Daniel Ricciardo - Red Bull - Formel 1-Test - Barcelona - 23. Februar 2016 sutton-images.com
Red Bull RB12 - 2016
Red Bull RB12 - 2016
Red Bull RB12 - 2016
Red Bull RB12 - 2016 46 Bilder

Marko lobt den neuen RB12

"Der beste Red Bull aller Zeiten"

Für Red Bull haben die Testfahrten in Barcelona trotz der späten Fertigstellung des Autos gut angefangen. Teamberater Helmut Marko spricht beim neuen RB12 sogar vom "besten Red Bull aller Zeiten".

Der Red Bull RB12 war auf der heißen Nadel gestrickt. Der Crashtest wurde erst 5 Tage vor Testbeginn bestanden. Trotzdem lief das neue Auto wie ein Uhrwerk. Platz 3 am ersten Tag, Rang 2 am zweiten. 199 Runden an 2 Tagen. Teamberater Helmut Marko wunderte sich: "Es ist nach den Erfahrungen der letzten 2 Jahre für uns völlig ungewohnt, dass wir so viele Kilometer abspulen und unser gesamtes Setup-Programm durchbringen."

Marko spricht vom "besten Chassis, das Red Bull je gebaut hat." Auch wenn am zweiten Testtag 0,715 Sekunden auf den Tagesbesten Sebastian Vettel fehlten. Auf den gleichen Reifen zwar, aber doch mit vielen Unbekannten. "Wie viel Sprit hatte Ferrari drin, welchen Motor-Modus sind sie gefahren? Wir sind noch konservativ unterwegs", relativiert Marko. Dann lobt er noch einmal den RB12: "Das Auto war auf Anhieb schnell und reagiert auf jede Setup-Änderung logisch."

Power-Sprung für Red Bull in Montreal

Selbst über den Renault V6-Turbo, pardon TAG Heuer, verliert Marko keine kritischen Worte mehr. "Da sind klare Fortschritte erkennbar. Es geht in die richtige Richtung. Es ist gut, dass sie Remi Taffin zum Chef gemacht haben. Er ist ein Mann der Praxis, der die Probleme auf der Rennstrecke gesehen hat und weiß, woran gearbeitet werden muss."

Renault will den ersten spürbaren PS-Sprung spätestens zum GP Kanada liefern. Red Bull hofft, dass die Entwicklungsabteilung das erste große Motoren-Upgrade schon auf den Beginn der Europa-Saison vorziehen kann. Teamchef Christian Horner bestätigt: "Ich bin was den Motor betrifft, viel zuversichtlicher als vor 12 Monaten. Renault ist auf dem richtigen Weg. Wir müssen jetzt nur Geduld haben. Fortschritte beim Motor dauern länger als beim Chassis."

In der Galerie zeigen wir einige Bilder vom neuen RB12.

Motorsport Aktuell Red Bull RB 12 - Technik-Analyse - F1 - 2016 Red Bull RB12 im Technik-Check Außen hui, innen (noch) pfui!

Red Bull will 2016 wieder den Anschluss zur Spitze herstellen.

Mehr zum Thema Red Bull Racing
Mercedes F1 Windkanal
Aktuell
 Pierre Gasly  Alexander Albon
Aktuell
Verstappen -Hamilton - GP Ungarn 2019 - Budapest - Rennen
Aktuell