GP Ungarn 2014 (Ergebnis Training 2)

Hamilton dominiert beide Trainings

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Ungarn - 25. Juli 2014 Foto: xpb 109 Bilder

Im Training zum GP Ungarn war Lewis Hamilton wieder einmal der Mann, den es zu schlagen galt. Der Mercedes-Pilot erzielte in der zweiten Session die Tagesbestzeit und ließ Nico Rosberg keine Chance. Dritter wurde Sebastian Vettel.

Der Schlagabtausch der beiden Mercedes-Piloten geht in Ungarn in die nächste Runde. Am Freitag gab Lewis Hamilton in beiden Freien Trainings den Ton an und verwies Nico Rosberg auf den zweiten Rang. Seine erste Bestzeit vom Vormittag verbesserte Hamilton am Nachmittag noch einmal um rund 1,5 Sekunden auf 1.24,482 Minuten. Rosberg verpasste die Vorgabe des Teamkollegen um 0,238 Sekunden. Bei beiden verlief das zweite Training aber nicht ganz problemlos. Rosberg musste auf seinen Motor aufpassen, Hamilton fragte über Funk, ob alles mit seinen Bremsen in Ordnung sei.

Vettel schnellster Verfolger

Sebastian Vettel war hinter den beiden Silberpfeilen der erste Mann in Schlagdistanz. Der Red Bull-Pilot wurde mit 0,629 Sekunden Rückstand Dritter vor Fernando Alonso. Am Vormittag war die interne Hackordnung bei Ferrari noch umgedreht, im zweite Training gelang es Kimi Räikkönen nicht Alonsos Zeit zu unterbieten. Der Finne wurde hinter Kevin Magnussen Sechster. Im Gegensatz zu Alonso konnte Daniel Ricciardo den Spieß nicht umdrehen. Der Australier musste sich mit Platz 7 wieder hinter Vettel anstellen. Auf den viermaligen Weltmeister fehlte ihm knapp eine Sekunde.

Auch die Williams-Piloten Valtteri Bottas und Felipe Massa sind in Ungarn noch nicht ganz bei der Musik. Es war aber bereits vor dem Rennwochenende rauszuhören, dass der Hungaroring Williams möglicherweise nicht so gut entgegenkommt wie die schnellen Strecken zuletzt. Die beiden Fahrer beendeten das zweite Training auf dem 8. und 10. Rang. Dazwischen schob sich Jenson Button im McLaren.

Rutschige Strecke

Auf den Positionen 13 und 14 bildeten Nico Hülkenberg und Adrian Sutil ein deutsches Duo. Für Sutil ging es im Vergleich zum Vormittag deutlich nach vorne, für Hülkenberg dagegen einen Schritt rückwärts. In der zweiten Sitzung präsentierte sich die Strecke bei Temperaturen von knapp 30°C ähnlich rutschig wie am Vormittag. Es waren zahlreiche Dreher und Verbremser zu sehen. Die Zuschauer hat es gefreut.

Die besten Bilder vom Training haben wir für Sie in der Galerie gesammelt.

Neues Heft
Top Aktuell Force India - Esteban Ocon - Sergio Perez - GP Brasilien 2018 Durchhänger für Force India Nur 16 Punkte aus sechs Rennen
Beliebte Artikel Fernando Alonso & Sebastian Vettel Transfermarkt spielt verrückt Keine Nationalmannschaft bei Mercedes Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Deutschland - Hockenheim - 18. Juli 2014 GP Ungarn 2014 (Training 1) Hamilton im ersten Training vorne
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu