Hülkenberg optimistisch

"Fühle mich wohler als in Barcelona"

Nico Hülkenberg - Force India - GP Monaco - Donnerstag - 21. Mai 2015 Foto: xpb 66 Bilder

Nico Hülkenberg ist mit dem ersten Tag in Monaco zufrieden. Der Force India-Pilot spulte einen Longrun auf den Soft-Reifen ab und fühlt sich im Auto wohler als in Barcelona. Für die Fans tat es ihm leid.

Viel Erkenntnis brachte der Donnerstag in Monaco nicht. Die Teams konnten nur im ersten 90-minütigen Training ausgiebig Daten sammeln. Am Nachmittag war nach einer Viertelstunde nach einer Unterbrechung wegen des Unfalls von Roberto Merhi und den Regenschauern Schluss. "Für die Fans tut mir das leid", sagt Nico Hülkenberg. "Aber die Teams sehen das durch eine andere Brille. Wir wollen hier kein Risiko eingehen."

Vorderradaufhängung bringt keinen großen Fortschritt

Am Vormittag spulte der Force India-Pilot auf trockener Piste einen Mini-Longrun von acht Runden auf dem Soft-Reifen ab. Die schnellste Runde erzielte er gegen Ende des Longruns, als die Reifen auf Temperatur waren. Das dauert in Monaco etwas länger, da es kaum schnelle Kurven gibt. "Ich fühle mich hier mit dem Auto wohler als in Barcelona", resümiert Hülk. "Die Balance ist aber noch nicht optimal. Wir müssen noch unsere Hausaufgaben machen. Die Hinterachse ist wieder unser Hauptproblem, sie ist zu nervös."

Die neu konstruierte Vorderradaufhängung, die Force India mit nach Monaco brachte, scheint keinen Quantensprung gebracht zu haben. "Das war schon länger geplant. Ich spüre keinen großen Unterschied. Du fühlst das Auto hier zwar, aber im Vergleich zu Barcelona sind das auch zwei völlig verschiedene Strecken."

Mit einer guten Strategie hofft Hülkenberg auf ein gutes Ergebnis im Rennen. Den Einzug in den dritten Qualifikations-Abschnitt hält er für unwahrscheinlich. "Der Start ist hier extrem wichtig. Und das Rennen dauert 78 Runden. Da kann jede Menge passieren."

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Can-Am Ryker Rally Edition Can-Am Ryker (2019) – Dreirad im Fahrbericht Motorrad-Fahrspaß für Autofahrer? Aston Martin Vantage, Exterieur Aston Martin Vantage V8 mit Handschalter Im 911 kostet manuelles Schaltgetriebe extra
SUV Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS Nissan Navara AT32 Pickup Nissan Navara N-Guard Off-Roader AT32 So fährt das neue Navara Pickup-Topmodell
Anzeige