FIA-Präsident Jean Todt

Ein Rennen wird 2012 noch gestrichen

Jean Todt Foto: xpb 20 Bilder

In der Formel 1 sollen auch im kommenden Jahr nur 20 Rennen stattfinden. Das erklärte Jean Todt gegenüber spanischen Medien. Ein Grand Prix muss danach noch vom 2012er Kalender gestrichen werden.

"Es gibt 21 Termine, aber die Weltmeisterschaft wird mit 20 Grand Prix stattfinden", stellte der Präsident des Automobilweltverbandes FIA, Jean Todt, in einem Interview der katalanischen Sportzeitung "Sport" klar.

GP Türkei auf der Kippe

Der Franzose machte damit deutlich, dass vom erstmals 21 Rennen umfassenden Kalender 2012, der bereits in der vergangenen Woche veröffentlicht worden war, ein Grand Prix auf jeden Fall noch gestrichen werde. "Noch wissen wir nicht, welches Rennen wegfällt, aber es wird nur 20 geben", sagte Todt.

Erster Streichkandidat wäre der Große Preis der Türkei in Istanbul, der zunächst auf den 6. Mai 2012 terminiert wurde, aber ohnehin noch bestätigt werden muss. Das Rennen steht wegen zu hoher Ausgaben, angeblich rund 26 Millionen Euro, auf der Kippe. Auf jeden Fall neu im kommenden Jahr ist der Grand Prix in Austin/Texas.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Porsche 917 Designstudie Porsche 917 Designstudie Dieses Concept Car wurde nie gezeigt Ares Project 2 Ares Project 2 50er-Jahre-Roadster auf modern getrimmt
SUV Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, Exterieur Cayenne Turbo S E-Hybrid Porsche-Chef bestätigt neuen Top-Cayenne BMW X3 M40i, Porsche Macan S, Exterieur Porsche Macan S und BMW X3 M40i im Test Kann der Porsche-SUV nach dem Facelift triumphieren?
Anzeige