FIA-Präsident Jean Todt

Ein Rennen wird 2012 noch gestrichen

Jean Todt Foto: xpb 20 Bilder

In der Formel 1 sollen auch im kommenden Jahr nur 20 Rennen stattfinden. Das erklärte Jean Todt gegenüber spanischen Medien. Ein Grand Prix muss danach noch vom 2012er Kalender gestrichen werden.

"Es gibt 21 Termine, aber die Weltmeisterschaft wird mit 20 Grand Prix stattfinden", stellte der Präsident des Automobilweltverbandes FIA, Jean Todt, in einem Interview der katalanischen Sportzeitung "Sport" klar.

GP Türkei auf der Kippe

Der Franzose machte damit deutlich, dass vom erstmals 21 Rennen umfassenden Kalender 2012, der bereits in der vergangenen Woche veröffentlicht worden war, ein Grand Prix auf jeden Fall noch gestrichen werde. "Noch wissen wir nicht, welches Rennen wegfällt, aber es wird nur 20 geben", sagte Todt.

Erster Streichkandidat wäre der Große Preis der Türkei in Istanbul, der zunächst auf den 6. Mai 2012 terminiert wurde, aber ohnehin noch bestätigt werden muss. Das Rennen steht wegen zu hoher Ausgaben, angeblich rund 26 Millionen Euro, auf der Kippe. Auf jeden Fall neu im kommenden Jahr ist der Grand Prix in Austin/Texas.

Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - Ferrari Interview mit Sebastian Vettel „Unser Auto war nicht dominant“
Beliebte Artikel Bernie Ecclestone Ecclestones Kehrtwende Bahrain-Rennen noch einmal verschieben GP Monaco 2011 Start Neuer F1-Kalender Inflation mit 21 Rennen für 2012
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker