GP Ungarn 2014 (Ergebnis Training 2)

Hamilton dominiert beide Trainings

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Ungarn - 25. Juli 2014 Foto: xpb 109 Bilder

Im Training zum GP Ungarn war Lewis Hamilton wieder einmal der Mann, den es zu schlagen galt. Der Mercedes-Pilot erzielte in der zweiten Session die Tagesbestzeit und ließ Nico Rosberg keine Chance. Dritter wurde Sebastian Vettel.

Der Schlagabtausch der beiden Mercedes-Piloten geht in Ungarn in die nächste Runde. Am Freitag gab Lewis Hamilton in beiden Freien Trainings den Ton an und verwies Nico Rosberg auf den zweiten Rang. Seine erste Bestzeit vom Vormittag verbesserte Hamilton am Nachmittag noch einmal um rund 1,5 Sekunden auf 1.24,482 Minuten. Rosberg verpasste die Vorgabe des Teamkollegen um 0,238 Sekunden. Bei beiden verlief das zweite Training aber nicht ganz problemlos. Rosberg musste auf seinen Motor aufpassen, Hamilton fragte über Funk, ob alles mit seinen Bremsen in Ordnung sei.

Vettel schnellster Verfolger

Sebastian Vettel war hinter den beiden Silberpfeilen der erste Mann in Schlagdistanz. Der Red Bull-Pilot wurde mit 0,629 Sekunden Rückstand Dritter vor Fernando Alonso. Am Vormittag war die interne Hackordnung bei Ferrari noch umgedreht, im zweite Training gelang es Kimi Räikkönen nicht Alonsos Zeit zu unterbieten. Der Finne wurde hinter Kevin Magnussen Sechster. Im Gegensatz zu Alonso konnte Daniel Ricciardo den Spieß nicht umdrehen. Der Australier musste sich mit Platz 7 wieder hinter Vettel anstellen. Auf den viermaligen Weltmeister fehlte ihm knapp eine Sekunde.

Auch die Williams-Piloten Valtteri Bottas und Felipe Massa sind in Ungarn noch nicht ganz bei der Musik. Es war aber bereits vor dem Rennwochenende rauszuhören, dass der Hungaroring Williams möglicherweise nicht so gut entgegenkommt wie die schnellen Strecken zuletzt. Die beiden Fahrer beendeten das zweite Training auf dem 8. und 10. Rang. Dazwischen schob sich Jenson Button im McLaren.

Rutschige Strecke

Auf den Positionen 13 und 14 bildeten Nico Hülkenberg und Adrian Sutil ein deutsches Duo. Für Sutil ging es im Vergleich zum Vormittag deutlich nach vorne, für Hülkenberg dagegen einen Schritt rückwärts. In der zweiten Sitzung präsentierte sich die Strecke bei Temperaturen von knapp 30°C ähnlich rutschig wie am Vormittag. Es waren zahlreiche Dreher und Verbremser zu sehen. Die Zuschauer hat es gefreut.

Die besten Bilder vom Training haben wir für Sie in der Galerie gesammelt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Formel Schmidt - GP Singapur 2018 Formel Schmidt GP Singapur Was läuft bei Vettel & Ferrari schief?
Beliebte Artikel Fernando Alonso & Sebastian Vettel Transfermarkt spielt verrückt Keine Nationalmannschaft bei Mercedes Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Deutschland - Hockenheim - 18. Juli 2014 GP Ungarn 2014 (Training 1) Hamilton im ersten Training vorne
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari 812 Monza SP 1 und Monza SP2 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Unterwegs mit dem neuen kompakten Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars