Herstellermeisterschaft vom Tisch

Foto: dpa

Update ++ Die Herstellervereinigung GPMA hat ihre Abspaltungspläne vorerst begraben. nicht nur alle fünf in der aktuellen Formel 1 vertretenen Hersteller meldeten sich für die Formel 1-Saison 2008 an, es findet sich auch ein überraschender Neuzugang.

Die FIA eröffnete die Anmeldung am 24. März und die Formel 1-Hersteller verloren keine Zeit. Mercedes, BMW, Renault, Honda und Toyota haben sich offiziell für die WM 2008 eingeschrieben. Zwar weigert sich die Sporthoheit FIA, die Anmeldung zu bestätigen, aber die betreffenden Hersteller erledigten dies mit einer Pressemitteilung der GPMA gleich selbst.

Mit der Anmeldung für die Formel 1-Saison 2008 sind die Pläne für eine konkurrierende Meisterschaft vorerst begraben. Als Begründung für das Einlenken im Streit um die Formel 1-Zukunft nennt die GPMA die jüngsten Verhandlungen mit den neuen Formel 1-Inhabern der Agentur Alpha Prema. "In den Verhandlungen zwischen der GPMA und den Haltern der kommerziellen Rechte sind signifikante Fortschritte gemacht worden", heißt es in dem Statement.

Penske nicht dabei

Die Einschreibefrist geht noch bis zum 31. März. Schon jetzt ist die FIA überrascht von der Zahl der Interessenten. In jedem Fall haben sich mehr als zwölf Bewerber angemeldet, darunter auch Ex-Honda-Teamchef David Richards. McLaren will mit Sponsor Direxiv und Teamchef Jean Alesi ein zweites Team an den Start bringen. Überraschend ist die Anmeldung des spanischen GP2-Teams Racing Engineering.

Entgegen früherer Absichten steht der Name des Amerikaners Roger Penske nicht auf der Liste, die die FIA erst am 28. April bekanntgeben will. Zuvor will die Sporthoheit bei allen Bewerbern eine Betriebsprüfung durchführen. In jedem Fall hat die FIA nun ein Problem. Laut Regelwerk ist die Formel 1 für maximal zwölf Teams und 24 Autos limitiert.

Neues Heft
Top Aktuell Nico Hülkenberg - Carlos Sainz - Renault - GP Brasilien 2018 Nico Hülkenberg zieht Bilanz Renault muss signifikant besser werden
Beliebte Artikel Valtteri Bottas - Mercedes - Qualifying - GP Australien 2018 - Melbourne Bottas muss fünf Plätze zurück Einschlag mit 27 g Formel 1 2008 20 Rennen und Strafgewichte
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu