GP USA

Beide Ferrari im Abschlusstraining vorn

Foto: dpa

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher ist am Samstag (1.7.) im Abschlusstraining zum Großen Preis der USA die schnellste Zeit gefahren. Der Ferrari-Pilot benötigte für die 4,192 Kilometer lange Runde auf dem Indianapolis Motorspeedway 1:10,760 Minuten.

Mit einem Rückstand von 0,279 Sekunden wurde Schumachers brasilianischer Teamkollege Felipe Massa Zweiter. Als bester Renault-Pilot kam der Italiener Giancarlo Fisichella auf Rang drei. Weltmeister und WM-Spitzenreiter Fernando Alonso war als Sechster 1,442 Sekunden langsamer als Schumacher.

Zweitbester deutscher Pilot vor der Qualifikation an diesem Samstag war Nick Heidfeld im BMW als Vierter. Der Mönchengladbacher hatte einen Rückstand von 1,289 Sekunden. Ralf Schumacher im Toyota (2,341 zurück) fuhr auf Platz 15, Nico Rosberg im Williams (2,470 zurück) auf Platz 19.

In der Fahrerwertung liegt Alonso mit einem Vorsprung von 25 Punkten vor Schumacher. In der Markenwertung ist Renault noch deutlicher in Führung. Der US-Grand-Prix in Indianapolis wird am Sonntag um 19.00 Uhr gestartet. Im Vorjahr hatten an dem Rennen nur sechs Autos teilnehmen können, da die mit Michelin-Reifen ausgestatteten Teams aus Sicherheitsgründen nicht starten konnten.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Vandal One Vandal One: Im Geheimen entwickelt Sportwagen soll Formel-1-Feeling ermöglichen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote