GP Spanien

Schumi bestimmt 3. Training

Foto: Ferrari 71 Bilder

Michael Schumacher beeindruckte im letzten Freien Training in Barcelona. Der Nürburgringsieger fuhr Bestzeit knapp vor Renault-Fahrer Giancarlo Fisichella. Weltmeister Fernando Alonso begnügte sich mit Platz acht.

Schumacher glänzte beim 3. Training auf dem 4,6 Kilometer langen Circuit de Catalunya nicht nur mit der Bestzeit in 1:15,658 Minuten, der WM-Verfolger beeindruckte wenige Stunden vor dem Abschlusstraining die Konkurrenz auch mit ausgezeichneten Dauerläufen.

Renault-Fahrer Giancarlo Fisichella hatte als Zweiter in 1:15,707 Minuten nur um 49 Tausendstelsekunden das Nachsehen. Teamkollege Fernando Alonso hatte als Achter in 1:16,595 Minuten fast eine Sekunde Rückstand.

Starker Heidfeld

Den starken Auftritt der Ferrari untermauerte nicht nur Felipe Massa auf Platz sechs, auch die beiden Red Bull-Ferrari von Klien und Coulthard waren mit den Ränden vier und fünf ganz vorn zu finden.

Für einen der wenigen unvorhergesehenen Zwischenfälle sorgte Jacques Villeneuve, der sich mit seinem BMW kurz im Kiesbett wiederfand, aber aus eigener Kraft wieder auf die Strecke zurückkehrte. Ein positives Highlight für BMW setzte dagegen Nick Heidfeld mit der drittschnellsten Runde.

Die übrigen Deutschen fanden sich im Hinterfeld: Ralf Schumacher im Toyota wurde 13., Nico Rosberg schloss das Training im Williams als 15. ab.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote