Max Verstappen - Red Bull - GP Türkei 2020 - Istanbul xpb
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Türkei - Istanbul - Freitag - 13.11.2020
Rote Flagge - Formel 1 - GP Türkei - Istanbul - Freitag - 13.11.2020
Impressionen - Formel 1 - GP Türkei - Istanbul - Freitag - 13.11.2020
Daniel Ricciardo - Renault - Formel 1 - GP Türkei - Istanbul - Freitag - 13.11.2020 51 Bilder

GP Türkei 2020 (3. Training): Verstappen im Regen vorn

GP Türkei 2020 - Ergebnis 3. Training Verstappen auch im Regen vorn

Es ist bislang ein verrücktes Rennwochenende in der Türkei, das am Samstag durch Regen verkompliziert wird. Max Verstappen war auch auf nassem Untergrund der schnellste Fahrer. Lewis Hamilton verzichtete auf eine Rundenzeit.

Den Teams steht eine schwere Aufgabe bevor. Der neue Asphalt im Istanbul Park bietet schon im Trockenen praktisch keine Haftung. Am Samstag kam noch Regen dazu. Das machte die Fahrt auf der 5,338 Kilometer langen Strecke im dritten Training zu einem Eiertanz. Die Fahrer quälten sich auf Intermediate und Vollregenreifen. Sie brachten die Pirellis zu keinem Zeitpunkt in ihr Arbeitsfenster. Daniil Kvyat brachte es auf den Punkt. "Es ist schlimmer als auf Eis zu fahren."

Mit den eiskalten Reifen wechselten sich Unter- und Übersteuern ab, die Hinterräder drehten selbst bei 250 km/h im sechsten Gang auf den Geraden durch, und zahlreiche Fahrer kreiselten von der Bahn. Die Statistiker zählten mehr als 15 Ausrutscher. Am nähesten kamen Charles Leclerc, Carlos Sainz und Antonio Giovinazzi einem Einschlag. Der Italiener rasierte in seinem Alfa Romeo bei einem Abflug mit dem Frontflügel die Streckenbegrenzung. Da hatte Giovinazzi Riesenglück, nur minimalen Schaden angerichtet zu haben.

Lewis Hamilton - Mercedes - GP Türkei 2020 - Istanbul
xpb
Mercedes bringt weder auf trockener und schon gar nicht auf nasser Strecke die Reifen ansatzweise auf Temperatur.

Hamilton ohne Rundenzeit

Den Fans wurden von der Driftshow der Fahrer unterhalten. Max Verstappen lenkte seinen Red Bull am schnellsten um die 14 Kurven. Der Niederländer erzielte eine Rundenzeit von 1:48.485 Minuten auf Intermediates. Zu Beginn des Trainings waren die Verhältnisse mit Nieselregen noch am besten. Falls man überhaupt davon sprechen kann. Später intensivierte sich der Regen und die Fahrer mussten auf Regenreifen umstecken. Die Rundenzeiten stiegen an.

Charles Leclerc verlor 0,945 Sekunden auf den Klassenbesten des bisherigen Rennwochenendes. Es reichte wie am Vortag, um Verstappens erster Verfolger zu sein. Der Monegasse kam nicht problemlos durch. Schon nach wenigen Minuten verschätzte sich der WM-Fünfte und drehte in seinem Ferrari den Renault von Esteban Ocon vor Kurve 12 um.

Der Franzose schob sich im Renault auf den vierten Platz. Davor landete Alexander Albon im zweiten Red Bull. Lando Norris steuerte seinen McLaren auf den fünften Platz – mit einem Rückstand von bereits 5,5 Sekunden. Die großen Abstände verdeutlichen, dass die Reifentemperaturen über Sein und Nichtsein entscheiden. Wer wenigstens ein wenig Temperatur im Reifen generiert, kann gleich ein paar Sekunden schneller fahren.

Es erwartet die Formel 1 eine spannende Qualifikation. Falls überhaupt gefahren werden kann. Eine nasse Strecke könnte für eine bunte Startaufstellung und Überraschungen sorgen. Mercedes strauchelt weiter. Lewis Hamilton klagte sein Leid am Funk. "Ich habe keinen Grip. Das ist schockierend." Der Weltmeister wagte sich drei Mal auf die Strecke, drehte aber keine fliegende Runde.

GP Türkei 2020: Ergebnis 3. Training

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull  1:48.485   6
2. Charles Leclerc Ferrari 1:49.430 +0.945s 9
3. Alexander Albon Red Bull  1:50.059 +1.574s 5
4. Esteban Ocon Renault 1:53.897 +5.412s 9
5. Lando Norris McLaren  1:53.995 +5.510s 7
6. Sebastian Vettel Ferrari 1:54.490 +6.005s 14
7. Sergio Perez Racing Point  1:55.577 +7.092s 6
8. Valtteri Bottas Mercedes 1:55.666 +7.181s 4
9. Kevin Magnussen Haas  1:55.878 +7.393s 4
10. Lance Stroll Racing Point  1:56.824 +8.339s 5
11. Daniel Ricciardo Renault 1:58.475 +9.990s 6
12. Carlos Sainz McLaren  1:59.548 +11.063s 7
13. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo  2:02.325 +13.840s 10
14. Pierre Gasly AlphaTauri  2:02.473 +13.988s 7
15. Romain Grosjean Haas  2:04.748 +16.263s 5
16. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  2:06.351 +17.866s 13
17. Daniil Kvyat Alpha Tauri  2:09.368 +20.883s 8
18. George Russell Williams      1
19. Nicholas Latifi Williams     1
20. Lewis Hamilton Mercedes     3
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull  1:48.485   6
2. Charles Leclerc Ferrari 1:49.430 +0.945s 9
3. Alexander Albon Red Bull  1:50.059 +1.574s 5
4. Esteban Ocon Renault 1:53.897 +5.412s 9
5. Lando Norris McLaren  1:53.995 +5.510s 7
6. Sebastian Vettel Ferrari 1:54.490 +6.005s 14
7. Sergio Perez Racing Point  1:55.577 +7.092s 6
8. Valtteri Bottas Mercedes 1:55.666 +7.181s 4
9. Kevin Magnussen Haas  1:55.878 +7.393s 4
10. Lance Stroll Racing Point  1:56.824 +8.339s 5
11. Daniel Ricciardo Renault 1:58.475 +9.990s 6
12. Carlos Sainz McLaren  1:59.548 +11.063s 7
13. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo  2:02.325 +13.840s 10
14. Pierre Gasly AlphaTauri  2:02.473 +13.988s 7
15. Romain Grosjean Haas  2:04.748 +16.263s 5
16. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  2:06.351 +17.866s 13
17. Daniil Kvyat Alpha Tauri  2:09.368 +20.883s 8
18. George Russell Williams      1
19. Nicholas Latifi Williams     1
20. Lewis Hamilton Mercedes     3
Mehr zum Thema GP Türkei (Formel 1)
Esteban Ocon - Renault - GP Türkei 2020 - Istanbul - Rennen
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari - GP Türkei 2020 - Istanbul
Aktuell
Carlos Sainz - McLaren - GP Türkei 2020 - Istanbul
Aktuell