GP Türkei

Webber führt im Abschlusstraining

Foto: Red Bull 50 Bilder

Die Top-Teams der Formel 1 haben sich im Abschlusstraining zum Großen Preis der Türkei zurückgehalten. Dadurch erzielte Mark Webber am Samstagvormittag (10.5.) im Red Bull die beste Zeit im Istanbul Speed Park. Der Australier benötigte in der letzten Übungseinheit vor der Qualifikation am Nachmittag 1:27,030 Minuten für den 5,338 Kilometer langen Kurs.

Noch am Tag zuvor hatte Webber im zweiten Training seinen Wagen bei einem Unfall erheblich demoliert. Zweiter wurde der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso im Renault vor Webbers Teamkollegen David Coulthard. Als bester Deutscher fuhr Nico Rosberg im Williams-Toyota auf den vierten Platz.

Von den Top-Fahrern war der zweimalige Türkei-Gewinner Felipe Massa der Schnellste. Der Brasilianer wurde im Ferrari Fünfter, sein Teamkollege und Weltmeister Kimi Räikkönen Elfter. Vizeweltmeister Lewis Hamilton kam im McLaren-Mercedes auf den siebten, Heikki Kovalainen im zweiten Silberpfeil auf den 12. Rang. Nick Heidfeld im BMW-Sauber gab sich an seinem 31. Geburtstag mit dem 19. Platz zufrieden und lag drei Ränge hinter seinem polnischen Teamkollegen Robert Kubica.

Die restlichen drei Mitglieder des deutschen Fahrer-Quintetts landeten im Mittelfeld oder ganz hinten: Timo Glock wurde im Toyota Achter, Sebastian Vettel im Toro Rosso 13. und Adrian Sutil im Force India 20. und Letzter.

Vor dem fünften Saisonlauf führt Räikkönen die Fahrerwertung mit 29 Punkten vor Hamilton (20) und Kubica (19) an. Hinter Massa (18) rangiert Heidfeld (16) an fünfter Stelle. Auch im Konstrukteurs-Klassement liegt Ferrari (47) vor BMW-Sauber (35) und McLaren- Mercedes (34). Nach dem Rückzug des Super-Aguri-Rennstalls und dem Aus von Takuma Sato und Anthony Davidson gehen in Istanbul nur noch 20 statt 22 Piloten an den Start.

Neues Heft
Top Aktuell Nico Hülkenberg - Carlos Sainz - Renault - GP Brasilien 2018 Nico Hülkenberg zieht Bilanz Renault muss signifikant besser werden
Beliebte Artikel Barrichello feiert drei Rennen lang Mercedes - Technik - Upgrades - GP Belgien / GP Italien 2018 Technik-Upgrades Spa & Monza F1-Aerodynamik in Extrem-Form
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu