Nico Hülkenberg - Force India - GP England - Silverstone - Freitag - 3.7.2015 xpb
Nico Hülkenberg - Force India - GP Russland - Sochi - Freitag - 9.10.2015
Nico Hülkenberg - Force India - GP Russland - Sochi - Freitag - 9.10.2015
Nico Rosberg - Mercedes - GP Russland - Sochi - Freitag - 9.10.2015
Nico Rosberg - Mercedes - GP Russland - Sochi - Freitag - 9.10.2015 99 Bilder

GP Russland 2015 (Training 1)

Hülkenberg-Bestzeit im Sochi-Chaos

Der Trainingsauftakt in Sochi begann mit einer Panne. Erst nach einer halben Stunde wurden die Piloten von der Kette gelassen. Nico Hülkenberg holte sich überraschend die Bestzeit vor Nico Rosberg und Sebastian Vettel.

Der Start ins Russland-Wochenende ging für die Organisatoren kräftig in die Hose. In der Früh entdeckte die Rennleitung, dass der Asphalt im zweiten und dritten Sektor weitläufig von einer Flüssigkeit eingesaut war. Ironie: Ein Säuberungsfahrzeug hatte bei einer Runde um den 5,848 Kilometer langen Kurs einige Liter an Hydraulik-Öl verloren.

Reinigungsfahrzeug sorgt für verkürzte Trainingszeit

Als Folge dessen mussten zahlreiche Streckenposten und intakte Reinigungsfahrzeuge ausrücken und die Piste noch einmal säubern und Bindemittel auszustreuen. Die Rennleitung hatte keine andere Wahl, als den Start in das erste Freie Training um eine halbe Stunde zu verschieben. Die Uhr ließ man trotzdem herunterticken, was für die Teams eine komprimierte Trainingszeit von 60 Minuten bedeutete.

Als es endlich losging, waren die betroffenen Streckenteile immer noch feucht. Was dazu führte, dass die Teams mit Runden geizten, weil man unter diesen Bedingungen keine verwertbaren Daten sammeln konnte.

Erst in den letzten 20 Minuten sorgten die Piloten für richtig Action. Auch nachdem die Piste abgetrocknet war, zeigte sich der Asphalt noch sehr grün und rutschig. Die Folge waren einige Ausrutscher. Unter anderem erwischte es Lewis Hamilton, Felipe Massa und Kimi Räikkönen, die allesamt einen Dreher hinlegten.

Hülkenberg schnellster im ersten Training

Nico Hülkenberg nutzte die Gunst der Stunde und schnappte sich in seinem letzten Umlauf die schnellste Runde in 1:44.355 Minuten. Es war die erste Trainingsbestzeit für den langen Rheinländer in dieser Saison. Hinter Hülkenberg reihte sich Nico Rosberg auf der zweiten Position ein. Der WM-Zweite steht in Sochi mehr denn je unter Druck. Wenn er seine Chancen auf den WM-Titel wahren will, muss er an diesem Wochenende seinen Teamkollegen schlagen, um den Punkteabstand von 48 Zählern zu verkürzen.

Während Rosberg auf der zweiten Position landete, reichte es für Hamilton nur zu Rang sieben. Die Zeiten sind aber wegen der Streckenbedingungen nicht besonders aussagekräftig. Die deutsche Dreifach-Führung machte Sebastian Vettel im Ferrari klar. Dem Heppenheimer fehlten auf die Hülkenberg-Zeit 0,631 Sekunden.

Alonso feiert 250. GP-Wochenende

Sergio Perez stellte den zweiten Force India auf den vierten Platz. Dahinter reihte sich Daniel Ricciardo ein. Bei Red Bull drehen sich an diesem Wochenende die Gedanken wohl vor allem darum, wie man einen Motor für das kommende Jahr bekommt. Gleiches gilt für das Schwester-Team von Toro Rosso. Carlos Sainz belegte im ersten Training den sechsten Rang. In die Top 10 schafften es zudem noch Valtteri Bottas (8.), Max Verstappen (9.) und Kimi Räikkönen.

Trotz der McLaren-Misere hat Fernando Alonso in Russland Grund zu feiern. Der Spanier tritt zu seinem 250. GP-Wochenende an. Im Klassement der ersten Übungseinheit reichte es für ihn zum 14. Rang. Eine kleine Panne gab es bei Sauber. Marcus Ericsson starb kurz vor Session-Schluss der Motor am Ende der Boxengasse ab. Nach einem Check in der Garage konnte er aber nochmals ins Geschehen eingeifen.

GP Russland 2015: Ergebnis Training 1

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Nico Hülkenberg Force India 1:44.355 Min. 11
2. Nico Rosberg Mercedes + 0.052 Sek. 15
3. Sebastian Vettel Ferrari + 0.631 15
4. Sergio Perez Force India + 0.791 11
5. Daniel Ricciardo Red Bull + 0.878 10
6. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 1.133 13
7. Lewis Hamilton Mercedes + 1.336 10
8. Valtteri Bottas Williams + 1.391 13
9. Max Verstappen Toro Rosso + 1.848 13
10. Kimi Räikkönen Ferrari + 1.860 16
11. Jenson Button McLaren + 1.876 12
12. Felipe Massa Williams + 1.978 12
13. Felipe Nasr Sauber + 2.392 13
14. Fernando Alonso McLaren + 3.088 16
15. Pastor Maldonado Lotus + 3.651 9
16. Daniil Kvyat Red Bull + 3.741 9
17. Jolyon Palmer Lotus + 4.739 9
18. Roberto Merhi Manor + 8.639 12
19. Marcus Ericsson Sauber + 9.917 12
20. Will Stevens Manor + 13.899 6
Motorsport Aktuell Bernie Ecclestone - Maurizio Arrivabene - GP Russland - Sochi - Donnerstag - 8.10.2015 Interview mit Bernie Ecclestone "Ich baue keine Motoren"

Bernie Ecclestone bezog im Gespräch mit auto motor und sport Stellung zu...

Mehr zum Thema GP Russland
Hamilton & Bottas - GP Russland 2018
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Japan 2018
Aktuell
Pierre Gasly - GP Russland 2018
Aktuell