Max Verstappen - Red Bull - GP Sakhir 2020 - Bahrain xpb
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Sakhir - Bahrain - Freitag - 4.12.2020
Daniel Ricciardo - Renault - Formel 1 - GP Sakhir - Bahrain - Freitag - 4.12.2020
Sergio Perez - Racing Point - Formel 1 - GP Sakhir - Bahrain - Freitag - 4.12.2020
George Russell - Mercedes - Formel 1 - GP Sakhir - Bahrain - Freitag - 4.12.2020 52 Bilder

GP Sakhir 2020 - 3. Training: Verstappen an Spitze

GP Sakhir 2020 - Ergebnis 3. Training Verstappen übernimmt die Spitze

Red Bull ist plötzlich obenauf. Im dritten Training sicherte sich Max Verstappen den Spitzenplatz vor Mercedes-Pilot Valtteri Bottas. Überflieger George Russell rutschte ab. Alpha Tauri und Renault bleiben stark, während McLaren endlich bei der Musik ist. Sebastian Vettel hat Motor-Probleme.

Die Reihenfolge und die engen Abstände im dritten Training zum Grand Prix von Sakhir machen Lust auf die Qualifikation. Fünf unterschiedliche Fabrikate belegten die ersten fünf Plätze: ein Red Bull vor einem Mercedes, einem Alpha Tauri, einem Renault und einem McLaren. Ferrari brachte in der letzten Übungseinheit vor der Qualifikation keines der beiden Autos in die obere Tabellenhälfte und steckt weiter in Schwierigkeiten. Es fehlt ein bisschen Geschwindigkeit und obendrein macht die Technik Ärger.

Red Bull scheint seinem Auto das Untersteuern, über das sich beide Fahrer am Freitag noch beschwert hatten, ausgetrieben zu haben. Max Verstappen umrundete den 3,543 Kilometer kurzen Kurs am Samstagabend in 54,064 Sekunden. Das ist bislang die schnellste Runde auf dem Outer Track von Bahrain.

Valtteri Bottas - Mercedes - GP Sakhir 2020 - Bahrain
xpb
Valtteri Bottas büßte im dritten Training zwei Zehntel auf Max Verstappen ein.

Mercedes zwei Zehntel zurück

Teamkollege Alexander Albon landete auf der sechsten Position. Sein Rückstand von mehr als einer halben Sekunde lässt sich aber zum Teil erklären. Im Gegensatz zum WM-Dritten hatte Albon in seinem schnellsten Umlauf die etwas härtere Medium-Mischung aufgeschnallt. Verstappen war wie der Rest in den Top 10 auf der weichsten Pirelli-Garnitur C4 unterwegs.

Mercedes ahnte schon am Freitag, dass Red Bull ein wehrhafter Gegner sein würde. Im Longrun waren die dunkelblauen Autos schneller als die schwarzen mit den Sternen auf der Verkleidung. Im dritten Training hatte Red Bull auch auf eine Runde die Oberhand. Valtteri Bottas büßte 0,206 Sekunden ein. Hamilton-Vertreter George Russell belegte nur den siebten Rang. Der Überflieger des Vortages verlor sechs Zehntelsekunden auf die Bestzeit und vier Zehntel auf Bottas, der in der Zielkurve einen kleinen Fehler einbaute. Sonst wäre der Abstand zu Verstappen geringer ausgefallen.

Das Ergebnis erinnert an die letzte Woche. Auch auf der längeren Streckenvariante hatte Mercedes am Freitag die Bestzeiten abgeräumt und Red Bull am Samstag zunächst gekontert. In der Qualifikation war Mercedes trotzdem vorn. Erst am späten Samstagabend werden wir die Hackordnung im Feld auf der neuen Strecke kennen. Dann müssen die Motoren in derselben Leistungsstufe wie im Rennen betrieben werden.

Pierre Gasly - Alpha Tauri - GP Sakhir 2020 - Bahrain
xpb
Pierre Gasly lässt als Dritter aufhorchen.

Alpha Tauri auf Platz drei

Ferrari muss noch zulegen, obwohl der Rückstand auf die Spitze nur acht Zehntelsekunden beträgt. Doch auf dem kurzen Sakhir-Kurs entscheiden Hundertstel und Tausendstel. Der erfolgreichste Rennstall der Formel-1-Geschichte schickte seine Fahrer mit unterschiedlichen Abtriebsleveln auf die Bahn. Charles Leclerc probierte es mit ultrakleinem Heckflügel. Sebastian Vettel sattelte etwas mehr Anpressdruck auf, was ihn auf den Geraden zwar langsamer macht, dafür mehr Stabilität in den Kurven bringt.

In Summe waren die Ferrari-Fahrer fast gleichschnell. Leclerc wurde 13., Vettel 15. – getrennt durch eine Position oder vier Tausendstel. Der Heppenheimer musste nach 17 Runden vorzeitig aussteigen. Ferraris Ingenieure hatten etwas Verdächtiges in den Daten entdeckt. Die Mechaniker wechseln aus Vorsicht die Power Unit. Vettel muss keine Strafe befürchten, weil Ferrari auf einen alten Motor zurückgreift. Die Zeit drängt allerdings. Man hat nur zwei Stunden bis zur Qualifikation. In Corona-Zeiten mit weniger Mechanikern am Auto ist das wenig.

Unter den Mittelfeldteams setzte sich Alpha Tauri durch. Pierre Gasly eroberte den dritten Platz. Renaults Esteban Ocon reihte sich mit einem Rückstand von 26 Tausendstel direkt hinter seinem Landsmann ein. McLaren ist nach einem schwachen Vortag wieder mittendrin. Am Freitag hatte der Traditionsrennstall mit dem Setup verwachst und sich mit dem Wind schwer getan. Lando Norris erzielte die fünftschnellste Rundenzeit.

Racing Point fehlten rund zwei Zehntel auf das vordere Mittelfeld. Wenigstens schloss Lance Stroll auf der neunten Position zu Sergio Perez auf. Dahinter landete Carlos Sainz. Vor einem starken Antonio Giovinazzi, der im Alfa Romeo nur um etwa eine Zehntelsekunde die Top 10 verpasste. Es muss Ferraris Ziel sein, wenigstens den Kunden auf dem Sakhir-Kurs zu schlagen.

Was machen die Debütanten? Pietro Fittipaldi und Jack Aitken werden sich wohl die letzte Reihe teilen. Im dritten Training jedenfalls waren sie ganz hinten zu finden. Fittipaldi startet wegen einer Motorenstrafe ohnehin schon sicher vom letzten Platz.

GP Sakhir 2020: Ergebnis 3. Training

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull  54.064   23
2. Valtteri Bottas Mercedes 54.270 +0.206s 20
3. Pierre Gasly Alpha Tauri  54.427 +0.363s 24
4. Esteban Ocon Renault 54.453 +0.389s 21
5. Lando Norris McLaren  54.606 +0.542s 15
6. Alexander Albon Red Bull  54.629 +0.565s 22
7. George Russell Mercedes 54.664 +0.600s 20
8. Sergio Perez Racing Point  54.678 +0.614s 20
9. Lance Stroll Racing Point  54.693 +0.629s 18
10. Carlos Sainz McLaren  54.720 +0.656s 16
11. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 54.845 +0.781s 20
12. Daniil Kvyat Alpha Tauri  54.850 +0.786s 23
13. Charles Leclerc Ferrari 54.854 +0.790s 21
14. Daniel Ricciardo Renault 54.857 +0.793s 15
15. Sebastian Vettel Ferrari 54.858 +0.794s 17
16. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  55.171 +1.107s 20
17. Kevin Magnussen Haas  55.347 +1.283s 19
18. Nicholas Latifi Williams  55.493 +1.429s 21
19. Pietro Fittipaldi Haas  55.666 +1.602s 21
20. Jack Aitken Williams  55.670 +1.606s 23
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull  54.064   23
2. Valtteri Bottas Mercedes 54.270 +0.206s 20
3. Pierre Gasly Alpha Tauri  54.427 +0.363s 24
4. Esteban Ocon Renault 54.453 +0.389s 21
5. Lando Norris McLaren  54.606 +0.542s 15
6. Alexander Albon Red Bull  54.629 +0.565s 22
7. George Russell Mercedes 54.664 +0.600s 20
8. Sergio Perez Racing Point  54.678 +0.614s 20
9. Lance Stroll Racing Point  54.693 +0.629s 18
10. Carlos Sainz McLaren  54.720 +0.656s 16
11. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 54.845 +0.781s 20
12. Daniil Kvyat Alpha Tauri  54.850 +0.786s 23
13. Charles Leclerc Ferrari 54.854 +0.790s 21
14. Daniel Ricciardo Renault 54.857 +0.793s 15
15. Sebastian Vettel Ferrari 54.858 +0.794s 17
16. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  55.171 +1.107s 20
17. Kevin Magnussen Haas  55.347 +1.283s 19
18. Nicholas Latifi Williams  55.493 +1.429s 21
19. Pietro Fittipaldi Haas  55.666 +1.602s 21
20. Jack Aitken Williams  55.670 +1.606s 23
Mehr zum Thema GP Bahrain (Formel 1)
Sergio Perez - Racing Point - GP Sakhir 2020 - Bahrain
Aktuell
Ocon - Perez - Stroll - GP Sakhir 2020 - Bahrain - Rennen
Aktuell
Aktuell