Formel 1 Test Jerez

Der Streit um die Jerez-Bestzeit

Jerez Test 2010 Tag 2 Foto: xpb 42 Bilder

Um die Bestzeit des zweiten Testtages in Jerez entzündete sich ein Streit. Zum Testende um 17 Uhr stand Sebastien Buemi an der Spitze. Doch drei Minuten später entriss Kamui Kobayashi dem ToroRosso-Piloten die Bestzeit. Zu Recht oder nicht?

Um 17 Uhr fiel die Zielflagge. Da lag Sebastien Buemi im ToroRosso mit 1.20,028 Minuten in Führung. Kurz vor der Zielflagge ging Kamui Kobayashi auf Zeitenjagd. Das Ziel war klar. Sauber wollte eine Tagesbestzeit.

Kobayashi mit Bestzeit nach der Zielflagge

Der Japaner hatte es so eilig, dass er in der Boxengasse noch Robert Kubica überholte. Bei Kobayashis erster Vorbeifahrt an den Boxen war die schwarzweiß-karierte Flagge längst gefallen. Doch der Sauber-Pilot jagte noch einmal um den Kurs und erzielte mit 1.19,950 Bestzeit.
 
Für den Schweizer 'Blick' ein gefundenes Fressen und eine gute Schlagzeile: "Schweizer Team entriss Schweizer Fahrer die Bestzeit. Die schnellste Runde außer Konkurrenz hatte noch ein Nachspiel. Die Teammanager wurden befragt, ob man Kobayashis Zeit gelten lassen solle. Ein Sturm im Wasserglas. Alle sagten ja.

Motiv von Sauber?

Doch einige wunderten sich. "Sucht Sauber Sponsoren, dass sie da am Ende noch eine schnellste Runde raushauen müssen", fragte Nico Hülkenberg, der durch Kobayshis Streich von Platz drei auf Rang vier zurückfiel.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote