Sebastian Vettel - Aston Martin - GP Steiermark - Spielberg - Formel 1 - 25. Juni 2021 Motorsport Images
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Steiermark - 26. Juni 2021
Lance Stroll - Aston Martin - Formel 1 - GP Steiermark - 26. Juni 2021
Nikita Mazepin - Haas - Formel 1 - GP Steiermark - 26. Juni 2021
Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1 - GP Steiermark - 26. Juni 2021 54 Bilder

Steiermark-Quali: Vettel braucht die Stroll-Taktik

Vettel braucht die Stroll-Taktik „Es fehlte der Rhythmus“

GP Steiermark

Drei Mal in Folge qualifizierte sich Sebastian Vettel vor seinem Teamkollegen Lance Stroll. Doch in Spielberg kam der Aston-Martin-Pilot nach gutem Start in das Wochenende in der Qualifikation auf keinen guten Zweig. Die Gründe sind unbekannt.

Zuletzt ging es für Sebastian Vettel immer nur bergauf. Den Teamkollegen im Griff, an drei der letzten fünf Samstage im Q3, zuletzt drei Mal in den Punkterängen mit dem zweiten Platz in Baku als Krönung. Auch der GP Steiermark ließ sich gut an für den Aston-Martin-Piloten. Am Freitag fuhr er die sechstschnellste Zeit. Rang 10 im dritten Training schien die gute Form der grünen Autos auf diesem Kurs zu untermauern.

Doch dann musste Vettel schon in der zweiten K.O.-Runde der Qualifikation Abschied nehmen. Er kam über den 14. Startplatz nicht hinaus. Auch wenn seine schnellste Runde nicht wegen Überschreitens der Streckenlimits gestrichen worden wäre, hätte es nicht gereicht. Die Runde mit 1.04,711 Minuten hätte Platz 12 bedeutet. Und auch aus der Idealzeit aus den drei besten Sektoren lässt sich kein Aufstieg ins Q3 stricken. Mit 1.04,673 Minuten hätten Vettel eine Hundertstelsekunde auf den rettenden zehnten Platz gefehlt.

Die Abstände waren minimal. Da wurde der kleinste Fehler bestraft. Vettel war nach dem Scheitern im Q2 einigermaßen ratlos: "Ich habe einfach keinen Rhythmus gefunden und keine gute Runde zusammengebracht. Das müssen wir noch verstehen. Es sieht so aus, dass ich in jeder Kurve Zeit verloren habe und nicht an einer bestimmten Stelle der Strecke."

Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1 - GP Steiermark - 26. Juni 2021
Motorsport Images
Für Vettel war das Qualifying früher beenedt als erhofft.

Stroll gewinnt Quali-Duell

Stallrivale Lance Stroll dagegen hatte einen reibungslosen Nachmittag. Der Kanadier schaffte es seit langem wieder mal ins Q3 und rückt dank der Strafe für Yuki Tsunoda auf den 9. Startplatz auf. "Ich hatte von der ersten Runde an ein gutes Gefühl für das Auto. Die Balance war über alle Trainings hinweg konstant. Das gab mir das Vertrauen ans Limit zu gehen", freute sich Stroll.

Vettel sieht das Rennen noch nicht verloren. Sein Teamkollege ist in den letzten drei Rennen jeweils mit den harten Reifen von ganz hinten in das Rennen gestartet, hat den Boxenstopp lange hinausgezögert und ist zwei Mal in die Punkteränge vorgestoßen. Ohne den Reifenplatzer hätte die Taktik auch in Baku funktioniert.

Vettel ist wie prädestiniert für diese Aufgabe. Seine Serie in den Punkterängen war auch ein Resultat des guten Reifenmanagements. "Wenn das Auto im Renntrim schnell ist, kann ich auch nach vorne kommen. Der Red Bull-Ring ist eine Strecke, auf der man gut überholen kann."

Formel 1 Aktuell Max Verstappen - Red Bull - GP Saudi-Arabien 2021 - Jeddah - Rennen Rennanalyse GP Saudi-Arabien 2021 Verstappen über dem Limit?

Das erste Rennen in Jeddah war eine Schlacht der WM-Gegner

Mehr zum Thema Sebastian Vettel
Sebastian Vettel - GP Brasilien 2021
Aktuell
Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1 -GP Mexiko - 5. November 2021
Aktuell
Hamilton & Verstappen - Formel 1 - GP USA 2021
Aktuell
Mehr anzeigen