Mick Schumacher - Haas - GP Saudi-Arabien 2021 - Jeddah xpb
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Saudi-Arabien 2021 - Jeddah - Rennen
Verstappen - Hamilton - GP Saudi-Arabien 2021 - Jeddah - Rennen
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Saudi-Arabien 2021 - Jeddah - Rennen
Mick Schumacher - Haas - GP Saudi-Arabien 2021 - Jeddah - Rennen 61 Bilder

Chassis-Notstand bei Haas für GP Abu Dhabi 2021

Chassis-Notstand bei Haas Unfall verboten im Schumi-Team

GP Abu Dhabi 2021

Bei Haas ist nach den beiden Unfällen in Saudi-Arabien der Chassis-Notstand ausgebrochen. Das heißt für Mick Schumacher und Nikita Mazepin: Wenn noch ein Chassis kaputtgeht, ist das Wochenende beendet.

Die letzten beiden Grand Prix waren teuer für Haas. Oder besser gesagt: Hätten teuer werden können. Zum Glück ist die Saison praktisch zu Ende. "Alles, was in den letzten Rennen kaputtgegangen ist, wandert in den Müll. Wir können nichts für das nächstjährige Auto übernehmen", erklärt Teamchef Guenther Steiner.

Wäre es früher in der Saison passiert, hätte es den US-Rennstall viel Geld gekostet. In Katar gingen auf den aggressiven Randsteinen ein Chassis, zwei Frontflügel und ein Unterboden kaputt. Neuwert rund eine Million Dollar. Das ramponierte Chassis wurde umgehend zur Reparatur in die Fabrik gebracht. Es ist aber nicht fertig geworden. Und selbst wenn, wäre es wegen der weltweit limitierten Frachtkapazitäten schwierig geworden, die Karbonröhre rechtzeitig nach Abu Dhabi zu fliegen.

Nikita Mazepin - Haas - GP Saudi-Arabien 2021 - Jeddah - Rennen
xpb
Zu aggressive Randseine, zu viele Unfälle: Die Haas-Piloten müssen in Abu Dhabi extra vorsichtig fahren.

Wieder Killer-Kerbs wie in Katar

Das kann jetzt richtig eng werden. Beim Stadtrennen von Jeddah lieferten beide Fahrer Schrott im Gegenwert von 1,5 Millionen Dollar ab. Mick Schumacher feuerte seinen Haas in Kurve 22 mit rund 220 km/h in die Tecpro-Barriere. "Da war bis auf die linke vordere Ecke so ziemlich alles kaputt", konstatierte der Teamchef. Wenigstens blieb das Chassis heil.

Viel dramatischer dagegen war Nikita Mazepins Auffahrunfall nach dem ersten Re-Start. Der Russe war dabei fast ungebremst in das Heck des Williams von George Russell gerast. Dabei ging das Chassis zu Bruch. Und zwar so, dass es gar nicht mehr repariert werden kann. "Beide Vorderräder hat es in die Karbonröhre gedrückt. Da sind jetzt zwei Löcher", berichtet Steiner.

Somit haben Schumacher und Mazepin für das letzte Wochenende des Jahres genau noch zwei Chassis. "Wenn wir am Freitag oder Samstag ein weiteres Problem mit dem Chassis bekommen, fahren wir das Rennen nicht", warnt Steiner seine Fahrer. Die Auslaufzonen in Abu Dhabi sind zwar deutlich größer als auf dem Jeddah Corniche Circuit, aber die Gefahr lauert auf dem umgebauten Yas Marina Circuit anderswo. Steiner: "Die haben in den Kurven 5, 9 und 16 am Kurvenausgang die gleichen Killer-Kerbs installiert wie in Katar", beschwert sich Steiner. Für die Haas-Piloten heißt das: Weg bleiben von den Randsteinen.

Formel 1 Aktuell Alpha Tauri - Launch Ankündigung 2022 Termine F1-Autos 2022 Alpha Tauri launcht am Valentinstag

Die ersten F1-Teams haben ihre Präsentationstermine bekanntgegeben.

Mehr zum Thema GP Abu Dhabi (Formel 1)
Safety-Car - GP Abu Dhabi 2021
Aktuell
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Abu Dhabi 2021 - Rennen
Aktuell
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Abu Dhabi 2021
Aktuell
Mehr anzeigen