Große Enttäuschung bei McLaren Mercedes

Die beiden Silberpfeile starten morgen zum Saisonauftakt in Australien nur aus der fünften und sechsten Reihe.

„Natürlich ist das heutige Resultat enttäuschend, besonders auch deshalb, weil das Auto nicht schlecht lag“, meinte Vize-Weltmeister Kimi Räikkönen, der letztlich auf den zehnten Startplatz fuhr. „Aber wir sind einfach langsam. Und meine Runde war nicht perfekt.“ Räikkönnen vertraut nunmehr einer anderen Strategie, um Plätze gut zu machen. „Wir müssen unser Package verbessern, und das wird das ganze Team auch machen“, forderte Mercedes-Sportchef Haug.

Teamkollege David Coulthard quälte sich ebenfalls mit dem neuen McLaren MP4-19. Die Zielkurve schaffte er nicht ganz; beim Ausflug über den Randstein beschädigte er den Unterboden, der nun gewechselt werden darf. Startplatz zwölf für den Schotten – im vergangenen Jahr konnte er noch von Platz elf den Sieg in Melbourne holen.

Neues Heft
Top Aktuell Formel Schmidt - GP Brasilien 2018 Formel Schmidt GP Brasilien Verstappen vs. Ocon: Die Schuldfrage
Beliebte Artikel Nico Hülkenberg - GP Spanien 2018 Hülkenberg scheitert im Q1 Technik beendet Quali-Rekordserie So gut war BAR noch nie
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu