Lewis Hamilton - Mercedes - GP Ungarn - Samstag - 25.7.2015 xpb
Sergio Perez - Force India - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 24.7.2015
Sergio Perez - Force India - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 24.7.2015
Sergio Perez - Force India - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 24.7.2015
Sergio Perez - Force India - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 24.7.2015
Sergio Perez - Force India - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 24.7.2015 107 Bilder

GP Ungarn 2015 (3. Training)

Dritte Bestzeit von Hamilton

Mercedes kontrolliert in Ungarn weiter das Geschehen. Im dritten Freien Training drehte Lewis Hamilton erneut die schnellste Runde. Nico Rosberg komplettierte die Doppelspitze vor Sebastian Vettel im Ferrari.

Auf dem Hungaroring setzt sich die Mercedes-Dominanz der bisherigen Saison fort. Bereits am Freitag zeigte Lewis Hamilton der Konkurrenz nur das Heck, am Samstagmorgen in der dritten Trainingseinheit fand nun auch Nico Rosberg zur gewohnten Form.

Der WM-Zweite schob sich bis auf 0,098 Sekunden an seinen härtesten Rivalen heran, der in 1:22.997 Minuten auf den weichen Reifen die schnellste Zeit in den Asphalt brannte. Am Vortag hatte sich Rosberg noch über sieben Zehntel auf Hamilton eingefangen. Dennoch: Mit drei Bestzeiten in drei Trainings ist der Weltmeister der Anwärter Nummer eins auf die Pole-Position.

Vettel kommt nach vorn hinter Mercedes

Hinter den Silberpfeilen sortierte sich am Samstagmorgen Sebastian Vettel ein. Im Vergleich zum gestrigen Tag gelang eine klare Steigerung. Allerdings fing sich der Heppenheimer auf dem 4,381 Kilometer langen Kurs bereits einen Rückstand von 0,889 Sekunden ein. An einen Angriff auf Mercedes ist also nicht zu denken.

Teamkollege Kimi Räikkönen, der bislang einen stärkeren Eindruck als Vettel hinterließ, landete nur auf dem 16. Rang. Jedoch drehte der Finne keine Runde auf den weicheren Gummis. Einzig seine Zeit auf den Medium-Reifen von 1:25.661 Minuten ging in die Wertung ein. Die Ferrari-Mechaniker untersuchten in der Schlussphase ein Problem an Räikkönens SF15-T. Vermutlich gibt es ein Wasserleck. Der Weltmeister von 2007 war zuvor ohne erkennbaren Grund in der Schikane geradeaus gefahren. Insgesamt kam er nur auf zwölf Umläufe.

Den vierten Platz schnappte sich im dritten Training Daniil Kvyat. Der junge Russe bestätigte damit die gute Red Bull-Form an diesem Wochenende. Auf die Spitze fehlten ihm 1,218 Sekunden. Sein Stallgefährte Daniel Ricciardo brachte keine ordentlich Zeit auf den Softreifen zustande und wurde Neunter. Ohnehin wurden die letzten Minuten von viel Verkehr auf der Strecke geprägt, was einigen Fahrern aussagekräfigere Rundenzeiten vermasselte.

Force India löst technische Probleme

Einen starken Eindruck macht Carlos Sainz. Der Spanier reihte sich in seinem Toro Rosso unmittelbar hinter Kvyat ein – gefolgt von Nico Hülkenberg. Force India hat über Nacht seine technischen Probleme analysiert und Vorkehrungen getroffen. Der Abflug und daraus resultierende Überschlag von Sergio Perez wurde durch einen defekten vorderen Teil des unteren Querlenkers an der rechten Hinterachse ausgelöst.

Die betroffene Stelle verstärkten die Mechaniker mit weiterer Carbon-Masse, sodass beide Piloten das Training aufnehmen konnten. Ganz ohne Makel zeigte sich Force India aber nicht. Auf der Zielgeraden flog an Hülkenbergs Renner ein Teil der Verkleidung ab.

Max Verstappen unterstrich als Siebter die gute Toro Rosso Performance. Wie das Schwesterteam Red Bull profitiert man vom Layout des Hungarorings ohne lange Geraden. Gleiches gilt auch für McLaren-Honda. Q3 scheint für das Team kein utopisches Ziel für den Nachmittag zu sein. Immerhin belegte Fernando Alonso im dritten Training den achten Platz.

Einen Schritt nach vorne ging es für Lotus. Romain Grosjean und Pastor Maldonado reihten sich auf den Positionen zehn und elf ein. Wenig zu lachen, hat Sauber. Felipe Nasr und Marcus Ericsson ließen lediglich die Manor-Piloten hinter sich.

GP Ungarn 2015: Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit / Rückstand Runden
1. Lewis Hamilton Mercedes 1:22.997 Min. 12
2. Nico Rosberg Mercedes + 0.098 Sek. 20
3. Sebastian Vettel Ferrari + 0.889 19
4. Daniil Kvyat Red Bull + 1.218 17
5. Carlos Sainz Jr. Toro Rosso + 1.329 22
6. Nico Hülkenberg Force India + 1.486 29
7. Max Verstappen Toro Rosso + 1.681 22
8. Fernando Alonso McLaren + 1.849 16
9. Daniel Ricciardo Red Bull + 1.932 12
10. Romain Grosjean Lotus + 1.944 22
11. Pastor Maldonado Lotus + 1.956 16
12. Felipe Massa Williams + 2.097 13
13. Jenson Button McLaren + 2.232 16
14. Valtteri Bottas Williams + 2.348 17
15. Sergio Perez Force India + 2.396 25
16. Kimi Räikkönen Ferrari + 2.664 12
17. Felipe Nasr Sauber + 3.063 20
18. Marcus Ericsson Sauber + 3.098 20
19. Will Stevens Manor + 5.760 19
20. Roberto Merhi Manor + 5.911 20
Motorsport Aktuell Hamilton - Rosberg - Mercedes - GP Ungarn 2015 - Training Trainingsanalyse GP Ungarn 2015 Red Bull hinter Mercedes, aber vor Ferrari

Mercedes macht auch in Ungarn das Tempo.

Das könnte Sie auch interessieren
Lando Norris - McLaren - GP Deutschland 2019 - Hockenheim
Aktuell
Cyril Abiteboul & Toto Wolff - GP Österreich 2019
Aktuell
Renault - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Freitag - 2.8.2019
Aktuell