Lucas di Grassi

Honda gibt auch di Grassi Test-Chance

Foto: Daniel Reinhard

Neben dem Ayrton-Senna-Neffen Bruno wird in Lucas di Grassi ein zweiter Brasilianer bei den offiziellen Formel-1-Testfahrten vom 17. bis 19. November in Barcelona am Steuer eines Honda Platz nehmen.

Der japanische Rennstall teilte am Freitag (7.11.) weiter mit, dass der ehemalige Vizemeister der Nachwuchsklasse GP 2 und Renault-Tester di Grassi einen vollen Testtag in einem RA108 absolvieren werde. "Wir freuen uns darauf, Lucas in Aktion zu sehen und schauen mit großem Interesse darauf, welche Leistung er bringen wird", sagte Teamchef Ross Brawn.

Buttons Teamkollege gesucht

"Die kommenden zwei Wochen werden eine sehr wichtige Phase in meiner Entwicklung sein", sagte di Grassi. Er werde viel Zeit in der Honda-Fabrik in Brackley verbringen. Bei dem japanischen Team gilt Jenson Button aus England als Fahrer auch für die kommende Saison als einigermaßen sicher.

Rekordstarter Rubens Barrichello aus Brasilien nimmt momentan den Platz des Wackelkandidaten ein. "Wir haben keine Eile. Wir können es uns leisten, bis kurz vor Weihnachten zu warten", sagte Honda-Geschäftsführer Nick Fry zur Entscheidung in der Fahrer-Frage. Trotz der neuen Alternative gilt Barrichello wegen seiner wertvollen Erfahrung bei der Entwicklung des neuen Fahrzeugs immer noch als Favorit auf ein Cockpit.

Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Radio Fahrerlager GP Brasilien FIA lässt Vettel für Waage blechen
Beliebte Artikel Honda & Renault Deal für mehr PS Lewis Hamilton "Glücklich über Obama-Sieg"
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden