Lewis Hamilton - Formel 1 - 2019 Wilhelm

Hamilton jagt Schumi-Rekorde

"Kann noch fünf Jahre fahren"

Lewis Hamilton denkt noch nicht an das Leben nach der Formel 1. Im Interview mit US-Talker David Letterman erklärte der Brite, dass er wie Michael Schumacher bis ins Alter von 38 Jahren weiterfahren kann.

Lewis Hamilton ist noch längst nicht satt. Auch nach fünf WM-Titeln ist Aufhören kein Thema für den erfolgsverwöhnten Briten. Der Mercedes-Pilot will weiter auf Rekordjagd gehen. Auf dem Zettel von Hamilton stehen die Bestmarken von Michael Schumacher, die es in den kommenden Jahren zu knacken gilt.

Im Gespräch mit US-Talker und Comedy-Legende David Letterman redete der amtierende Weltmeister ausgiebig über sein mögliches Karriereende. Schumacher sei demnach nicht nur von seinen Erfolgen, sondern auch von der Altersgrenze ein Vorbild: „Michael hat seinen Rücktritt erklärt, als er 38 Jahre alt war. Ich bin jetzt erst 33 Jahre alt. Ich habe das Gefühl, dass ich definitiv noch fünf Jahre weiterfahren kann“, so Hamilton.

Hamiltons Hunger ist groß

Das launige Interview, das seit wenigen Tagen über die Streaming-Plattform Netflix abrufbar ist, wurde bereits in der Winterpause aufgezeichnet – also noch vor Hamiltons 34. Geburtstag. Dennoch dürfte sich an der Einstellung des Engländers in der Zwischenzeit nicht viel geändert haben.

„Mein Hunger nach Siegen ist wahnsinnig groß. Ich könnte natürlich auch sofort aufhören. Aber dann hätte ich das Gefühl, dass ich hier eine Gelegenheit vergeude. Ich habe von meiner Kindheit an so hart dafür gearbeitet. Deshalb mache ich jetzt einfach weiter, bis es mir keinen Spaß mehr macht“, erklärte Hamilton.

Lewis Hamilton - GP Monaco 2019
Motorsport Images
In Monaco fuhr Lewis Hamilton Sieg Nummer 77 ein. Die Schumacher-Bestmarke von 91 Siegen ist in Reichweite.

Zu den Bestmarken von Schumacher fehlen aktuell noch zwei WM-Titel und 14 Siege. Wenn Hamilton wirklich noch fünf Jahre in der Formel 1 unterwegs ist und Mercedes nicht verlernt, ein gutes Auto zu bauen, dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Rekorde fallen. Hamilton hat aktuell übrigens 72 Grand-Prix-Starts weniger auf dem Konto als Michael Schumacher (307), den er 2013 bei Mercedes ersetzte.

Formel 1 nicht nur Spaß

Körperlich könnte Fitness-Junkie Hamilton wohl auch noch länger fahren als ins anvisierte Alter von 38 Jahren. Es sei aber vor allem die psychische Herausforderung, die bei Formel-1-Piloten Spuren hinterlässt, wie der Pilot erklärt: „Von der mentalen Seite ist es extrem anspruchsvoll. Der Job besteht nicht nur aus Spaß. Siege und Erfolge sorgen für ein extremes Hochgefühl. Dann geht es aber auch wieder schnell nach unten. Wenn man eine Talsohle durchschreitet, muss man nervlich stabil sein und stark bleiben. Das ist nicht einfach.“

Von Verschleißerscheinungen ist in diesem Bereich noch nichts zu sehen. Ganz im Gegenteil: Nach ein paar Ausrutschern in seinen ersten Formel-1-Jahren präsentierte sich Hamilton zuletzt mental unglaublich gefestigt. Grobe Fehler leistet sich der Fünffach-Champion weder auf noch neben der Strecke. Das Ende der Hamilton-Show in der Königsklasse ist also noch längst nicht absehbar.

Lewis Hamilton: Bilder einer beeindruckenden Karriere

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP USA - Austin - 20. Oktober 2018
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP USA - Austin - 20. Oktober 2018 Lewis Hamilton Formel 3 2004 Lewis Hamilton Formel 3 2004 Lewis Hamilton Formel 3 2005 83 Bilder
Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - GP Mexiko 2019 Vorschau GP Mexiko Zieht Ferrari den Power-Joker?

Mercedes reist nicht als Favorit nach Mexiko. Letzte Infos in der Vorschau.

Mehr zum Thema Lewis Hamilton
Bottas & Hamilton - GP Russland 2019
Aktuell
Parc Fermé  - GP Russland 2019
Aktuell
Hamilton vs. Vettel - GP Russland 2018
Aktuell