Senna & Schumacher GP Spanien 2012 Wilhelm
Senna & Schumacher GP Spanien 2012
Pastor Maldonado GP Spanien 2012
Fernando Alonso GP Spanien 2012
Kimi Räikkönen GP Spanien 2012
Romain Grosjean GP Spanien 2012 25 Bilder

Formel 1 Noten GP Spanien 2012

Schlechte Noten für Crash-Duo

In unserem Fahrerzeugnis aus Barcelona kann sich nur Pastor Maldonado die Bestnote verdienen. Bei den deutschen Fahrern fällt das Fazit durchwachsen aus. Nico Hülkenberg konnte positiv überraschen. Michael Schumacher erlebte eine Pleite. Auch für Crash-Partner Bruno Senna gab es kein gutes Zeugnis.

Die Sensation ist perfekt. Im fünften Rennen gab es den fünften Sieger. Aber nicht ein Lotus-Fahrer gewann, sondern Pastor Maldonado im Williams. Der Venezolaner machte alles richtig. Vom Training bis zur Zielflagge. Er hielt sogar dem Druck von Fernando Alonso stand. Maldonado strafte alle Lügen, die einen Fehler von ihm erwarteten. Deshalb eine "10" für den 104. GP-Sieger der Geschichte.

Alonso machte eigentlich auch alles richtig. In einem stark verbesserten Ferrari. Warum er in den letzten sieben Runden plötzlich langsamer wurde, war direkt nach dem Rennen nicht zu klären. Alonso schloss eine Beschädigung des Frontflügels beim Fahren über den Randstein in Kurve 7 nicht aus. Es können aber auch Reifenschnipsel in den Frontflügel-Schlitzen gewesen sein. Weil Maldonado einen Tick besser war, geben wir Alonso die Note "9".

Hamilton mit furioser Aufholjagd

Die gleiche Note verdiente sich Lewis Hamilton für seine überlegene schnellste Runde im Qualifying und seine tolle Fahrt vom letzten Platz auf Rang 8. Der McLaren-Pilot bot die schönsten Zweikämpfe. Die meisten gewann er auch. Kimi Räikkönen machte seinen Fehler im Training. Im Rennen ließen ihn die Strategen im Stich. Falsche Reifenwahl im zweiten Turn. Sonst fuhr der Finne wieder tadellos. So wie auch Kamui Kobayashi mit seinen Überraschungsangriffen. Beide bekommen eine "8".

Die deutschen Fahrer kamen nicht ungeschoren durch diesen Grand Prix. Sebastian Vettel kassierte eine Durchfahrtsstrafe, Michael Schumacher eine Strafe für das Auslösen einer Kollision. Beides gab Abzug in der Endnote. Nico Rosberg fuhr im Finale mit dem Rücken zur Wand. Seine Reifen waren über den Berg. Nico Hülkenberg verdiente sich eine gute Benotung. Der Force India-Pilot hielt 46 Runden lang Mark Webber in Schach. Timo Glock weiß jetzt endlich, warum er in den letzten Rennen so langsam war. Die Schuld lag nicht bei ihm, sondern am Auto.

Fahrernoten GP Spanien 2012

Hier schon einmal die Fahrernoten für den GP Spanien 2012 im Kurzüberblick. Die detaillierten Begründungen für alle 24 Piloten finden Sie mit den besten Bildern in der Fotogalerie.

  • Pastor Maldonado: Note 10/10
  • Fernando Alonso: Note 9/10
  • Kimi Räikkönen: Note 8/10
  • Romain Grosjean: Note 8/10
  • Kamui Kobayashi: Note 8/10
  • Sebastian Vettel: Note 7/10
  • Nico Rosberg: Note 7/10
  • Lewis Hamilton: Note 9/10
  • Jenson Button: Note 5/10
  • Nico Hülkenberg: Note 8/10
  • Mark Webber: Note 4/10
  • Jean-Eric Vergne: Note 6/10
  • Daniel Ricciardo: Note 5/10
  • Paul di Resta: Note 6/10
  • Felipe Massa: Note 4/10
  • Heikki Kovalainen: Note 6/10
  • Vitaly Petrov: Note 5/10
  • Timo Glock: Note 4/10
  • Pedro de la Rosa: Note 4/10
  • Sergio Perez: Note 6/10
  • Charles Pic: Note 3/10
  • Narain Karthikeyan: Note 3/10
  • Bruno Senna: Note 2/10
  • Michael Schumacher: Note 3/10
Zur Startseite
Motorsport Aktuell Bruno Senna GP Spanien 2012 Marussia hilft Maldonado zum Sieg GP Spanien 2012 (Rennanalyse)

Nach dem Grand Prix von Spanien blieben einige offene Fragen.

Mehr zum Thema GP Spanien (Formel 1)
Lewis Hamilton - GP Spanien 2019
Aktuell
Nico Hülkenberg - Renault - GP Spanien 2019
Aktuell
Mercedes vs Ferrari - GP Spanien 2019
Aktuell