Vettel & Hamilton - GP Australien 2017 sutton-images.com
Lewis Hamilton Formel 3 2004
Lewis Hamilton Formel 3 2004
Lewis Hamilton Formel 3 2005
Lewis Hamilton GP2 2006 83 Bilder

Hamilton über Fight mit Vettel

"Jetzt kämpfen die Besten"

Was wohl Nico Rosberg von diesen Aussagen hält? Lewis Hamilton bezeichnete sein Duell mit Vettel als Kampf der besten Piloten. Auch Fernando Alonso zählt er in diese Liga. Das mache mehr Spaß als ein Fight gegen den eigenen Teamkollegen.

Lewis Hamilton kann doch noch verlieren. Nachdem er zum Ende der vergangenen Saison 4 Rennen in Folge gewonnen hatte, musste er sich in Melbourne "nur" mit Rang 2 zufrieden geben. Sebastian Vettel fuhr dem Briten beim Auftakt in das neue Jahr vor die Nase. Doch so richtig unglücklich sah der Silberpfeil-Pilot nach der unerwarteten Niederlage nicht aus.

Hamilton suchte stattdessen einen positiven Ansatz: „Nach den Regeländerungen und der ganzen Arbeit, die das Team in das Auto gesteckt hat, sind wir nur knapp am Sieg vorbeigeschrammt. Es gibt also viel, auf das wir stolz sein können. Ich hätte das Rennen gewinnen können. Wir hätten einfach ein paar Dinge besser machen müssen. Aber man kann ja auch nicht immer gewinnen.“

Nach einer Niederlage gibt der dreifache Weltmeister natürlich nicht auf. Er hat Vertrauen in sein Team und in die eigenen Fähigkeiten. „Ich glaube fest dran, dass wir sie schlagen können. Dieses Mal haben sie gewonnen. Das ist natürlich gut für den Sport insgesamt. Jetzt wird es ein enger Kampf. Die Pace der Autos ist sehr ähnlich. Ich freue mich schon auf das nächste Rennen.“

Hamilton lobt Vettel als harten Konkurrenten

Für seinen Gegner findet der 32-Jährige nur positive Worte. “Sebastian ist ein unglaublich guter Fahrer. Er hat vier Titel gewonnen, er hat die Formel 1 im Sturm erobert – er wird sicher ein harter Konkurrent bleiben. Ich bin dankbar, dass ich diesen Kampf gegen ihn und Ferrari austragen darf.“

Hamilton & Vettel - GP Australien 2017
sutton-images.com
Der Respekt zwischen Hamilton und Vettel ist vorhanden.

Für Hamilton wird es im zehnten Formel 1-Jahr eine ganz neue Erfahrung im Duell gegen Vettel. „Es gab noch nicht viele Rennen, in denen ich direkt gegen Sebastian gekämpft habe. Eines ist aber klar: Wir haben sehr viel Respekt voreinander.“

Nachdem es der Mercedes-Pilot in den letzten drei Jahren nur mit Nico Rosberg zu tun bekam, freut er sich schon auf die neue Aufgabe. „Es macht viel mehr Spaß, wenn man sich mit einem anderen Auto duelliert als mit dem eigenen Teamkollegen.“ Offenbar hält er Vettel auch für ein anderes Kaliber. „Es kämpfen jetzt die Besten gegeneinander. Es wäre toll, wenn wir auch Fernando da vorne sehen würden. Das wird aber leider so schnell nicht passieren.“

Hamilton voll motiviert im WM-Kampf

Hamilton betont, dass er trotz seiner Routine und den vielen Projekten abseits der Strecke immer noch voll motiviert bei der Sache ist. "Ich hatte gedacht, dass der Erfolgshunger nach dem letzten Jahr nicht mehr größer werden konnte. Aber jetzt will ich die Weltmeisterschaft mehr den jemals zuvor gewinnen. Früher bin ich nach dem Saisonstart immer in Asien geblieben. Jetzt fliege ich nach Hause, um mich perfekt auf das nächste Rennen vorzubereiten. Ich möchte für mein Team gewinnen, für meine Fans und für mich selbst.“

Um einen neuen Reiz zu setzen, hat Hamilton sein ganzes Programm außerhalb der Strecke umgestellt. „Ich bin disziplinierter als früher, was mein Training und meine Ernährung angeht. Man erzählt ja immer, dass man sich verbessert. Aber dieses Jahr habe ich in diesem Bereich wirklich einen guten Schritt nach vorne gemacht. Ich habe jetzt zum Beispiel keinen Trainer mehr, sondern ich trainiere mich selbst. Das war eine Herausforderung für mich. Ich wollte wissen, ob ich die Motivation finde, das alleine durchzuziehen. Ich werde auf jeden Fall weiter hart arbeiten. Ich erwarte noch einige anstrengende Rennen dieses Jahr.“

Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - GP Australien 2017 Fahrer-Noten GP Australien 2017 Vettel und Alonso räumen erste 10er ab

Sebastian Vettel ebnete mit einem perfekten Australien-Wochenende den Weg...

Mehr zum Thema Lewis Hamilton
Lewis Hamilton - GP Belgien 2019
Aktuell
Charles Leclerc - Sebastian Vettel - Ferrari - GP Belgien 2019 - Spa-Francorchamps - Qualifying
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Belgien 2018
Aktuell