Hamilton vs. Massa

Kopf an Kopf

Foto: dpa 55 Bilder

Die Formel 1-Saison 2008 endet mit einem Showdown in Brasilien. Am Sonntag (2.11.) treffen in Interlagos die beiden besten Formel 1-Piloten des Jahres aufeinander. Ein Vergleich der Statistiken zeigt, wie eng es zwischen den beiden Titelaspiranten zugeht.

Dass es im großen Finale spannend wird, zeigt nicht nur der Punktestand. Auch sonst liegen Lewis Hamilton und Felipe Massa Kopf an Kopf. Egal ob Siege (5:5), Pole Positions (7:5), schnellste Rennrunden (1:2), Podestplätze (10:9) oder Punkteränge (13:12).

Auch in den aufaddierten Werten, die eine Aussage über die Beständigkeit eines Fahrers treffen, sind Hamilton und Massa fast gleichauf. Beim Schnitt der Startplätze führt Massa knapp mit 3,06:3,88. Auch bei den Führungskilometern liegt der Brasilianer mit 1.474:1.420 vorn. Dafür hat Hamilton insgesamt 93 Kilometer mehr im Rennen zurückgelegt. Der Engländer bestrafte sich jedoch durch Eigenfehler mit vier Nullrunden: Bahrain, Montreal, Magny-Cours und Fuji.

Massa zählte nur drei selbstverschuldete Nuller. Sein Unfall in Sepang, seine sieben Dreher von Silverstone und der Crash mit Coulthard beim Saisonauftakt in Melbourne. Dort hätte es trotz außerplanmäßiger Boxenstopps wegen der hohen Ausfallquote zwar noch zu Punkten gereicht, doch dann machte ein Motorschaden Massas Hoffnungen den Garaus.

Hamilton von Defekten verschont

Womit wir schon bei den Fehlern der Teams sind. Da liegt Ferrari vor McLaren. Zwei Motorplatzern bei Massa steht eine weiße Weste bei Hamilton gegenüber. Der Engländer verlor jedoch in Budapest mindestens drei Punkte wegen eines Reifenplatzers. Bei den Silberpfeilen konzentrieren sich die Defekte auf Heikki Kovalainen.

McLaren patzte strategisch in Hockenheim, kam aber mit einem blauen Auge davon. Hamilton gewann trotzdem. Auch der 15. Startplatz von Lewis in Monza geht auf das Konto des Teams. Man hätte nie zulassen dürfen, dass der Fahrer bei soviel Wasser auf der Bahn mit Intermediates ausrückt. Ferrari lieferte seine Slapsticks in der Boxengasse. Eine defekte Tankanlage in Montreal, der abgerissene Tankschlauch in Singapur, die falsche Reifenentscheidung in Silverstone, als man beide Fahrer mit gebrauchten Intermediates auf die Strecke schickte, statt eine Doppelstrategie zu fahren.

Dass McLaren bei der FIA wenig Freunde hat, ist bekannt. Es wird auch durch Strafen dokumentiert. Hamilton traf vier Mal das Urteil der Sportkommissare. Zehn Startplätze zurück in Magny-Cours, dann noch eine Durchfahrtsstrafe im Rennen. In Spa bekam er 25 Sekunden aufgebrummt, in Fuji eine weitere Ehrenrunde durch die Box. Massa musste zwei Mal den Umweg durch die Boxengasse nehmen: in Singapur und Fuji. In Valencia wurde sein Team wegen Heraufbeschwörens einer gefährlichen Situation in der Boxengasse mit 10.000 Euro gebüßt. Verschmerzbar. Massa behielt seinen Sieg.

Ausgeglichene Bilanz

Obwohl Massa mit Kimi Räikkönen den besseren Teamkollegen hat, verlor der Brasilianer nur drei Punkte, weil sein Stallrivale vor ihm platziert war. Heikki Kovalainen schnappte Hamilton insgesamt vier Zähler weg.

Zum Schluss noch ein kleines Zahlenspiel: Wenn man die Defekte, die Fehler des Teams und die Strafen bei beiden Titelaspiranten ausklammert, dafür Ergebnisse einsetzt, die unter normalen Bedingungen mindestens erzielt worden wären, dann würde es vor dem letzten Rennen in Brasilien noch spannender zugehen. Dann würde Massa mit 113:112 Punkten führen. Das sollte den strafwütigen Kommissaren eine Lehre sein. Je weniger man sich einmischt, umso besser die Meisterschaft.

Hamilton vs. Massa

Disziplin Hamilton Massa
Punkte 94 87
Punkteschnitt 2008 5,52 5,11
Siege 2008 (gesamt) 5 (9) 5 (10)
Pole Position 2008 7 5
Schnellste Runde 1 2
Rennkilometer 4.949 4.856
Führungskilometer 1.420 1.474
Eigenfehler 4 3
Fehler Team 2 3
Punktverlust durch Teamkollegen 4 3
Schnitt Startplatz 3,88 3,06
Teamduelle gewonnen 12 11
GP-Starts gesamt 34 104
Strafen durch FIA 4 2
Unfälle/Dreher* 37 36
Podestplätze 2008 10 9
Punkteränge 2008 13 12
Zielankünfte 2008 16 14
Defekte 2008 0 2
* Ausritte in sämtlichen Trainings, Qualifikationen und Rennen

Umfrage
Wer wird Formel 1-Weltmeister 2008?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - Ferrari - GP Singapur 2018 Ferrari zu langsam in Singapur Ein anderes Auto als 2017
Beliebte Artikel Rosberg "Der Ärger überwiegt" F1-Finale Kostspielige Punktverluste
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu