Nico Rosberg - Mercedes - Formel 1 - GP Österreich - 2. Juli 2016 sutton-images.com
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 1. Juli 2016
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2016
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 1. Juli 2016
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2016 90 Bilder

GP Österreich 2016 (Training 3)

Vettel vorne, Rosberg fliegt ab

Ferrari hat die Generalprobe zum Qualifying beim GP Österreich für sich entschieden. Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen landeten vor Lewis Hamilton. Nico Rosberg krachte heftig in die Bande und löste damit eine Unterbrechung aus.

Am Trainingsfreitag gab Nico Rosberg noch den Ton an. Doch am Samstagmorgen sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Der Mercedes-Pilot sorgte 21 Min vor Schluss für eine neunminütige Unterbrechung des Abschluss-Trainings. Er flog am Ausgang von Kurve 2 heftig von der Bahn und krachte in die Streckenbegrenzung.

Neues Getriebe für Rosberg

In der Wiederholung war zu erkennen, dass die Aufhängung hinten links beim Überfahren der Kerbs weggeknickt war. Auch Mercedes bestätigte dies. Sowohl die Front als auch das Heck wurden beschädigt. Anschließend brachte man das Auto auf dem Abschleppwagen zurück an die Box. FIA-Technikkommissar Jo Bauer inspizierte das Wrack mit neugierigen Blicken. Rosberg schüttelte beim Anblick der Bilder nur den Kopf. Doch damit nicht genug: Weil man ein neues Getriebe einsetzen muss, wird Rosberg fünf Plätze weiter hinten starten müssen.

Vor seinem Unfall war der zweimalige Gewinner des GP Österreich auf Longruns unterwegs. Heftiger Platzregen am Freitagnachmittag hatte den Ablauf der Teams durcheinander gebracht. Aber nicht nur Rosberg hatte Probleme, auch Lewis Hamilton kam nicht in Fahrt. Nach einem Dreher zu Beginn fiel vor allem das starke Körnen an den Hinterreifen auf.

Auch Vettel muss 5 Plätze zurück

Damit blieb die Bühne für Ferrari frei. Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen wechselten sich an der Spitze ab. Nach knapp der Hälfte der 60 minütigen Sitzung unterbot der Finne nicht nur Vettels Bestzeit, sondern auch den am Vortag neu aufgestellten Rundenrekord von Rosberg. Vettel setzte aber noch eins drauf und beendete das Training schließlich mit 1.07,098 Minuten.

Ob Ferrari im Kampf um die Pole ein Wörtchen mitreden kann, hängt aber wohl eher davon ab, ob Mercedes die derzeitigen Probleme lösen kann – zumindest Rosberg wird nicht von Platz eins starten. Und auch Vettel muss wegen eines Getriebewechsels fünf Plätze weiter hinten losfahren. Der Probelauf mit dem Cockpitschutz Halo 2 wurde indes wieder nicht umgesetzt und damit auf Silverstone verschoben.

Wiliams mit neuem Frontflügel

Hamilton hinkte 0,210 Sekunden hinterher. Dahinter reihten sich die beiden Red Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Max Verstappen ein. Der Holländer haderte am Freitag mit den gelben Kerbs, die ihn einmal im Kiesbett stranden ließen. Williams ist offenbar aufgewacht und zeigte sich auf dem Red Bull Ring, der dem Team traditionell gut liegt, erstmals als vierte Kraft. Zudem testete man einen neuen Frontflügel.

Hinter Bottas und Massa landete Nico Hülkenberg im Force India auf dem achten Rang. Damit hatte er Teamkollege Sergio Perez, der Elfter wurde, klar im Griff. Allerdings ging dem Mexikaner am Freitagvomittag auch wertvolle Trainingszeit auf trockener Strecke verloren, weil er von Alfonso Celis ersetzt wurde. Zwischen die beiden schoben sich die McLaren-Piloten Jenson Button und Fernando Alonso. Den auffällig neu designten Heckflügel packte man allerdings wieder ein.

Das Qualifying ab 14 Uhr könnte je nach Laune von Petrus spannend werden. Momentan ist ab 15 Uhr ein 30 prozentiges Regenrisiko prognostiziert. Mit etwas Glück, bleibt es also trocken.

GP Österreich 2016: Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Sebastian Vettel Ferrari 1:07.098 20
2. Kimi Räikkönen Ferrari + 0.136 Sek. 26
3. Lewis Hamilton Mercedes +0.210 20
4. Daniel Ricciardo Red Bull + 0.541 22
5. Max Verstappen Red Bull + 0.663 22
6. Valtteri Bottas Williams + 0.716 23
7. Felipe Massa Williams + 0.733 27
8. Nico Hülkenberg Force India + 1.187 23
9. Jenson Button McLaren + 1.206 19
10. Fernando Alonso McLaren + 1.229 17
11. Sergio Perez Force India + 1.344 26
12. Esteban Gutierrez Haas + 1.377 22
13. Pascal Wehrlein Manor + 1.436 29
14. Romain Grosjean Haas + 1.452 21
15. Kevin Magnussen Renault + 1.471 31
16. Daniil Kvyat Toro Rosso + 1.688 32
17. Jolyon Palmer Renault + 1.841 27
18. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 1.910 11
19. Rio Haryanto Manor + 2.018 28
20. Marcus Ericsson Sauber + 2.039 25
21. Felipe Nasr Sauber + 2.459 20
22. Nico Rosberg Mercedes + 3.861 16
Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - Ferrari - Halo 2 - Heiligenschein - Cockpitschutz - GP England 2016 "Halo 2"-Test in Silverstone Vettel fährt neuen Heiligenschein

Der „Halo 2“-Cockpitschutz ist erstmals im Praxiseinsatz auf der Strecke...

Mehr zum Thema GP Österreich (Formel 1)
Start - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 29. Juni 2019
Aktuell
Leclerc vs. Verstappen - GP Österreich 2019
Aktuell