Hybrid

Erste Praxistests laufen

Foto: BMW AG

Nach der Regelreform in der kommenden Saison dürfen die F1-Teams mit einem Hybrid-Antrieb ausgerüstet werden. Honda hatte als erstes Team bereits im Mai einen Versuchsträger auf der Strecke. Nun testen nach und nach auch die anderen Teams.

Die Hybridtechnik KERS (kinetic energy recovery system) sorgt für viel Arbeit bei den Ingenieuren. Wer 2009 vorne dabei sein will, muss zu Saisonbeginn ein funktionierendes System im Auto haben. Gemessen an den Praxistests hat das japanische Honda-Team aktuell die Pole Position: "Wir sind Mitte Mai in Silverstone ein paar Runden gefahren, um die Funktion unseres KERS-Systems zu checken", verrät Teamchef Ross Brawn.

Dabei steckte die Hybridtechnik allerdings nur in einem Test-Fahrzeug. "Es ging nur darum, ob Bremsenergie gespeichert wird und ob wir in der Lage sind, diese über den Elektromotor wieder abzugeben." BMW wird den ersten Probelauf seiner KERS-Einheit Mitte Juli auf der Hausstrecke im südfranzösischen Miramas durchführen. In der Woche nach dem GP Deutschland (20.7.) soll bei Testfahrten in Jerez erstmals auch ein BMW F1.08 mit der neuen Technik ausrücken.

Tests auf dem Prüfstand

Andere Teams lassen sich dagegen noch etwas Zeit mit dem Shakedown. Bei McLaren setzt man lieber auf eine ausgedehnte Testphase in der Fabrik. "Wir wollen mit einem weit entwickelten System auf die Strecke gehen", sagte Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Deshalb finden die Systemchecks so weit wie möglich in der Halle statt." Aus dem Team wurde bekannt, dass der erste Praxistest im Freien erst Ende September stattfinden soll.

Auch die italienische Konkurrenz will in diesem Zeitraum mit den Erprobungsfahrten beginnen. Wie bei den anderen Teams wird bei Ferrari ein Interimsauto als Testträger für die neue Technik herhalten müssen. Renault und Red Bull wollen sich diese Mühe dagegen nicht machen. Die beiden Verfolgerteams werden in diesem Jahr keinen Hybrid-Boliden mehr auf die Räder stellen. Erst im Januar soll dann das bereits fertige 2009er Auto mit einem KERS-System zum Testeinsatz kommen. Vorher will man nur auf dem Prüfstand messen.

Weitere Geschichten und Informationen zum aktuellen Geschehen in der Formel 1 lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 15/2008 von auto motor und sport, ab 3. Juli 2008.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Lewis Hamilton - Mercedes - GP Singapur 2018 Taktikcheck GP Singapur Ferrari zum Risiko gezwungen
Beliebte Artikel Lewis Hamilton & Toto Wolff - F1 2017 Wann unterschreibt Hamilton? Weltmeister pokert ums Geld Mercedes vs. Ferrari - GP China 2018 Mercedes rüstet zurück Darum hat Ferrari mehr Power
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars