschutz - GP England 2016 "Halo 2"-Test in Silverstone Vettel fährt neuen Heiligenschein

Der „Halo 2“-Cockpitschutz ist erstmals im Praxiseinsatz auf der Strecke...

Mehr zum Thema GP Österreich (Formel 1)
Start - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 29. Juni 2019
Aktuell
Leclerc vs. Verstappen - GP Österreich 2019
Aktuell