Türkei Grand Prix 2006 Motorsport Images
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Türkei 2020 - Istanbul - Rennen
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Türkei 2020 - Istanbul - Rennen
Vettel - Hamilton - GP Türkei 2020 - Istanbul - Rennen
Sergio Perez - Racing Point - GP Türkei 2020 - Istanbul - Rennen 58 Bilder

Absage GP Türkei: Zwei Rennen in Spielberg

Türkei-Grand-Prix abgesagt Frankreich früher, Spielberg doppelt

GP Türkei

Der Grand Prix der Türkei war erst nach der Absage von Kanada in den Rennkalender gekommen. Doch wegen der Corona-Pandemie wurde das Istanbul-Rennen schon wieder abgesagt. Dafür fährt die Formel 1 nun wie schon im Vorjahr zwei Mal in Spielberg. Der Frankreich-GP wurde vorgezogen.

Corona verfolgt den Formel-1-Zirkus weiter. Das F1-Management baute zwar einen Rekordrennkalender mit 23 Rennen, doch das tückische Virus verlangt weiter nach höchster Flexibilität und kurzfristigen Anpassungen. Zu schnell kann sich die Lage in einem Land wieder verschärfen, auch wenn mit steigender Impfquote das Licht am Ende des Tunnels sichtbar scheint.

Den Grand Prix von Kanada musste die Formel 1 wegen der strengen Einreise- und Quarantänevorschriften absagen. Die Türkei rückte als Ersatz nach. Istanbul war schon im letzten Jahr in den Notkalender aufgenommen worden. In einem unterhaltsamen Regenrennen hatte sich Lewis Hamilton ein siebtes Mal zum Weltmeister gekrönt.

Impressionen - GP Spanien - Barcelona - Formel 1 - Samstag - 8.05.2021
Motorsport Images
Die Planer der Formel 1 haben den Türkei-Grand-Prix wieder aus dem Kalender geschmissen.

Rote Zone Türkei

Doch drei Wochen nach der Bekanntgabe der Türkei als Ersatz musste das Istanbul-Gastspiel auch schon wieder gestrichen werden, nachdem die britische Regierung das Land in der vergangenen Woche zur roten Zone erklärte. Das hätte bedeutet, dass die sieben in England stationierten Teams nach der Rückkehr auf die Insel für zehn Tage in Quarantäne gemusst hätten.

Dadurch wäre der komplette Ablauf bis zum GP Frankreich gefährdet. Die Teams wären erst am Mittwoch oder Donnerstag vor dem Rennen in Paul Ricard (27.6) von der Isolation in einem Spezial-Hotel befreit. Zu spät. Deshalb wurde am Freitag (14.5.) offiziell die Absage verkündet. Die Verantwortlichen in Istanbul versuchen nun mit den F1-Bossen einen Ersatztermin später in der Saison zu finden.

Um die Zahl der Rennen vor der Sommerpause nicht zu reduzieren, glühten in den vergangenen Tagen die Drähte in der F1-Zentrale. Das erste Gedankenspiel sah vor, den Termin zwischen Aserbaidschan und der Türkei einfach zu tauschen – also am 7. Juni in Istanbul und am 13. Juni in Baku zu fahren.

Damit wäre die strenge Quarantäne teils ausmanövriert und sichergestellt, dass bis Frankreich ausreichend Zeit bleibt. Doch Aserbaidschan spielte bei dem Plan nicht mit. Am 12. Juni wird das Fußball-Europameisterschaftsspiel Wales gegen Schweiz in Baku ausgetragen. Beide Großveranstaltungen will man nicht parallel im Land haben.

Lewis Hamilton - GP Eifel - Nürburgring - Formel 1 - 2020
Mercedes
Der Nürburgring sprang schon 2020 ein. Bisher gibt es aber noch keine Anfragen an die deutschen Grand-Prix-Strecken - weder in der Eifel noch in Hockenheim.

Kein Kontakt zu deutschen Strecken

Deshalb trat nun Plan B in Kraft. Dieser sieht vor, zur Kompensation des Ausfalls zwei Rennen in Spielberg zu absolvieren. Doch hätte man den Österreich-GP in die einzig freie Lücke am 11. Juli geschoben, wäre die Königsklasse an vier Wochenenden in Folge gefahren. Das hätte eine zu hohe Belastung für die Mechaniker dargestellt. Und vorher gäbe es drei Wochen Pause zwischen Aserbaidschan und Frankreich.

Also wurde nun kurzfristig entschieden, das Rennen in Le Castellet um eine Woche auf den 20. Juni vorzuziehen. Dadurch rückt das erste Österreich-Rennen ("GP Steiermark") auf den freigewordenen Platz am 27. Juni. Der zweite Spielberg-Grand-Prix ("GP Österreich") komplettiert den Triple-Header am 4. Juli. Zum Klassiker in Silverstone bleibt somit immerhin ein Wochenende Pause.

Stefano Domenicali - GP Portugal 2020
Motorsport Images
F1-Boss Stefano Domenicali muss die Interessen der Teams und der Veranstalter abwägen.

Formel 1 kassiert wieder ab

Die deutschen Rennstrecken spielten in den Überlegungen übrigens keine Rolle. Ein Einspringen des Nürburgrings wie im Vorjahr wäre auch gar nicht möglich gewesen, weil vom 3. bis 6. Juni das 24-Stunden-Rennen ausgetragen wird. Die Formel 1 kurz danach zu empfangen, wäre organisatorisch nicht zu bewältigen.

Ganz raus sind der Hockenheimring und der Nürburgring dieses Jahr aber noch nicht. In der zweiten Saisonhälfte gibt es noch einige Wackelkandidaten. Bevor die Königsklasse aber ihre Runden wieder in Erfinderland des Automobils dreht, müssten die lokalen Behörden erst einmal grünes Licht geben. Und die finanziellen Rahmenbedingungen müssen stimmen. Weder in Hockenheim noch am Nürburgring ist man bereit, ins Risiko zu gehen, auch wenn das Herz für die Formel 1 pocht. Da siegt der Verstand.

Der Fall liegt bei den meisten Austragungsorten 2021 anders. Obwohl die Formel 1 noch überwiegend vor leeren Rängen fährt, soll das Antrittsgeld sprudeln. Die Teams rechnen deshalb mit Einnahmen, die nicht weit von denen aus 2019 entfernt sind. Offenbar sehen die Länder einen Grand Prix als beste Werbeplattform, um im Gespräch zu bleiben. In der Hoffnung, die Touristen kommen, sobald Corona ein Ende nimmt. Sie sehen ein Rennen also als Investition.

F1-Kalender 2021 (Stand: 05/2021)

Datum Grand Prix
28.03.2021 Bahrain GP (Sakhir)
18.04.2021 Emilia Romagna GP (Imola)
02.05.2021 Portugal GP (Portimao)
09.05.2021 Spanien GP (Barcelona)
23.05.2021 Monaco GP (Monte Carlo)
06.06.2021 Aserbaidschan GP (Baku)
20.06.2021 Frankreich GP (Le Castellet)
27.06.2021 Steiermark GP (Spielberg)
04.07.2021 Österreich GP (Spielberg)
18.07.2021 Großbritannien GP (Silverstone)
01.08.2021 Ungarn GP (Budapest)
29.08.2021 Belgien GP (Spa-Francorchamps)
05.09.2021 Niederlande GP (Zandvoort)
12.09.2021 Italien GP (Monza)
26.09.2021 Russland GP (Sotschi)
03.10.2021 Singapur GP (Singapur)
10.10.2021 Japan GP (Suzuka)
24.10.2021 USA GP (Austin)
31.10.2021 Mexiko GP (Mexiko-City)
07.11.2021 Brasilien GP (Sao Paulo)
21.11.2021 Australien GP (Melbourne)
05.12.2021 Saudi-Arabien GP (Dschidda)
12.12.2021 Abu Dhabi GP (Abu Dhabi)
Mehr zum Thema GP Türkei
Türkei Grand Prix 2006
Aktuell
Alexander Albon - Red Bull - GP Türkei 2020 - Istanbul - Rennen
Aktuell
Esteban Ocon - Renault - GP Türkei 2020 - Istanbul - Rennen
Aktuell
Mehr anzeigen