Medical Car - GP Steiermark 2020 - Spielberg xpb
Daniel Ricciardo - Renault - Formel 1 - GP Steiermark - Österreich - Spielberg - 10. Juli 2020
Daniel Ricciardo - Renault - Formel 1 - GP Steiermark - Österreich - Spielberg - 10. Juli 2020
Daniel Ricciardo - Renault - Formel 1 - GP Steiermark - Österreich - Spielberg - 10. Juli 2020
Daniel Ricciardo - Renault - Formel 1 - GP Steiermark - Österreich - Spielberg - 10. Juli 2020 80 Bilder

GP Steiermark 2020 - Ergebnis Training 3

Unwetter verhindert Fahrbetrieb

Das dritte Training zum GP der Steiermark fiel ins Wasser. Ein Unwetter über dem Red Bull-Ring hielt die 20 Autos in der Garage. Ob die Qualifikation ab 15 Uhr stattfinden kann, ist ungewiss.

Am Trainingsfreitag herrschte Kaiserwetter in Spielberg. Fahrer, Mechaniker und Ingenieure schwitzten in der Sonne bei mehr als 30 Grad. Einen Tag später folgte die Abkühlung. Eine, auf die man gerne verzichtet hätte. Das vorhergesagte Unwetter legte den Fahrbetrieb im dritten Freien Training komplett lahm.

Pünktlich zum Rennstart der Formel 3 gegen 10:30 Uhr hatte die Intensität des Regens zugelegt. Die Nachwuchsfahrer kamen 12 Runden weit. Dann brach die Rennleitung nach Klagen der Piloten und Unfällen ab. Bei diesem Unwetter war auch an ein Training der Formel 1 nicht zu denken.

Kleine Chance auf Qualifikation

Die Rennleitung wartete 40 Minuten ab, ehe Michael Masi entschied, die dritte Übungseinheit abzusagen. Die Wassermassen auf dem Asphalt machten die Gefahr für Aquaplaning zu groß.

Es regnete in Spielberg teilweise so heftig, dass sogar die Feuerwehr ausrücken musste, um die provisorischen Zeltaufbauten im Fahrerlager von Wasser zu befreien. Manche Dächer drohten der Last nachzugeben. Bei Renault fürchtet man um den Kommandostand. Mechaniker prüfen, ob die Bildschirme unter der Plane tatsächlich trocken blieben. Zwei Fahrer dürften sich zumindest ein wenig gefreut haben. Daniel Ricciardo bekommt nach seinem heftigen Unfall am Trainingsfreitag eine verlängerte Verschnaufpause. Gleiches gilt für Lando Norris, dem es im oberen Rücken und der Brust zwickt.

Das Qualifying, das ab 15 Uhr eingeplant ist, ist in Gefahr. Doch die Wetterprognosen machen ein wenig Hoffnung. Formel 1-Sportchef Ross Brawn berichtet. "Wir sind so froh, überhaupt wieder Rennen fahren zu können. Spielberg ist ein wunderschöner Ort, auch wenn das Wetter gerade lausig ist. Die Schlechtwetterfront zieht langsam über die Strecke hinweg. Es gibt eine Chance, dass wir am Ende des Tages ein Qualifying im Kasten haben. Wenn nicht, gibt es einen Plan für morgen. Dann fahren wir die Qualifikation am Vormittag. Es würden nur das Sprintrennen der Formel 2 und der Porsche-Cup ausfallen."

Fünf Mal in der bisherigen Geschichte der Formel 1 wurden Qualifikation und Rennen am selben Tag ausgetragen. Drei Mal davon in Japan: 2004, 2010 und 2019. Zu viel Regen zwangen die Verantwortlichen auch in Australien 2013 und USA 2015 zu einer Verlegung der Qualifikation auf den Rennsonntag.

Mehr zum Thema GP Österreich (Formel 1)
Max Verstappen - GP Österreich 2020
Aktuell
Ferrari - GP Steiermark - Österreich - 2020
Aktuell
Lewis Hamilton - GP Steiermark - Österreich 2020
Aktuell