GP Türkei

Schumi schlägt Alonso im 3. Training

Foto: dpa

WM-Verfolger Michael Schumacher behielt im ersten richtigen Schlagabtausch am Samstagmorgen (26.8.) in Istanbul klar die Oberhand gegenüber Titelverteidiger Fernando Alonso. Der Deutsche ließ den Spanier sieben Zehntelskunden hinter sich und fuhr klare Bestzeit.

Kurz vor Trainingsende packte Michael Schumacher noch einmal den Hammer aus und knallte eine Zeit von 1:27,203 Minuten auf die 5,3 Kilometer lange Bahn im Istanbul-Park. Fernando Alonso plagte sich die erste halbe Stunde mit einem weiteren Versuch ab, die weichen Michelin-Reifen an Auto und Piste anzupassen. Nachdem er mit den härteren Pneus in 1:27,924 Minuten kurz Bestzeit gesetzt hatte, überflügelte Schumacher ihn zunächst um drei Zehntel, schließlich standen rund sieben Zehntel Rückstand zu Buche.

Teamkollege Giancarlo Fisichella lag als Dritter nur vier Hundertselsekunden hinter Alonso. Dann folgten die BMW mit Robert Kubica und Nick Heidfeld auf den Rängen vier und fünf. Jenson Button schob sich im Honda auf den sechsten Rang vor Felipe Massa im zweiten Ferrari.

McLaren unauffällig

Die nach den Longruns stark eingeschätzten McLaren-Mercedes kamen auf die unauffälligen Ränge neun (Räikkönen) und 13 (de la Rosa). Nico Rosberg schloss das Training im Williams auf Platz 15 ab, Ralf Schumacher kam über Platz 17 nicht hinaus.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Can-Am Ryker Rally Edition Can-Am Ryker (2019) – Dreirad im Fahrbericht Motorrad-Fahrspaß für Autofahrer? Aston Martin Vantage, Exterieur Aston Martin Vantage V8 mit Handschalter Im 911 kostet manuelles Schaltgetriebe extra
SUV BMW X3 M40i, Porsche Macan S, Exterieur Porsche Macan S und BMW X3 M40i im Test Kann der Porsche-SUV nach dem Facelift triumphieren? Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS
Anzeige