Was bringt das Honda-Upgrade?

Alonso will drei Mal punkten

McLaren-Honda - GP Österreich 2017 - Spielberg - Formel 1 - Donnerstag - 6.7.2017 Foto: ams 97 Bilder

Honda hat seinen Spec 3-Motor im Gepäck. Diesmal mit den richtigen Kennfeldern. Die Zahlen auf dem Prüfstand sind vielversprechend. McLaren und Fernando Alonso glauben erst daran, wenn die Strecke das bestätigt.

Werden die Zeiten jetzt für McLaren-Honda besser? Honda macht seinem Chassispartner mit dem Spec3-Motor Hoffnung. Der Vorläufer kam in Fernando Alonsos Auto bereits am Trainingsfreitag von Baku zum Einsatz. Da bestätigte sich, was die Japaner auf dem Prüfstand sehen konnten. Der Motor hatte 12 PS mehr. Doch aus Zeitnot konnte Honda die Kennfelder nicht entsprechend anpassen.

Für den auf Vorkammerzündung umgerüsteten Honda V6-Turbo mussten noch der Zündzeitpunkt und die Einspritzzeiten optimiert werden. Der mechanische Teil der Revolution ist nur ein Teil. Er schafft die Voraussetzungen, effizienter zu verbrennen und damit mehr Leistung zu produzieren. Das Potenzial wird dann über die entsprechende Programmierung der Motorsoftware abgerufen.

Alonso will Fortschritt auf der Strecke sehen

Angeblich soll der optimierte Spec3-Motor auf dem Prüfstand rund 30 PS mehr versprochen haben. McLaren bleibt skeptisch. Honda hat in diesem Jahr schon viel versprochen und nur wenig gehalten. „Die Zahlen auf den Prüfständen sind eine Sache. Sie klingen gut, aber ich will sie auf der Rennstrecke sehen“, bremst Alonso zu große Erwartungen. Er sagt auch: „Selbst, wenn das eintritt, was wir uns erwarten, wird uns das nicht automatisch auf den fünften Platz bringen. Es ist ein kleiner Schritt nach vorn. Aber Honda arbeitet Tag und Nacht, den Motor zu verbessern.“

Das sind neue Töne aus dem Mund des Spaniers, der bislang eher die harte Schiene des Teams fuhr. Alonso blickt nach dem ersten Punktegewinn in dieser Saison etwas freundlicher in die Zukunft, auch wenn sie für ihn persönlich keinen Unterschied machen: „Ich habe in meiner Karriere 1.834 Punkte geholt. Da ändert sich wegen der letzten zwei Punkte nicht die Welt.“ Alonso räumt aber ein, dass der Punktegewinn kein Zufallsprodukt war. „Wir haben zuletzt gezeigt, dass wir ständig besser werden. Bei praktisch allen Rennen lagen wir in den Punkterängen und wurden nur durch Defekte rausgerissen.“ McLaren-Honda sollte mit dem Motor-Upgrade in der Lage sein, regelmäßig in die Punkte zu fahren. Das erwartet auch Alonso: „Unser Ziel muss es sein, bei allen drei Rennen vor der Sommerpause zu punkten.“

Im Juli wünscht sich keiner einen neuen Teamkollegen

Weil es langsam bergauf geht, gibt Alonso seinem Team und sich selbst ein bisschen mehr Luft. Er will nun über seine Zukunft nicht mehr im September, sondern erst im Oktober entscheiden. Obwohl ihn Fragen in diese Richtung mittlerweile nerven, antwortet er brav: „Eines sollte allen klar sein: Ich kann und will nächstes Jahr nicht mehr um Platz 10 fahren.“

Die spanischen Kollegen versuchten daraufhin, ihren Superstar aus der Reserve zu locken. Sie rieben ihm unter die Nase, dass sowohl Lewis Hamilton als auch Sebastian Vettel ihn als Teamkollegen ablehnen würden. Was so nicht stimmt. Hamilton antwortete auf die Frage, ob er sich Alonso bei Mercedes vorstellen könnte. „Ich bin mit meinem aktuellen Teamkollegen zufrieden.“ Vettel drückte sich so aus: „Ich habe bei der Unterschrift des anderen Fahrers nichts zu entscheiden. Hätte ich es, würde ich Kimi vorziehen.“

Alonso ließ sich nicht provozieren: „Wir sind jetzt mitten in der Saison. Hamilton und Vettel sind happy mit ihrer Situation. Da wünscht man sich keinen neuen Teamkollegen.“

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote