Hockenheim

Formel 1 droht das Aus

Foto: dpa

Nach einem unerwartet hohen Millionen-Defizit steht das Formel-1-Rennen auf dem Hockenheimring vor dem Aus.

"Die Beibehaltung der Formel 1 über das Jahr 2010 hinaus ist bei der derzeitigen Konstellation wirtschaftlich nicht mehr darstellbar", sagte Hockenheims Oberbürgermeister Dieter Gummer, zugleich Vorsitzender der Hockenheimring-GmbH, dem "Mannheimer Morgen". Demnach mussten die Organisatoren nach dem Großen Preis von Deutschland im Juli einen Verlust von 5,3 Millionen Euro bilanzieren. Erwartet worden war ein Minus von rund 3,0 Millionen Euro.

Der Vertrag der Hockenheimring-Betreiber mit Formel 1-Boss Bernie Ecclestone läuft 2010 aus. Im kommenden Jahr wird der deutsche Grand Prix wie vereinbart auf dem Nürburgring ausgetragen, ein Jahr später ist dann noch einmal Hockenheim an der Reihe. Seit 2004 schreibt die Ring-GmbH mit der Formel 1 rote Zahlen. Die Einnahmen aus anderen Renn-Veranstaltungen sowie Fahrertrainings können diese Verluste nicht komplett auffangen. 2006 entging die Hockenheimring-Firmengruppe nur knapp dem Konkurs.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Porsche 718 Boxster T Porsche 718 T im Fahrbericht Zehn Prozent auf alles – außer Fahrspaß Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021
SUV 02/2019, Audi E-Tron Quattro Streif Kitzbühel Audi E-Tron Quattro auf der Skipiste Die Wahrheit über die Streif-Fahrt Subaru Viziv Adrenaline Concept Subaru Viziv Adrenaline Concept Ausblick auf einen kleinen Crossover
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote